Abo
  • Services:
Anzeige

Farbiger und biegsamer E-Book-Reader von Bridgestone

Erste Tests von E-Readern sollen 2010 starten

In Japan hat der vor allem für Reifen bekannte Chemiekonzern Bridgestone zwei neue E-Paper vorgestellt, die schon bald Serienreife erreichen sollen. Das größere Gerät kommt auf das Format eines A4-Papiers, das kleinere steckt in einem vollständig biegsamen E-Book-Reader.

Auf der ab dem 28. Oktober 2009 (Ortszeit) in Yokohama stattfindenden Fachkonferenz FPD will Bridgestone zwei neue E-Papers vorstellen, die auch schon in funktionierenden E-Book-Readern stecken. Wie der vorab veröffentlichten japanischen Pressemitteilung zu entnehmen ist, handelt es sich dabei um zwei verschiedene Geräte.

Anzeige

Das größere ist mit einer Diagonale von 13,1 Zoll im Format eines A4-Blattes gehalten und kann Farben aus einer Palette von 4.096 darstellen. Wie hoch die Auflösung ist, hat Bridgestone noch nicht bekanntgegeben. Die Zeit zum Aufbau einer neuen Seite soll jedoch mit 0,8 Sekunden besonders gering sein.

Ob es sich bei diesem Gerät um einen Reader handelt, der vollständig biegsam ist, geht aus den bisherigen Veröffentlichungen von Bridgestone nicht hervor. Die nicht in höherer als hier gezeigter Auflösung vorliegenden Bilder legen nahe, dass die Flexibilität nur beim kleineren Gerät gegeben ist.

Dieses kommt auf eine Diagonale von 10,7 Zoll bei ebenfalls unbekannter Auflösung. Bridgestone zufolge ist der gesamte Reader mit dem neuen E-Paper nur 5,8 Millimeter dick und vollständig biegsam. Auch die Elektronik soll durch Verformungen keinen Schaden nehmen; mit welcher Technik der Akku gebaut ist, ist noch nicht bekannt. Die Bilder des Unternehmens legen nahe, dass tatsächlich das gesamte Gerät flexibel ist. Diese Eigenschaft gilt bei E-Book-Readern als besonders wichtig, weil sie beispielsweise wie Zeitschriften ihren Platz im Rückfach einer Tasche finden sollen, ohne Schaden zu nehmen.

Bridgestone entwickelt bereits seit 2002 E-Papers, im Jahr 2004 kündigte das Unternehmen erste Prototypen an. Zwei Jahre später gab es zweifarbige E-Papers. Anfang 2010 soll das größere der beiden nun angekündigten Geräte in einem Pilotversuch bei der japanischen Bank Kansai getestet werden. Wann die neuen E-Papers auf den Markt kommen, steht noch nicht fest.


eye home zur Startseite
Urheber 30. Okt 2009

Wird doch eh von den Urherberfreaks geblockt, wie beim Kindl. Gibts da üebrhaupt...

Money 30. Okt 2009

Mich würde dabei eher noch die Aussatung interessieren. Welche Formate, Anbindung...

OlderFarter 28. Okt 2009

Das kann genauso gut ein Stück Stoff sein, ein Ast, ein Holzkeil. Buch als...

cdg 28. Okt 2009

habe letztes Jahr auf einer Messe sehr große Prototypen von Displays (ca 15zoll) gesehen...

Hmmmmmm 28. Okt 2009

Dann wäre mal wieder der Rest der Netbook-Einheitsschmieden geschockt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Frankfurt
  2. über Ratbacher GmbH, Berlin
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox One S + 2. Controller + 4 Spiele für 319,00€, SanDisk 32-GB-USB3.0-Stick 9,00€ u...
  2. (heute Box-Sets reduziert u. a. Zurück in die Zukunft Trilogie 12,97€, Mission Impossible 1-5...
  3. 129,90€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 148€)

Folgen Sie uns
       


  1. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  2. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  3. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  4. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  5. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  6. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  7. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  8. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  9. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  10. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Re: Inhaltlich falsch - leider

    teenriot* | 00:41

  2. Von Windvd gibt es auch eine neue Version mit 4K...

    Markus_T_witter | 00:34

  3. Re: Port umlenken

    Apfelbrot | 00:31

  4. Re: hä? gericht wieder einmal weltfremd?

    lear | 00:30

  5. Re: Mehr Zeit mit PowerDVD als mit Filmschauen...

    trundle | 00:25


  1. 00:03

  2. 15:33

  3. 14:43

  4. 13:37

  5. 11:12

  6. 09:02

  7. 18:27

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel