Test: Radeon HD 5770 bringt DirectX 11 in die Mittelklasse

Zwei neue Grafikkarten von AMD unter 150 Euro

Nur drei Wochen nach dem derzeit schnellsten Grafikprozessor "Cypress" auf der Radeon HD 5870 startet AMD den Verkauf der abgespeckten Mittelklassemodelle 5770 und 5750. Unter 150 Euro sollen sie DirectX-11 und geringe Leistungsaufnahme in die Mittelklasse bringen. Das geht jedoch mit deutlichen Verlusten der Spieleleistung einher.

Anzeige

Früher als erwartet bringt AMD mit der GPU "Juniper" den ersten Ableger der Radeon HD 5870 auf den Markt. Die bisherigen Ankündigungen des Unternehmens sahen zwar vor, dass Juniper mit seinen beiden Grafikkarten 5770 und 5750 noch vor Windows 7 erscheint, aber nicht über eine Woche vor dem ersten Betriebssystem mit DirectX-11. In aller Eile will AMD offenbar den Vorsprung vor den ersten Karten von Nvidia mit der Fermi-Architektur nutzen, die frühestens Ende 2009 erscheinen sollen.

Unter den im Einzelhandel verkauften Grafikkarten ist die Mittelklasse mit Preisen um 150 Euro laut Aussagen der Chiphersteller traditionell das Segment mit den höchsten Stückzahlen. Für den wirtschaftlichen Erfolg von AMD sind die Juniper-Karten damit sogar noch wichtiger als das Renommee, das sich aus der 5870 mit der im Moment schnellsten GPU ziehen lässt.

Dazu müssen die Karten aber kostengünstig hergestellt werden, und statt wie beim Wechsel von 4870 zu 5870 die Rechenwerke zu verdoppeln, hat die 5770 mit 800 Einheiten die gleiche Zahl an Stream-Prozessoren wie die 4870.

Salopp gesagt handelt es sich also um eine halbe 5870. Bei der 5750, die AMD zum Test noch nicht zur Verfügung stellen konnte, sind es auch nur noch 720 Stream-Prozessoren und 36 statt 40 Textureinheiten.

Test: Radeon HD 5770 bringt DirectX 11 in die Mittelklasse 

Rübenzahl 15. Okt 2009

Danke für die Info!!!

Vergissmeinicht 14. Okt 2009

Sie wäre gewiss gut für OpenGL/OpenCL. Es müssten nur gute OpenGL 3.2 Treiber angeboten...

Lolskyy 13. Okt 2009

Ich habe sogar mal gelesen ich weiß jetzt nicht ob en im zusammenhang mit der ati karte...

spanther 13. Okt 2009

Die 9800er genauso wie die 8800er Reihe hatte da doch Produktionsprobleme also...

spanther 13. Okt 2009

Das menschliche Auge kann keine 120 Bilder pro Sekunde wahrnehmen... Egal ob man Profi...

Kommentieren



Anzeige

  1. WinCC OA - Developer (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. Wirtschaftsinformatiker (m/w)
    IKK classic, Ludwigsburg
  3. IT Specialist Produktion (m/w)
    Lear Corporation GmbH, Ginsheim-Gustavsburg
  4. Systemingenieur (m/w) Radarsysteme
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Assassin's Creed 3 Download
    5,97€
  2. NEU: Titanfall Origin-Code
    9,99€
  3. GTA 5 (PC)
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Operation Eikonal

    BND bestätigt Missbrauch der Kooperation durch NSA

  2. Microsoft

    Warum sich Windows 7 von PC Fritz registrieren ließ

  3. Oberlandesgericht Oldenburg

    Werber der Telekom darf sich nicht als Ewe Tel ausgeben

  4. Ubuntu Phone

    "Wir wollen auch ganz normale Nutzer ansprechen"

  5. Huawei Y3

    Neues Dual-SIM-Smartphone für 80 Euro

  6. Geheimdienstakten vorenthalten

    BND muss für den NSA-Ausschuss nachsitzen

  7. Bundesnetzagentur

    Liquid will sich Platz als Mobilfunkbetreiber einklagen

  8. UEFI

    Firmware-Updates unter Linux werden einfacher

  9. Bittorrent Sync 2.0

    Daten im Abo synchronisieren

  10. Kampf um den Hauptverteiler

    Telekom wirft Konkurrenz lahmen Vectoring-Ausbau vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lenovo Vibe Shot im Hands On: Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
Lenovo Vibe Shot im Hands On
Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
  1. Adware Lenovo-Laptops durch Superfish-Adware angreifbar
  2. Lenovo Tab S8-50F im Test Uns stinkt's!
  3. Lenovo Anypen Auf dem Touchscreen mit beliebigem Stift schreiben

BQ Aquaris E4.5 angesehen: Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
BQ Aquaris E4.5 angesehen
Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
  1. Aquaris E4.5 Canonical bringt das erste Ubuntu-Smartphone - schubweise

OxygenOS von Oneplus: "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
OxygenOS von Oneplus
"Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
  1. Oneplus One-Smartphone bekommt Lollipop erst im März
  2. Alternatives ROM Paranoid Android schließt sich Oneplus an
  3. OxygenOS Oneplus greift auf Paranoid-Android-Entwickler zurück

  1. Re: Microsoft sollte lieber auf die Kunden...

    Mixermachine | 21:16

  2. Re: Bitte bitte gebt uns die Jumper wieder

    Kastenbrot | 21:14

  3. Re: ...die Xbox-One-Ausgabe nur als Download...

    Sybok | 21:14

  4. Re: Wie wäre es mal mit einer Solartaschenlampe....

    pansono | 21:09

  5. Re: Wie entsteht denn nur durch Wärme Strom??? Da...

    gadthrawn | 21:02


  1. 20:07

  2. 19:58

  3. 17:36

  4. 17:15

  5. 16:15

  6. 15:31

  7. 14:49

  8. 14:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel