Test: Radeon HD 5770 bringt DirectX 11 in die Mittelklasse

Zwei neue Grafikkarten von AMD unter 150 Euro

Nur drei Wochen nach dem derzeit schnellsten Grafikprozessor "Cypress" auf der Radeon HD 5870 startet AMD den Verkauf der abgespeckten Mittelklassemodelle 5770 und 5750. Unter 150 Euro sollen sie DirectX-11 und geringe Leistungsaufnahme in die Mittelklasse bringen. Das geht jedoch mit deutlichen Verlusten der Spieleleistung einher.

Anzeige

Früher als erwartet bringt AMD mit der GPU "Juniper" den ersten Ableger der Radeon HD 5870 auf den Markt. Die bisherigen Ankündigungen des Unternehmens sahen zwar vor, dass Juniper mit seinen beiden Grafikkarten 5770 und 5750 noch vor Windows 7 erscheint, aber nicht über eine Woche vor dem ersten Betriebssystem mit DirectX-11. In aller Eile will AMD offenbar den Vorsprung vor den ersten Karten von Nvidia mit der Fermi-Architektur nutzen, die frühestens Ende 2009 erscheinen sollen.

Unter den im Einzelhandel verkauften Grafikkarten ist die Mittelklasse mit Preisen um 150 Euro laut Aussagen der Chiphersteller traditionell das Segment mit den höchsten Stückzahlen. Für den wirtschaftlichen Erfolg von AMD sind die Juniper-Karten damit sogar noch wichtiger als das Renommee, das sich aus der 5870 mit der im Moment schnellsten GPU ziehen lässt.

Dazu müssen die Karten aber kostengünstig hergestellt werden, und statt wie beim Wechsel von 4870 zu 5870 die Rechenwerke zu verdoppeln, hat die 5770 mit 800 Einheiten die gleiche Zahl an Stream-Prozessoren wie die 4870.

Salopp gesagt handelt es sich also um eine halbe 5870. Bei der 5750, die AMD zum Test noch nicht zur Verfügung stellen konnte, sind es auch nur noch 720 Stream-Prozessoren und 36 statt 40 Textureinheiten.

Test: Radeon HD 5770 bringt DirectX 11 in die Mittelklasse 

Rübenzahl 15. Okt 2009

Danke für die Info!!!

Vergissmeinicht 14. Okt 2009

Sie wäre gewiss gut für OpenGL/OpenCL. Es müssten nur gute OpenGL 3.2 Treiber angeboten...

Lolskyy 13. Okt 2009

Ich habe sogar mal gelesen ich weiß jetzt nicht ob en im zusammenhang mit der ati karte...

spanther 13. Okt 2009

Die 9800er genauso wie die 8800er Reihe hatte da doch Produktionsprobleme also...

spanther 13. Okt 2009

Das menschliche Auge kann keine 120 Bilder pro Sekunde wahrnehmen... Egal ob man Profi...

Kommentieren



Anzeige

  1. C++ Software-Entwickler (m/w) Predevelopment Embedded Speech
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. IT Projektmanager (m/w)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Anwendungsentwickler (m/w) SAP für Bankprozesse
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  4. Senior Knowledge Analyst (m/w) - Analytics Solutions
    The Boston Consulting Group GmbH, München oder Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apples iPad-Absatz geht erneut zurück

  2. Apple

    Das ist neu in iOS 8.1

  3. Same Day Delivery

    Ebay-Zustellung am selben Tag startet in Berlin

  4. Datendiebstahl

    Manipulierte Dropbox-Seiten phishen nach Mailaccounts

  5. Traktorstrahl

    Hin und zurück durch die Laserröhre

  6. Personalmarkt

    Welche IT-Fachkräfte im Jahr 73.400 Euro verdienen

  7. Wearables

    Microsofts Smartwatch soll bald kommen

  8. Eric Anholt

    Raspberry-Pi-Grafiktreiber erlaubt fast stabiles X

  9. Smartphone-Prozessor

    Der Exynos 5433 ist Samsungs erster 64-Bit-Chip

  10. Familien-Option

    Spotify lässt bis zu fünf Nutzer parallel Musik hören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  2. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display
  3. Apple iMacs mit Retina-Displays geplant

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel