Abo
  • Services:
Anzeige

CIA interessiert sich für das Web 2.0

US-Geheimdienst investiert in Unternehmen, das soziale Medien auswertet

Der US-Geheimdienst CIA will offensichtlich Web-2.0-Angebote wie Blogs oder Twitter überwachen. Dazu hat die CIA über ihre Beteiligungsgesellschaft In-Q-Tel in das Softwareunternehmen Visible Technologies investiert, das sich auf die Auswertung sozialer Internetangebote spezialisiert hat.

Mit Hilfe seiner Lösung könne der CIA wichtige Einsichten in die Kommunikation in Web-2.0-Angeboten gewinnen, schreibt Visible Technologies in einer Mitteilung. Das Unternehmen überwacht täglich rund 500.000 Websites wie Blogs, Twitter-Feeds, Foto- und Videoportale sowie die Nutzerrezensionen bei Amazon. Mit den gewonnen Daten können Unternehmen beispielsweise herausfinden, was Nutzer auf diesen Angeboten über sie schreiben. Außerdem bewertet die Software, ob die Beiträge positiv, neutral oder negativ für den Auftraggeber sind.

Anzeige

Windows-Markteinführung beobachtet

Zu den Kunden gehören beispielsweise Dell, AT&T, Verizon oder Microsoft. Das Softwareunternehmen hat Visible Technologies beauftragt, die Markteinführung des neue Betriebssystems Windows 7 zu verfolgen.

Die CIA dürfte sich indes weniger um ihre Darstellung in der Öffentlichkeit sorgen. Das Engagement stehe im Zusammenhang mit den Bemühungen der CIA, öffentlich im Internet zugängliche Informationen besser nutzen zu können, berichtet Wired.

Ausländische Blogs

Die CIA wolle, dass Visible Technologies vor allem ausländische Angebote überwacht und für den Geheimdienst verfolgt, wie Probleme international behandelt werden, erklärte In-Q-Tel-Sprecher Donald Tighe Wired.

Steven Aftergood, Spezialist für Geheimdienste bei der Federation of the American Scientists, warnte vor möglichen Folgen der Datenanalyse. Zwar seien die Daten frei verfügbar. Trotzdem könnte die Auswertung "problematisch sein, wenn die Informationen für eigenmächtige Ermittlungen oder Operationen im Inland genutzt werden". Der Geheimdienst könnte die Software beispielsweise dazu nutzen, Daten über Kritiker oder Journalisten zu sammeln und für politische Zwecke einzusetzen.

Im Frühjahr war bekannt geworden, dass die CIA über In-Q-Tel die Entwicklung des Irak-Kriegsspiels Six Days in Fallujah mit finanziert hat.


eye home zur Startseite
IhrName9999 27. Okt 2009

Oh, hat mein Trolldetektor bei dir nicht ausgeschlagen? Das tut mir leid - ich geh ihn...

Gähn 21. Okt 2009

Is klar! Als würde sich jemand für deine Spam-Mails interessieren.

Skeptiker2010 21. Okt 2009

Statt billiger Kalauer zu posten, hättest du dir besser das Video ansehen sollen.

Laalaaaaa 21. Okt 2009

Mit der Twitter-Api kommen sie aber nicht weit. Die hat doch eine Abfragelimitierung...

Lalaaaa 21. Okt 2009

Schomal überlegt, daß die, die für Datenschutz plädieren nicht unbedingt mit denen...


Ratatatam - Netzleben, Webdesign, Ruhrgebiet ... / 20. Okt 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Raum Hamburg
  2. über Robert Half Technology, Wuppertal
  3. über Robert Half Technology, München
  4. Interhyp Gruppe, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)
  2. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  3. 142,44€

Folgen Sie uns
       

  1. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  2. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  3. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  4. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

  5. Kaufberatung

    Das richtige Solid-State-Drive

  6. Android-Smartphone

    Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland

  7. Rosetta

    Mach's gut und danke für die Bilder!

  8. Smartwatch

    Android Wear 2.0 kommt doch erst nächstes Jahr

  9. G Suite

    Google verbessert Apps for Work mit Maschinenlernen

  10. Nahbereich

    Netzbetreiber wollen Vectoring II der Telekom blockieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. Android-Windows-Dual-Tablets sind wegen dem Bug...

    Trockenobst | 17:14

  2. Re: MX200 vs MX300

    Eheran | 17:14

  3. Re: Bei wenig RAM von SSDs abraten??

    Eheran | 17:12

  4. Re: Wieder dieser SUV Mist

    mxcd | 17:10

  5. Re: Warum kann die EU nicht mal ein Verbot erlassen?

    plutoniumsulfat | 17:10


  1. 14:07

  2. 13:45

  3. 13:18

  4. 12:42

  5. 12:06

  6. 12:05

  7. 11:52

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel