Apples Magic Mouse: Die Maus ist das Touchpad

Berührungsempfindliche Oberfläche für Gesteneingabe

Die neue weiße Magic Mouse von Apple besitzt eine berührungsempfindliche Oberfläche, über die mit mehreren Fingern Gesten eingegeben werden können.

Anzeige

Die Magic Mouse arbeitet mit einem Laser-Sensor und soll auf Oberflächen funktionieren, die für optische Mäuse problematisch sind. Echte Mausknöpfe fehlen Apples neuem Eingabegerät. Diese Aufgabe übernimmt das Touchpad, mit dem geklickt und gescrollt wird.

 

Von Hause aus kann der Nutzer mit einer schnellen Fingerbewegung in eine der vier Hauptrichtungen scrollen oder bei bei gedrückter Control-Taste und einer Fingerbewegung zoomen. Mit zwei Finger wird zum Beispiel durch Webseiten oder eine Bildersammlung geblättert. Die Gesten können in den Systemeinstellungen aber auch anders konfiguriert werden.

Die Bluetooth-Maus ist für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen geeignet und wird ab sofort mit jedem neuen iMac verkauft. Zwei AA-Akkus versorgen sie mit Strom.

Als separates Eingabegerät soll Apples Magic Mouse für 69 Euro in den Handel kommen. Der Betrieb erfordert MacOS X 10.5.8 oder höher.


Hey tdf, 13. Apr 2010

Naja... ich habe auch die Treiber installiert, meine Maus über Bluetooth (BlueSoleil) mit...

smu 08. Jan 2010

...und sprich bitte nicht für alle jugendliche, ich (und millionen anderer) zähl mich...

banane 08. Nov 2009

haha geil. trotzdem sinnfrei beide hände zu benutzen wenn man schon min 2 tasten hat :)

spanther 23. Okt 2009

Schon klar ;) Der Mensch ist ja auch absolut steril, wenn er sich die Hände gewaschen...

Nörgler 22. Okt 2009

Ich halte doch nicht die ganze zeit meine finger in die Luft. Kurze zeit vlt. ein nettes...

Kommentieren


Mac To The Future / 21. Okt 2009

Weitere News zu den neuen Apple Produkten

Free Mac Software Blog / 21. Okt 2009

Apple Magic Mouse mit Multitouch und Apple Remote Alu

bastelschubla.de / 20. Okt 2009

It’s magic ;-)



Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  3. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  4. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  2. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  3. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  4. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  5. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  6. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  7. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  8. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  9. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  10. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Scaler: Xbox, streck das Bild!
Scaler
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

    •  / 
    Zum Artikel