eBay-Händler machen jährlich rund 3 Milliarden Euro Umsatz

Exportgeschäft wird durch Versandgebühren und Zollvorschriften gebremst

EBay hat eine Studienreihe über gewerbliche Händler auf der Onlineplattform begonnen. Die Befragungen ergaben eine positive Grundstimmung über die wirtschaftliche Entwicklung innerhalb der Händlerschaft. Über die Hälfte sind nicht nur online, sondern auch im stationären Handel tätig.

Anzeige

Im Durchschnitt haben die gewerblichen eBay-Händler neun Mitarbeiter. Rund ein Drittel (36 Prozent) haben ihr Gewerbe seit mehr als zehn Jahren und über 80 Prozent handeln seit mindestens drei Jahren online.

Nach Angaben von eBay machen die Händler jährlich mehr als drei Milliarden Euro Umsatz. Der Befragung nach waren die Umsätze bislang recht krisenresistent gewesen, die Händler sehen die Zukunft positiv. Fast zwei Drittel (63 Prozent) haben die Umsatzziele in den vergangenen zwölf Monaten erreicht. Die Hälfte erwartet in den kommenden drei Monaten höhere und 38 Prozent stabile Umsatzerlöse.

Die Händler beziehen fast 90 Prozent ihrer Waren aus Deutschland, sind jedoch auch stark exportorientiert. 430 Millionen Euro sind ihr Jahres-Export-Umsatz. Hindernisse für steigende Exporte sind nach Aussagen der Händler vor allem die Versandkosten (61 Prozenz) und an zweiter Stelle die Zollvorschriften (56 Prozent).

Das Online Business Barometer soll künftig regelmäßig erscheinen.


z 05. Nov 2009

Liebe Leute... ebay ist ein schlichter Drecksladen und zwar in jeglicher Beziehung...

z 05. Nov 2009

Ist er - und dieser ist um 29 % rückläufig aber Sie kennen das ja sicher: die Zahlen...

fsafas 02. Nov 2009

ich habe schon länger das Gefühl, das wenn Golem keinen neuen "reissenden" Artikel hat...

Kommentieren




Anzeige

  1. Projektmanager (m/w) Embedded Speech
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. (Junior) Softwareentwickler/-in .NET
    FORUM MEDIA GROUP GMBH, Merching bei Augsburg
  3. Einkäufer/in für Systeme und Prozesse
    Schaeffler AG, Schweinfurt
  4. Data Scientist (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, Sankt-Augustin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Zuwachs

    Beschäftigungsrekord in der deutschen IT-Branche

  2. Systemd-Diskussion

    Debian könnte geforkt werden

  3. 3D-Druck ausprobiert

    Internetausdrucker 4.0

  4. Auftragsfertiger

    TSMC plant 10-Nanometer-Fertigung für Ende 2015

  5. Windows 10

    Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

  6. Panoramakamera

    Panono kündigt Ballkamera für Frühjahr 2015 an

  7. Chromebook 2

    Samsungs neues Chromebook nutzt einen Intel-Prozessor

  8. Streckenerkennung

    Audi-Rennwagen fährt fahrerlos auf dem Hockenheimring

  9. Mastercard

    Kreditkarte mit Fingerabdrucksensor

  10. Wearable

    Fitbit Surge ist eine Smartwatch mit GPS



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



iPad Air 2 im Hands on: Das Display-Bonding macht den Unterschied
iPad Air 2 im Hands on
Das Display-Bonding macht den Unterschied
  1. Mobilfunk Apple will die SIM-Karte abschaffen
  2. Tablet Apple lässt beim iPad Air 2 die Luft heraus
  3. Anwenderhandbuch Apple bringt iPad Air 2 und iPad Mini 3 mit Touch ID

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel