Anzeige

Neue iMacs mit Displaygrößen von 21,5 und 27 Zoll

Großes Display erreicht eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln

Apple hat zwei neue iMacs vorgestellt, deren Displays im 16:9 Format gehalten sind und 21,5 beziehungsweise 27 Zoll groß sind. Das große Modell erreicht eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln, während sich das kleinere mit 1.920 x 1.080 Pixeln begnügen muss.

Anzeige

Die neuen iMacs sind mit Intels Core 2 Duo erhältlich, wobei neben dem 3,06-GHz- Modell mit 3 MByte großem L2-Cache auch die Variante mit 3,33 GHz und 6 MByte gemeinsam genutztem L2-Cache zur Wahl steht. Den großen iMac gibt es auch mit Intels Core i5, 2,66 GHz und 8 MByte gemeinsam genutztem L3- Cache. Für Leistungshungrige wird das 27-Zoll-Gerät auch mit Intels Quad-Core Prozessor i7 (2,8 GHz, 8 MByte L3-Cache, Hyper-Threading für zu acht virtuelle Prozessorkerne) angeboten.

 

Der kleine iMac kann mit einer Nvidia Geforce 9400M oder einer ATI Radeon HD 4670 geordert werden. Beim großen iMac mit Intels Core i5 stehen ATIs Radeon HD 4670 und die Radeon HD 4850 zur Wahl. Letztere verfügt über 512 MByte Arbeitsspeicher, alle anderen Karten kommen auf 256 MByte Speicher. Der Mac mit Quad-Core Prozessor wird mit hingegen ausschließlich mit ATIs Radeon HD 4850 (512 MByte) angeboten.

Die Speicherausstattung reicht von 4 GByte DDR3-SDRAM (zwei 2 GByte SO-DIMMs) mit 1066 MHz bis hin zu 16 GByte. Insgesamt stehen vier SO-DIMM-Steckplätze zur Verfügung.

Beide iMacs arbeiten mit IPS-Panels (In-Plane-Switching) und erreichen Einblickwinkel von 178 Grad und sind mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Im Displayrahmen sitzt eine Webcam.

Die 21,5-Zoll-Modelle sind mit Festplattenkapazitäten von 500 GByte, 1 TByte oder 2 TByte (Serial-ATA-Festplatte mit 7200 U/Min) erhältlich. Beim großen iMac sind nur 1 oder 2 TByte erhältlich. Überall wird ein 8x-SuperDrive mit Double- Layer-Unterstützung eingesetzt.

Passend zu den neuen iMac hat Apple auch seine Fernbedienung überholt. Die neue Apple Remote ist nun mit schwarzen Tasten bestückt und in einem Alugehäuse untergebracht. Sie kostet separat nochmal 19 Euro.

Die Schnittstellenausstattung der iMacs umfasst WLAN nach 802.11n Bluetooth 2.1+EDR, Gigabit-Ethernet sowie vier USB-Anschlüsse, Firewire 800 und einen SD- Kartenschacht.

Die Preisliste beginnt mit rund 1.100 Euro für den kleinen iMac mit Intels Core 2 Duo (3,06 GHz) und endet mit 1.800 Euro für das 27-Zoll-Modell mit Quad-Core- Prozessor. Fast alle iMacs sollen in wenigen Tagen erhältlich sein. Auf das Spitzenmodell mit Quad-Core muss bis November 2009 gewartet werden.


eye home zur Startseite
Thorsten Deckmann 28. Dez 2009

Ja nen PC baut man sich schon für 300 Euro zusammen (ohne Betriebsystem und Monitor). Das...

Fingerheber 22. Okt 2009

Eventuell ist der Trend ja eine Kostenfrage. Vielleicht sind Non-Glare-Displays bei...

Alfred E. Neumann 21. Okt 2009

Stimmt! Seit Apple weiß ich Tastenkombinationen überhaupt erst zu nutzen da sie eine...

Alfred E. Neumann 21. Okt 2009

Gottseidank haben wir alle die Qual der Wahl! Wer sich an Apple's Werbetexten stört dem...

oni 21. Okt 2009

60 Grad habe ich bisher nur an den heißesten Sommertagen in der Mittagssonne geschafft...

Kommentieren


Mac To The Future / 21. Okt 2009



Anzeige

  1. IT Specialist Security (m/w)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Systembetreuer / -engineer (m/w) im Bereich IT Infrastruktur
    SLV GmbH, Übach-Palenberg
  3. Customer Product Manager für die Personalisierung von Kundenprodukten (m/w)
    Giesecke & Devrient GmbH, München
  4. Softwareentwickler Embedded / Projektleiter (m/w)
    Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. NEU: Sandisk SDSSDHII-480G-G25 Ultra II 480-GB-SSD
    115,00€
  2. Asus-Cashback-Aktion
    bis zu 50€ zurück oder Need for Speed gratis beim Kauf von Mainboards, Monitoren, Multimedia...
  3. Sandisk Ultra II SSD 2,5" 480-GB-SSD
    nur 127,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Agon AG271QX

    Erster 1440p-Monitor mit 30-Hz-Freesync-Untergrenze

  2. Alienation im Test

    Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

  3. Das Internet der Menschen

    "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

  4. Smartphone

    Honor 7 Premium ab dem 2. Mai für 350 Euro erhältlich

  5. Snowden

    Natural Born Knüller

  6. Ohne Google-Dienste

    Fairphone 2 bekommt offenes Android

  7. Messenger

    Whatsapp bekommt offenbar Voicemail und Rückrufe

  8. Großinvestor

    Icahn steigt bei Apple aus

  9. Ohne Display

    Leica M-D ist eine analoge Digitalkamera

  10. Smartphone-Chips

    Intel soll Broxton und Sofia eingestellt haben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Mirror's Edge Catalyst angespielt: Flow mit Faith und fallen
Mirror's Edge Catalyst angespielt
Flow mit Faith und fallen

  1. Re: Cortana abschalten?

    Lagganmhouillin | 15:59

  2. Re: Krieg ist eine Angelegenheit der Dummen

    ConiCool | 15:58

  3. Re: Geld kommt zu Geld

    smirg0l | 15:58

  4. Re: Wehrpflicht füe ITler einführen

    ap (Golem.de) | 15:55

  5. Re: Hoffentlich bald mit Sailfish OS

    Schnarchnase | 15:54


  1. 15:03

  2. 14:00

  3. 13:00

  4. 12:45

  5. 12:01

  6. 11:50

  7. 11:40

  8. 11:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel