MorphOS 2.4 - erstmals auch für Mac Mini G4

PowerPC-Betriebssystem in neuer Version

Das für PowerPC-Rechner gedachte Betriebssystem MorphOS wurde in der Version 2.4 veröffentlicht. Es läuft erstmals auch auf dem Mac Mini G4.

Anzeige

MorphOS 2.4 beseitigt verschiedene Fehler, bringt verbesserte Treiber und erweitert beiliegende Anwendungen um neue Funktionen. Das kostenpflichtige Betriebssystem mit eigener grafischer Oberfläche Ambient läuft wie bisher ausschließlich auf PowerPC-Systemen.

Die größte Neuerung ist, dass ab MorphOS 2.4 auch offiziell auf Mac-Mini-G4-Systemen läuft. Eine kleine Mac-Mini-Anleitung findet sich auf der MorphOS-Website.

Die Hardwareunterstützung von MorphOS umfasst weiterhin die nicht mehr hergestellte Pegasos-Rechnerfamilie von Genesi sowie Freescale-bestückte EFIKA-Mainboards mit Genesi-Firmware.

MorphOS kostet 150 Euro, Upgrades sind kostenlos. Das Betriebssystem kann kostenlos ausprobiert werden, schränkt aber nach 30 Minuten bis zum nächsten Reboot seine Arbeitsgeschwindigkeit deutlich ein.


Andreas Wolf 30. Nov 2009

Nein. Nö, die PPU des Cell ist PowerPC-kompatibel. Deshalb läuft ein PowerPC-OS wie...

Andreas Wolf 17. Okt 2009

Ich hab auch vorher gewusst, dass von dir wieder haufenweise Blödsinn kommt. So ist es...

eliotmc 17. Okt 2009

Zieh dir das iso von morphos.de und teste! Was hält dich ab? Kein Pegasos, Efika oder Mac...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Techniker (m/w)
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt (bei Flensburg)
  2. (Junior) Consultant (m/w) Big Data / Business Intelligence / Data Warehouse
    saracus consulting GmbH, Münster und Baden-Dättwil (Schweiz)
  3. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  4. Sachgebietsleiter (m/w) Controlling und kaufmännische EDV
    STWB Stadtwerke Bamberg GmbH, Bamberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  2. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen

  3. Kabel Deutschland

    App überträgt Zugangsdaten unverschlüsselt

  4. Select Video

    Kabel Deutschland weitet Video-on-Demand auf ganzes Netz aus

  5. Internet

    IPv6 bei nur 0,6 Prozent des gesamten Datenverkehrs

  6. Datensicherheit

    Keine Nacktfotos sind auch keine Lösung

  7. Taxi-Konkurrent

    Uber macht trotz Verbot in Deutschland weiter

  8. Wegen Terrorgefahr

    EU-Gipfel will schnellen Beschluss zu Flugdatenspeicherung

  9. FX-8370E im Kurztest

    95-Watt-Prozessor als Upgrade für den Sockel AM3+

  10. Mozilla und Google

    Probleme bei HTTP/2-Interoperabilität



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel