Mac Mini Server beim Webhoster

Dogado vermietet Mac Mini mit Snow Leopard

Der Webhoster Dogado bietet Mac Mini Server mit Apples Betriebssystem MacOS X 10.6 alias Snow Leopard an. Die Systeme sind vor allem als Teamwork-Server für Agenturen und Freiberufler gedacht, die auf Apples Serverlösungen zurückgreifen wollen.

Anzeige

Der Mac Mini Server im Rechenzentrum übernimmt die Rolle eines Mail-, Adress- und Kalenderservers und bietet die Möglichkeit, einen eigenen iChat-Server zu betreiben. Auch die übrigen Funktionen von MacOS X Server stehen zur Verfügung, beispielsweise um das System als Netzwerkfestplatte und für Backups mit Time Machine zu nutzen.

Dogado bietet die Mac Mini Server für 99 Euro im Monat an, die Mindestvertragslaufzeit beträgt zwölf Monate. Die Systeme verfügen über einen Core-2-Duo-Prozessor mit 2,53 GHz, 4 GByte RAM und zwei Festplatten mit je 500 GByte. Das maximale Transfervolumen liegt bei 1,5 TByte pro Monat.


Verwundert 05. Nov 2009

Naja davon muss ich wohl ausgehen wenn ihr Piefkes so tut als wären ein paar MBit...

Bigfoo29 03. Nov 2009

dass man ein "ist nichts anderes als" synonym zu "ist ja eigentlich nur" sehen kann...

Trollfeeder 26. Okt 2009

Als ich letzte Woche verhauen wurde, weil ich nicht wußte, dass Apple "Server...

Verwundert 25. Okt 2009

Mit Verlaub dieese beiden Aussagen sind vertrottelt Gegen ein mies gepackates Update...

macPro8core 25. Okt 2009

Was für Penner hier...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP SD / CRM Inhouse Berater (m/w)
    Thalia Holding GmbH, Hagen
  2. Technischer Projekt Manager (m/w) Online Services
    Alltrucks GmbH und Co. KG über IRC International Recruitment Company Germany GmbH, München
  3. Software-Ingenieure (m/w) für Java-Technologien
    Zühlke Engineering GmbH, Hamburg, Hannover
  4. Professional Services Consultant (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Soziale Netzwerke

    Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund

  2. Internet-Partei

    Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland

  3. SpaceX

    Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet

  4. NSA-Affäre

    Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar

  5. HP Elitepad 1000 G2 im Test

    Praktisches Arbeitsgerät dank Zubehör

  6. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  7. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  8. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  9. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  10. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest: Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest
Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
  1. Firefox-Nightly Web-IDE von Mozilla zum Testen bereit

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

    •  / 
    Zum Artikel