Anzeige

FreeBSD: Neue Versionen mit Sicherheitspatches

Fehler in den FreeBSD-Versionen 6.3, 6.4, 7.1 und 7.2

Neu entdeckte Designfehler im Dateisystemmodul und den kürzlich bekanntgewordenen Fehler im Linux-Kernel beheben FreeBSD-Entwickler in neuen Versionen für FreeBSD 6.x und 7.x. Die Patches liegen als Updates und im Quelltext vor.

Für einen im Linux-Kernel entdeckten Fehler, der auch FreeBSD betrifft, haben FreeBSD-Entwickler nun eine Lösung gefunden, indem sie Anwendungen den Zugriff auf die neuralgische Adresse 0 verbieten. Nach Einspielen eines Updates erscheint die sysctl-Variable security.bsd.map_at_zero, die dann noch manuell auf "0" gesetzt werden muss.

Anzeige

In künftigen Versionen, die den Patch bereits enthalten, wird die Variable auch standardmäßig korrekt gesetzt sein. Entwickler warnen jedoch vor möglichen Problemen mit Anwendungen, die speziell auf Address-0-Mapping angewiesen sind, und raten zu ausführlichen Tests. Betroffen sein könnten vor allem virtuelle Maschinen, Emulatoren oder ältere Binärdateien im a.out-Format.

In der Kommunikation zwischen dem Gerätesystem Devfs und dem virtuellen Dateisystem VFS des Kernels können auf Grund eines Fehlers zwei Threads den gleichen kritischen Bereich belegen. Wird dieser sogenannte Race-Condition ausgenutzt, erlangt ein Angreifer unter Umständen Root-Privilegien oder es kann zu Datenverlust oder einem Crash kommen.

Nur in den Versionen 6.3 und 6.4 taucht ein Race-Condition im Zusammenhang mit dem Pipe-close()-Aufruf im Kqueue-API des Kernels auf, mit dem Anwendungen auf die Kernel-Services zugreifen. Auch hier kann es unter Umständen zu einem Kernel-Crash mit Datenverlust kommen. Diese Sicherheitslücke kann allerdings nur von Angreifern ausgenutzt werden, die Code lokal ausführen dürfen. [von Jörg Thoma]


eye home zur Startseite
IrgendEinAnderer 05. Okt 2009

Dieses ideologische Problem ist mir durchaus bewußt. Das ursprüngliche Posting zielte...

Deppert 05. Okt 2009

ja lustig .. hab ich mir vertippt .. Asche über mein Haupt und so. Is natürlich BSD und...

Siga9876 05. Okt 2009

Bei BSD kann man strlen(NULL) machen und kriegt 0 zurück. Bei SysV kriegt man eine fette...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen, Stuttgart
  3. HALLHUBER GmbH, München
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)

Folgen Sie uns
       


  1. Layer-2-Bitstrom

    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

  2. Thomson Reuters

    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

  3. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  4. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  5. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  6. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  7. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

  8. Axon 7 im Hands on

    Oneplus bekommt starke Konkurrenz

  9. Brexit

    Vodafone prüft Umzug des Konzernsitzes aus UK

  10. Patent

    Apple will Konzertaufnahmen verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

Trials of the Blood Dragon im Test: Motorräder im B-Movie-Rausch
Trials of the Blood Dragon im Test
Motorräder im B-Movie-Rausch
  1. Anki Cozmo Kleiner Roboter als eigensinniger Spielkamerad
  2. Crowdfunding Echtwelt-Survival-Spiel Reroll gescheitert
  3. Anki Overdrive Mit dem Truck auf der Rennbahn

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: So wird es auch mit VR und geschehen!

    motzerator | 04:02

  2. Re: Mit Virtual Reality kommt schon die nächste...

    motzerator | 03:54

  3. Re: Bestätigen.

    t3st3rst3st | 03:41

  4. Wenn Amazon die Rücksendung nicht passt,...

    Mik30 | 03:32

  5. Re: wollte mich schon aufregen...

    tritratrulala | 03:21


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel