Assassin's Creed: Lineage weltweit auf Youtube-Startseite

Ubisoft wirbt mit Kurzfilmreihe für Computerspiel

Selten zuvor hat ein Publisher für die Vermarktung eines Computerspiels derart großen Aufwand betrieben wie Ubisoft für Assassin's Creed 2. Jetzt kündigt das Unternehmen an, dass ein aufwändiger Kurzfilm mit echten Schauspielern weltweit alle Startseiten von Youtube belegt -eine Premiere.

Anzeige

Am 27. Oktober 2009 können Besucher auf allen weltweiten Startseiten von Youtube einen Film kaum übersehen: Dann wird dort 24 Stunden lang die erste von drei Episoden einer Kurzfilmreihe aufgeführt, mit der Ubisoft die Werbetrommel für Assassin's Creed 2 rührt - eine ähnliche Aktion gab es bislang noch nicht. Die Kurzfilme mit dem Titel Assassin's Creed: Lineage sind mit echten Darstellern gedreht und erzählen die Geschichte vor den Ereignissen des Spiels.

 

Lineage mischt Realfilm mit computergenerierten Bilden, die bei Hybride Technologies entwickelt wurden. Das kanadische Spezialeffektestudio gehört seit Mitte 2008 zu Ubisoft und hat unter anderem an Kinoerfolgen wie 300 und Sin City mitgearbeitet.

Die Kurzfilme erzählen die Geschichte von Giovanni Auditore da Firenze, dem Vater der Spiele-Hauptfigur Ezio. Der Zuschauer soll außerdem die späteren Schurken kennenlernen - aber auch einige Freunde von Ezios Familie, etwa Lorenzo de Medici, der auf dem gleichnamigen Florentiner Politiker und Stadtherrn aus dem 15. Jahrhundert basiert.

Assassin's Creed 2 erscheint nach aktuellem Stand am 19. November 2009 für Xbox 360 und Playstation 3. Die PC-Fassung folgt erst später - wahrscheinlich im Frühjahr 2010.


peta 16. Nov 2009

Ich gebe zu der erste Teil war immer wieder mal das Gleiche, aber trotzdem fand ich...

^Andreas... 20. Okt 2009

Einen anderen Informationskanal für solche Nachrichten gibt es nicht? Ich mein, "ich bin...

^Andreas... 20. Okt 2009

Hier habe ich doch lediglich angemerkt, daß es in früheren Spielen wie z.B. Privateer 2...

Siga9876 19. Okt 2009

Danke für die Infos. Die Originale sind halt auch meist besser. Da haben die sich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Expert mit Schwerpunkt CRM (m/w)
    BASF Coatings GmbH, Münster
  2. Anwendungsbetreuer (m/w) SAP HCM
    Stadtwerke München GmbH, München
  3. Consultant (m/w) Schwerpunkt Android
    FINARX GmbH, Darmstadt
  4. Senior Software-Entwickler/in Java
    Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Ismaning

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TOP-PREIS: Crysis 3 Download
    2,99€
  2. GRATIS: Kampf der Titanen HD-Film kostenlos bei Google Play
    0,00€
  3. NEU: 3 TV-Staffeln für 25 EUR
    (u. a. Firefly, Das Adlon, Mad Men, Family Guy, Wolfblood)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Spearfishing

    Icann meldet Einbruch in seine Server

  2. Amiibos

    Zubehör für Super Smash Bros wird rar und teuer

  3. x86-64-Architektur

    Fehler im Linux-Kernel kann für Abstürze ausgenutzt werden

  4. Manhattan

    Amazon liefert per Radkurier in einer Stunde aus

  5. Entwicklerpreis Summit 2014

    Wiederspielbarkeit Reloaded

  6. Mehr Kapazität

    Erste 6-TByte-Festplatten von Toshiba

  7. Xbox One

    Patch für Assassin's Creed Unity lädt 50 GByte herunter

  8. Android 5.1

    Neue Lollipop-Version soll bereits im Februar kommen

  9. Stacked Memory

    Lecker, Stapelchips!

  10. USBdriveby

    Hackerwerkzeuge für die Halskette



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

    •  / 
    Zum Artikel