Alice nennt Preise für 50-MBit/s-VDSL-Angebote (Update)

Kostenfreie Hotline und garantierte Entstörungszeit kosten extra

Für 10 Euro monatlichen Aufpreis bietet Hansenet einen 50-MBit/s-Internetzugang mit einer kostenfreien Hotline und garantierter Entstörungszeit von maximal acht Stunden.

Anzeige

Hansenet (Alice) startet die Vermarktung von VDSL-Internetzugängen der Deutschen Telekom mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s und einem Upstream von bis zu 10 MBit/s. Ab sofort werden von der Telecom-Italia-Tochter zwei Pakete angeboten, die den Telefon- und VDSL-Anschluss sowie eine Datenflatrate und eine Flatrate für Telefonate im deutschen Festnetz beinhalten: Alice Fun Speed für 44,90 Euro und Alice Comfort Speed für 54,90 Euro pro Monat.

Das Produkt Alice Comfort bringt für 10 Euro mehr monatlich eine kostenfreie Hotline und eine garantierte Entstörungszeit. "Das bedeutet maximal acht Stunden Entstörungszeit mit Geld-Zurück-Garantie", sagte ein Hansenet-Sprecher Golem.de.

Neue Alice-Kunden, die sich mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten binden, zahlen keine Einrichtungsgebühr und erhalten einen WLAN-Router. Wer eine Kündigungsfrist von vier Wochen zum Monatsende wünscht, dem wird eine Einrichtungsgebühr von 99,90 Euro berechnet. Das gelte sowohl für neue als auch für Bestandskunden, so das Unternehmen.

1&1 war bereits am 1. September 2009 mit der Vermarktung von VDSL-Anschlüssen der Telekom gestartet. Hier kostet ein vergleichbares Kombiprodukt 49,99 Euro. 1&1 DSL-Homenet 50.000 beinhaltet eine Internet- und Telefonflatrate mit einer Bandbreite von bis zu 51.300 KBit/s im Downstream und bis zu 10.000 KBit/s im Upstream. Darüber hinaus umfasst der Tarif 1 TByte Webspeicherplatz.

Nachtrag vom 4. November 2009, 08:34 Uhr:

Hansenet hat inzwischen die Produktseite für das VDSL-Angebot fertiggestellt.


d4yw41k3r 05. Nov 2009

Nur bei der T musst Du noch richtig drauflegen, wenn Du die Sparten- und PayTV Kanäle...

d4yw41k3r 05. Nov 2009

Nochmal mein Posting gelesen: ja, Du hast recht. Verdammte Aufputschmittel. Ich...

combato 05. Nov 2009

hab grad die selben probleme, in berlin lichtenberg

BÄMbam 04. Nov 2009

Die Leitungen wurden nicht verschenkt, sondern bei dem Börsengang VERKAUFT. Das Geld für...

Kabelsalat 04. Nov 2009

Und was hat das jetzt mit Alice zu tun?

Kommentieren


Internet DSL Tarife / 04. Nov 2009

Alice 50000: VDSL bei Hansenet

blogdoch.net – jetzt wird zurückgeblogt / 03. Nov 2009

VDSL von $Anbieter ... #fail



Anzeige

  1. Senior System Architect (m/w)
    PAYBACK GmbH, Munich
  2. Ingenieur (m/w) Materialflusssimulation / Intralogistiksysteme
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  3. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  4. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


Anzeige
DSL 3

  1. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  2. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  3. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  4. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  5. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  6. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  7. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  8. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  9. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  10. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel