Anzeige

Eolas: "Wir wollen das Internet nicht lahmlegen"

Eolas laut Magazinbericht eine Briefkastenfirma

Eolas, das Unternehmen, das bereits erfolgreich Microsoft verklagt hat, will mit seiner neuen Prozesswelle "das Internet nicht lahmlegen". Auch einzelne Blogger hätten nichts zu fürchten.

Eolas Technologies, bekannt durch eine 520-Millionen-Dollar-Klage gegen Microsoft, will mit seiner neuen Prozesswelle keinen Zusammenbruch des Internets erreichen. "Wir wollen das Internet aber nicht lahmlegen", sagte Mike McKool, Leiter der US-Kanzlei McKool Smith und Eolas' Anwalt, dem Nachrichtenmagazin Focus. Einzelne Blogger hätten von seinem Mandanten auch nichts zu fürchten: "Es wäre wirtschaftlich nicht sinnvoll, gegen sie vorzugehen" so McKool.

Anzeige

Eolas hat ein Verfahren zur Einbettung und Anzeige dynamischer Inhalte in Webseiten patentiert (US-Patent Nr. 5,838,906). Im August 2003 war Microsoft von einem Bezirksgericht in Chicago wegen seiner unerlaubten Verwendung zu einer Zahlung von rund 520 Millionen US-Dollar verurteilt worden. Eolas, eine Ausgründung der Universität Kalifornien, wo die Technik entwickelt wurde, erreichte schließlich im August 2007 einen außergerichtlichen Vergleich in unbekannter Höhe. Laut Focus residiert Eolas als Briefkastenfirma im Haus einer Anwaltskanzlei in Tyler, Texas.

Seit Anfang Oktober 2009 verklagt Eolas 23 US-Konzerne, darunter Adobe, Amazon, Apple, eBay, Google, Sun Microsystems, Texas Instruments und Yahoo und beruft sich auf dasselbe Patent und weitere, ähnliche Schutzrechte, die Plug-ins und Ajax-Webprogrammierung betreffen. "Mag sein, dass viele von ihnen Verträge mit Softwaredienstleistern haben, die sie vor der Haftung schützen, doch dann müssen eben diese die Kosten tragen", so McKool.


eye home zur Startseite
Siga9876 28. Okt 2009

Darl McBride wurde neulich iirc vom Insolvenzverwalter entlassen. Quelle ? Heise...

Dadaist 27. Okt 2009

Danke für diesen Kommentar. Allerdings können wir durchaus beruhigt in die Zukunft...

vulkraus 26. Okt 2009

Ich sehe das nicht so. Aber Softwarepatente sollte man generell abschaffen.

firehorse 26. Okt 2009

Nice :D Aber nur weil niemand die Absicht dazu hat, heißt es ja nicht das dieses aus...

mannmithut 26. Okt 2009

kwt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. iCD.GmbH & Co.KG, Frechen
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. posterXXL GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. 149,99€
  3. (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Großflächige Störung bei Vodafone

  2. Google

    Nächste Android-Version heißt Nougat

  3. Pleurobot

    Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

  4. Überwachung

    Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten

  5. Fritzbox

    AVM veröffentlicht FAQ zur Routerfreiheit

  6. Wertschöpfungslücke

    Musiker beschweren sich bei EU-Kommission über Youtube

  7. Vodafone und Ericsson

    Prototyp eines 5G-Netzes in Deutschland

  8. Slim

    Hinweise auf schlanke Playstation 4

  9. Wasserwaagen-App

    Android-Trojaner im Play Store installiert ungewollt Apps

  10. Datenrate

    Telekom und M-Net gewinnen Connect-Festnetztest



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als nur klein
Neue Windows Server
Nano bedeutet viel mehr als nur klein
  1. Windows 10 Microsoft will Trickserei beim Upgrade beenden
  2. Windows 10 Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade
  3. Microsoft Patchday Das Download-Center wird nicht mehr alle Patches bieten

Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

  1. Re: Ja, aber immer schön über Russland und China...

    plutoniumsulfat | 23:12

  2. Re: Das hat mit WarpAntrieb aber nichts zu tun oder?

    FreiGeistler | 23:09

  3. Re: Namenswahl für Android O

    Bendix | 23:06

  4. Re: 3 und 4 GB sind wertlos

    beaglow | 23:04

  5. Re: Schufa für "Rücksendesünder."?

    CaptnCaps | 23:01


  1. 22:47

  2. 19:06

  3. 18:38

  4. 17:19

  5. 16:19

  6. 16:04

  7. 15:58

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel