Opera Mobile 10 für Symbian S60 mit Tab-Browsing

Neue Version mit mehr Geschwindigkeit und neuer Bedienoberfläche

Opera hat eine Betaversion von Opera Mobile 10 für Symbian S60 veröffentlicht. Sie soll deutlich schneller arbeiten als die Vorversion. Sie bietet Tab-Browsing und einen Kennwortmanager. Die Bedienoberfläche wurde überarbeitet und bietet mehr Platz für Webseiten.

Anzeige

Die Bedienoberfläche von Opera Mobile 10 für Symbian S60 ähnelt dem Ansatz von Opera Mini 5 Beta, so dass möglichst wenig Bedienelemente stören und vom eigentlichen Inhalt ablenken - den Webseiten. Besonders auf Mobiltelefonen ist der Platz auf dem kleinen Display kostbar und Opera Mobile will diesen Platz besonders effizient nutzen.

 

Mit der Version 10 unterstützt Opera Mobile für Symbian S60 nun auch Tab-Browsing, um bequem zwischen mehreren geöffneten Webseiten wechseln zu können. Zudem wurde die von Opera bekannte Schnellwahl integriert, um auf die häufig genutzten Lesezeichen zuzugreifen. Außerdem wurde ein Kennwortmanager integriert, der die Anmeldung auf Webseiten komfortabler machen soll.

Opera Mobile 10 nutzt nun die aktuelle Rendering-Engine von Opera, so dass geöffnete Webseiten wie vom Desktop gewohnt auch auf dem Mobiltelefon erscheinen. Zudem soll der Browser deutlich schneller arbeiten als die Vorversion und Opera Turbo soll den Seitenaufbau zusätzlich beschleunigen. Der Browser ist sowohl auf eine Tastaturbedienung als auch auf eine Touchscreen-Steuerung hin optimiert.

Die Betaversion von Opera Mobile 10 für Symbian S60 steht ab sofort als Download zur Verfügung. Vom PC aus kann die passende Version über www.opera.com/mobile/next heruntergeladen werden, direkt vom Mobiltelefon führt m.opera.com/mobile zum Ziel.


E71 04. Nov 2009

Aus meiner Sicht keine Verbeserung. Geschwindigkeit nicht signifikant höher im Vergleich...

kutkuuuuuuu 03. Nov 2009

Ah, ich musste neulich mit dem alten Oprea Mobile auf meinem S60 ohne Touchscreen surfen...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Administrator (m/w)
    über KÖNIGSTEINER AGENTUR, Dresden
  2. Business Analyst (m/w) Support Accounting Systems
    HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  3. SOC Security Analyst (m/w) in IT Security Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  4. Web & Mobile Applications Developer (m/w)
    Maenken Kommunikation GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Maynard

    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

  2. BGH-Urteil

    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

  3. Startup Uber

    Privater Taxidienst Uberpop verboten

  4. Project Atomic

    Red Hat erarbeitet Host-System für Docker-Container

  5. Getac T800

    Robustes 8-Zoll-Tablet mit Windows

  6. MS-Flugsimulator X

    Flughafen Berlin-Brandenburg eröffnet

  7. Vorratsdatenspeicherung

    Totgesagte speichern länger

  8. Intel

    Broxton LTE erst 2016, Skylake-Produktion noch 2015

  9. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden

  10. Samsung

    Topsmartphone mit Tizen kommt im Sommer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

Videospiele: Inkompetenz macht Spieler wütend
Videospiele
Inkompetenz macht Spieler wütend

Gegner von Videospielen behaupten gerne, gewalttätige Spiele machten aggressiv. Eine Studie aber besagt: Nicht nur der Inhalt, sondern auch die Spielmechanik ist schuld.


    •  / 
    Zum Artikel