Anzeige

Telefónica wirbt um deutsche Mittelständler

Wachstumspotenzial bei Geschäftskunden

Der spanische Telekomkonzern Telefónica will in Deutschland bei Geschäftskunden wachsen. Derzeit liegt der Marktanteil der Telefónica-Tochter O2 dort bei sieben Prozent. Experten bescheinigen O2 gute Chancen.

Anzeige

Für die Telefónica steht Deutschland im Zentrum der Europastrategie. Europachef Matthew Key will vor allem bei den Geschäftskunden wachsen. "Wir werden uns stärker bemühen, kleine und mittelständische Unternehmen als Kunden zu akquirieren", sagte Key dem Handelsblatt. Derzeit liegt der Marktanteil der Marke O2 dort bei sieben Prozent. Geschäftskunden gelten als attraktiv, weil ihre Umsätze deutlich höher sind als bei Privatkunden.

Experten bescheinigen O2 gute Chancen. Grund ist das Abschneiden im Netztest der Zeitschrift Connect. Der bescheinigt O2 eine ähnliche gute Netzqualität wie dem Marktführer T-Mobile. Für Firmen ist die Zuverlässigkeit des Netzes entscheidend bei der Auswahl des Mobilfunkanbieters.

Bei Privatkunden setzt Key auf den Erfolg des neuen Tarifes "O2O", der eine eingebaute Kostenbremse besitzt. Kunden, die in einem Monat schon 60 Euro vertelefoniert haben, erhalten alle weiteren Gespräche und Textnachrichten kostenlos. In der Branche sorgt diese Neuerung für Nervosität. Die Konkurrenz fürchtet, dass sie dadurch zahlungskräftige Kunden verliert. Key nährt diese Angst: "Der Tarif wird von den Kunden besser angenommen als alle anderen neuen Preise, die wir je eingeführt haben", sagte er. "Jeden Monat steigt die Kundenzahl um zehn Prozent." Die Nutzerzahl nannte er jedoch nicht.

Kritisch äußerte sich Key zur geplanten Mobilfunkauktion in Deutschland. "Es ist sehr schwierig, in einer Auktion zu bieten, wenn man nicht weiß, wofür", sagte er. O2 fordert, dass Chefregulierer Matthias Kurth vor der Auktion festlegt, ob und wie vergebene Frequenzen auch für Daten genutzt werden können. Erst wenn diese Frage geklärt sei, könne O2 entscheiden, wie wichtig neue Kapazitäten seien. Kurth will sich in dem Punkt aber nicht festlegen.

Key geht davon aus, dass die Handynutzung in Deutschland noch zulegen kann. Im internationalen Vergleich würden die Deutschen weniger lange mobil telefonieren als in anderen Ländern. Dennoch geht er davon aus, dass die Preise für Telefonate in ganz Europa weiter sinken werden und dieser Rückgang auch nicht durch den erwarteten Anstieg in der Nutzung von mobilen Daten wie Internet auf dem Handy kompensiert wird.

[aus Handelsblatt von Ruth Berschens und Sandra Louven]


FranUnFine 15. Okt 2009

Hier standen auch schon Artikel aus der Zeit. So ist das wohl heutzutage bei...

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter (m/w) Functional Test
    T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden
  2. Frontend Developer (m/w) JavaScript / AngularJS
    über personal total GmbH München-Riem, München
  3. Penetration Tester / Ethical Hacker (m/w) für Unternehmensanwendungen
    TÜV Informationstechnik GmbH, Essen
  4. (Senior-) Berater (m/w) Core Insurance
    Capgemini Deutschland GmbH, Düsseldorf, Köln/Bonn, Hannover, München, Frankfurt am Main

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 2 Serien auf Blu-ray für 30 EUR
    (u. a. True Detective, Arrow, The Originals, The Big Bang Theory, Breaking Bad)
  2. 96 Hours - Taken 3 - Extended Cut [Blu-ray]
    7,97€
  3. First Impact - Der Paketbombenjäger (Blu-ray)
    9,97€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen

  2. Eurocom X9E

    Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste

  3. Willkürliche Festsetzung

    Schwedische Regierung spottet über Assange

  4. IoT statt Smartphones

    Mozilla gibt Firefox OS schneller auf als erwartet

  5. Rise of the Tomb Raider

    Update schafft Klarheit

  6. Time Machine VR angespielt

    Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe

  7. KEF

    Kommission empfiehlt Senkung des Rundfunkbeitrags

  8. Helio X20

    Mediatek bestreitet Hitzeprobleme des Smartphone-Chips

  9. Container

    CoreOS setzt mit rkt 1.0 weiter auf Sicherheit

  10. Gerichtsurteil

    E-Plus darf Datenflatrate nicht beliebig drosseln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  2. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?
  3. Raumsonden und Teleskope Sieht der Weltraum wirklich so aus wie auf Fotos?

Arduino 101 angetestet: Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
Arduino 101 angetestet
Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
  1. Kosmobits Neues Arduino-Set gewinnt Preis auf der Spielwarenmesse
  2. Bastelsets und Spielzeug Spiel- und Lern-Ideen für Weihnachten
  3. MKR1000 Kräftiger Arduino mit integriertem WLAN

Rise of the Tomb Raider im Technik-Test: Lara sieht einfach klasse aus
Rise of the Tomb Raider im Technik-Test
Lara sieht einfach klasse aus
  1. Rise of the Tomb Raider Lara im Überlebenskampf
  2. Rise of the Tomb Raider PC-Lara erscheint bereits im Januar 2016
  3. Rise of the Tomb Raider im Test Lara und das ewige Leben im ewigem Eis

  1. Re: Hey seht her, ein Notebook mit Wärmeleitpaste

    masel99 | 03:29

  2. Re: Passende GraKa zum i5-6500

    Nasreddin | 03:28

  3. Re: Linuxport?

    Seitan-Sushi-Fan | 03:14

  4. Re: PDF Anl. mit Skizze beim Herst. Olymp-Abmessungen

    ArcherV | 03:11

  5. Re: Braucht es wirklichen Open-WRT?

    Pjörn | 02:43


  1. 21:49

  2. 16:04

  3. 15:45

  4. 15:18

  5. 15:02

  6. 14:03

  7. 13:30

  8. 13:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel