Lufthansa bringt Breitbandinternet an Bord (Update)

Breitbandiger Nachfolger von Connexion by Boeing am Start

Nach der Einstellung von Connexion by Boeing wagt die Lufthansa zusammen mit Panasonic einen neuen Anlauf für Internet im Flugzeug. Ein breitbandiger Nachfolger für den Onboard-Internetservice könnte heute angekündigt werden.

Anzeige

Die Deutsche Lufthansa bringt mit Panasonic Breitbandinternet und Mobilfunk in seine Flugzeuge. Der neue Service, der wieder unter der Bezeichnung Flynet läuft, soll zuerst in Flugverbindungen zwischen den USA und Europa zur Verfügung stehen, berichtet das Wall Street Journal aus informierten Kreisen. Später könnte die gesamte Flotte ausgestattet werden. Eine offizielle Bekanntgabe der Passagierlinienfluggesellschaft wird für den heutigen 12. Oktober 2009 erwartet.

Im Dezember 2006 hatte die Lufthansa ihr Internetangebot im Flugzeug nach knapp drei Jahren eingestellt. Betreiber Connexion by Boeing hatte in fast sechs Jahren bis zur Schließung 1 Milliarde Dollar in den Service investiert. Auf der Website des Konzerns heißt es, die Lufthansa sei zuversichtlich, dass Kunden dieses Angebot in absehbarer Zeit wieder nutzen können und habe Kontakt zu potenziellen Partnern aufgenommen. 66 Langstreckenflugzeuge seien mit Internetanschluss ausgestattet. Monatlich waren bei Lufthansa zuletzt rund 30.000 Internetnutzer an Bord aktiv, so das Unternehmen.

Lufthansas neues Internetangebot wird 3 US-Dollar pro Minute, 12 US-Dollar pro Stunde und 22 US-Dollar am Tag kosten, schreibt die Zeitung. Damit sinken die Preise gegenüber dem Angebot von Connexion by Boeing um circa 30 Prozent.

Die Ausstattung eines Jets mit Antennen und weiterer Technik beträgt derzeit 100.000 bis 250.000 US-Dollar.

Nachtrag vom 12. Oktober 2009, 15:10 Uhr:

Die Lufthansa hat die Meldung inzwischen bestätigt. Der Neustart für Flynet soll ab Mitte kommenden Jahres erfolgen.

Auch die Datenkommunikation nach dem Mobilfunkstandard GSM/GPRS wird im Flug möglich. Sprachtelefonie am Mobiltelefon soll es jedoch nicht geben. "Es wird technisch blockiert sein, dass man telefoniert mit dem Mobiltelefon", sagte Lufthansa-Sprecher Michael Lamberty Golem.de auf Anfrage. Die Telefonie wolle der Konzern in der Kabine aus Ruhegründen nicht haben.


KM 13. Okt 2009

Das man die lange Reise auch mit was anderem erledigen kann als nur mit Surfen.

ungefährlich 12. Okt 2009

Die E-Smog Protector Uhren sind ja der Hammer!!! Wenn man den Text dazu liest kann man...

Sp Nie 12. Okt 2009

Etwas fehlerhaft übersetzt:-). Aber die 20 Euro pro Minute würden das Quasseln schon...

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenbank Administrator (m/w)
    MicronNexus GmbH, Hamburg
  2. Senior UX/UI Designer für Web & Mobile Apps (m/w)
    24-7 Entertainment GmbH, Berlin
  3. IT-Active Directory & Exchange Operator (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. Mobile Developer (m/w) für iOS / Android / Windows Phone
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Soziale Netzwerke

    Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund

  2. Internet-Partei

    Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland

  3. SpaceX

    Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet

  4. NSA-Affäre

    Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar

  5. HP Elitepad 1000 G2 im Test

    Praktisches Arbeitsgerät dank Zubehör

  6. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  7. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  8. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  9. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  10. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Onlinebestellung: Media Markt eröffnet ersten Drive-in
Onlinebestellung
Media Markt eröffnet ersten Drive-in
  1. Preisvergleich Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig
  2. Prepaid Media Markt und Saturn starten eigenen Mobilfunktarif

Streaming-Box im Kurztest: Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
Streaming-Box im Kurztest
Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
  1. Buchpreisbindung Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon
  2. Amazon-Tablet Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro
  3. Online-Handel Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen

Imsi-Catcher: Catch me if you can
Imsi-Catcher
Catch me if you can
  1. Spy Files 4 Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  2. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  3. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit

    •  / 
    Zum Artikel