Phishing-Angriff - auch Yahoo und Google Mail betroffen

Rund 20.000 Datensätze mit Passwörtern veröffentlicht

Neben Nutzern von Microsofts Windows Live Hotmail sind auch Nutzer von Yahoo Mail und Google Mail von einem großen Phishing-Angriff betroffen. Die Daten tausender Opfer wurden im Internet veröffentlicht.

Anzeige

Rund 20.000 Datensätze, bestehend aus E-Mail-Adresse und Passwort, haben Phisher im Internet veröffentlicht, berichtet die BBC. Betroffen sind Nutzer verschiedener E-Mail-Provider, darunter Hotmail, Yahoo, AOL und Google-Mail. Microsoft hatte bereits gestern die Angriffe bestätigt, mittlerweile weist auch Yahoo seine Nutzer auf die Probleme hin.

Die Anbieter raten zur Vorsicht, vor allem beim Öffnen von E-Mail-Anhängen. Zudem sollten Nutzer ihre Passwörter regelmäßig wechseln.


Lalaaaaa 07. Okt 2009

Irgendwie ging doch bei GMail vor kurzer Zeit irgendwas nicht richtig. Glaub mir, die...

lotsofpot 07. Okt 2009

Häää? DU BIST DEFINITIV RAUS!

Berta 07. Okt 2009

OMG! FAKE? ROFLMAO Wie viel FAKE darfs denn heute wieder sein? Warte, ich stell Dir eine...

Der Durchblicker 07. Okt 2009

iTunes!

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior) Laborexperte (m/w)
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  2. IT-Mitarbeiter / innen Softwareportfoliomanagement
    Landeshauptstadt München, München
  3. Systemingenieur (m/w) für Netzwerktechnik
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg
  4. Manager IT (m/w)
    Behr-Hella Thermocontrol GmbH, Lippstadt

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Diablo III - Ultimate Evil Edition (PS4)
    32,97€
  2. NEU: Sim City Download
    10,97€
  3. GRATIS: Dead Space
    0,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Zehn Jahre Entwicklung

    Network Manager 1.0 ist erschienen

  2. Star Citizen

    Galaktisches Update mit Lobby, Raketen und Cockpits

  3. Smrtgrips

    Die intelligenten Griffe fürs Fahrrad

  4. Messenger

    Whatsapp richtet Spam-Sperre ein

  5. Sony-Hack

    Die dubiose IP-Spur nach Nordkorea

  6. FreeBSD-Entwickler

    Linux-Foundation sponsert NTPD-Alternative

  7. Telefonabzocke

    Kaum weniger Beschwerden trotz hoher Bußgelder

  8. GSC Game World

    Entwicklerstudio von Stalker neu gegründet

  9. Android 5.0.2

    Erstes Nexus 7 erhält weiteres Lollipop-Update

  10. Anonymisierung

    Tor-Warnung verunsichert Betreiber von Exit Nodes



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel