Abo
  • Services:
Anzeige

Mac Mini auch als Server

Serverversion soll Verbreitung von Snow Leopard Server ankurbeln

Apple hat seine Mac-Mini-Serie erneuert und ausgebaut. Neben Modellen mit aktuellen Prozessoren wurde auch eine Servervariante ohne optisches Laufwerk vorgestellt. An den Gehäusemaßen hat sich nichts geändert.

Die neuen Mac Minis sind mit Intels Core 2 Duo bestückt und in Taktraten mit 2,26 GHz, 2,53 GHz oder 2,66 GHz erhältlich. Dazu kommen je nach Modell 2 oder 4 GByte DDR3-SDRAM mit 1.066 MHz. 4 GByte sind auch der maximale Speicherausbau.

Anzeige

Apple setzt auch im neuen Mini auf Nvidias Grafiklösung Geforce 9400M. Damit können bis zu zwei Bildschirme mit bis zu 1.920 x 1.200 Pixeln über DVI- oder VGA angesteuert werden oder ein Display mit maximal 2.560 x 1.600 Pixeln über einen Dual-Link-DVI-Anschluss. Der Rechner verfügt über einen Mini-Displayport, so dass für die meisten Displays Adapter notwendig sind.

Die Minis sind mit unterschiedlichen Festplattenkapazitäten von 160, 320 und 500 GByte mit 5.400 Umdrehungen pro Minute sowie einem DVD-Laufwerk mit Double-Layer-Unterstützung erhältlich.

Der Mac Mini verfügt über einen Firewire-800-Anschluss sowie fünf USB-2.0-Ports. Dazu kommen WLAN nach IEEE 802.11n, Bluetooth 2.1+EDR und Gigabit-Ethernet.

Die Version mit 2,26 GHz, 160 GByte großer Platte und 2 GByte Hauptspeicher kostet rund 550 Euro, das schnellere Modell mit 2,53 GHz, 320-GByte-Festplatte und 2 GByte RAM wird für rund 750 Euro angeboten.

Der neue Mac Mini Server wird mit Snow Leopard Server ausgeliefert. Er ist mit Intels Core 2 Duo, 2,53 GHz und 4 GByte Arbeitsspeicher bestückt. Statt eines optischen Laufwerks wurden zwei Festplatten mit 500 GByte (5.400 U/Min.) eingesetzt. Der externe DVD-Brenner des Macbook Air läuft nach Angaben von Apple auch am Mac Mini. Ansonsten unterscheidet sich die Serverversion nicht vom normalen Mini.

Apple hebt am Mac Mini Server besonders seinen geringen Strombedarf hervor. Bei Inaktivität soll er rund 16 Watt benötigen. Der Mac Mini Server kostet rund 950 Euro.

Alle Mac Minis sind nach wie vor 5,08 x 16,51 x 16,51 cm groß und wiegen ungefähr 1,3 kg.


eye home zur Startseite
Moritz 22. Okt 2009

Kann man am neuen Mac Mini zwei VGA Monitore betreiben? einen am Mini-DVI Ausgang mit...

oni 22. Okt 2009

Wieso? Es sind doch gerade die Anti-Appler, die immer rummeckern, dass Apple-Geräte...

urg 22. Okt 2009

Und deiner nicht vorhandenen Ahnung... lassr euch doch nicht alle paar Monate von Apple...

oni 22. Okt 2009

Mh, mein VDR hat 2x 250GB via LVM zusammengefasst. Eine typische TV-Aufnahme ist ca. 1...

windowsverabsch... 22. Okt 2009

Wieso sollte das mein Problem sein?


Mac To The Future / 21. Okt 2009

Free Mac Software Blog / 21. Okt 2009

Vom Mac mini zum Xserve mini



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  3. Takata AG, Aschaffenburg
  4. Bertrandt Services GmbH, Neu-Ulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,00€
  2. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Neues iPhone

    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

  2. Festnetz

    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

  3. Zertifikate

    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

  4. Kreditkartenmissbrauch

    Trumps Hotelkette mit Malware infiziert

  5. Open Location Platform

    Here lässt Autos miteinander sprechen

  6. Facebook

    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

  7. TV-Kabelnetz

    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

  8. DDoS

    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

  9. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

  10. Filmdatenbank

    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: Vorsicht, Witz:

    Niaxa | 22:42

  2. Re: Der Außerirdische sitzt in Nordkorea

    Niaxa | 22:39

  3. Re: lange schmerzlich gefehlt haben.

    redbullface | 22:38

  4. Re: Eine Millarde ungepatche Android Geräte...

    Niaxa | 22:26

  5. kein Gag ist lustiger als das real life

    ongaponga | 22:25


  1. 19:12

  2. 18:52

  3. 18:34

  4. 18:17

  5. 17:51

  6. 17:25

  7. 16:25

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel