Abo
  • Services:
Anzeige

FDP will Verbot von Google Street View via Bundesrat

Regierungspartei pocht auf Zusagen zu Unkenntlichmachung

Der FDP-Rechtsexperte in Nordrhein-Westfalen, Robert Orth, will Google zwingen, seine Zusagen zur Unkenntlichmachung von Personen und Schriften in Google Street View einzuhalten. Die Liberalen bereiten einen Vorstoß im Bundestag vor.

Die FDP, die in Nordrhein-Westfalen Regierungspartei ist, will im Bundesrat ein Verbot von Google Street View durchsetzen, falls der US-Konzern Personen und Schriften nicht unkenntlich macht. Das sagte Robert Orth, der rechtspolitische Sprecher der FDP im Düsseldorfer Landtag, der Rheinischen Post.

Anzeige

In Frankreich und Großbritannien seien auf den Abbildungen bei Google Street View Menschen zum Teil klar zu erkennen. Die Aufnahmen in dem Geodatendienst seien so präzise, dass zu sehen sei, welche Blumen auf dem Wohnzimmertisch der fotografierten Häuser stünden. Durch die Aufnahmen von Googles Kamerawagen, die derzeit durch Grevenbroich, Mönchengladbach, Remscheid, Krefeld und Solingen fahren, sieht Orth die Privatsphäre verletzt.

Orth hatte zuvor erklärt, er begrüße den Besuch von NRW-Medienminister Andreas Krautscheid (CDU) bei Google in den USA, wo dieser mehr Datenschutz eingefordert hatte. "Bürger sollten ihre Widerspruchsrechte wahrnehmen, wenn sie verhindern möchten, dass Bilder von ihnen, ihrem Wohnhaus oder ihrem Auto gemacht und gespeichert werden und bald im Internet bei Google zu finden sind", sagte er. Deshalb stelle die FDP-Landtagsfraktion seit einigen Tagen online ein Widerspruchsformular zur Verfügung.

Die Street-View-Funktion von Google Maps ermöglicht es, 360-Grad-Panoramafotos aus Straßenansicht anzusehen. Google hatte Mitte Juni 2009 erklärt, sich mit den deutschen Datenschutzbehörden im Streit um Street View geeinigt zu haben. Google demonstrierte zu der Zeit auch eine automatisierte Blurringtechnik, um Gesichter und Autokennzeichen unkenntlich zu machen. Zudem soll es eine Meldefunktion geben, mit der Nutzer jederzeit Fotos aus Street View entfernen beziehungsweise Teile unscharf machen lassen können.


eye home zur Startseite
Senior-Wikinger 27. Okt 2009

Dann muss es also umgekehrt sein: Nicht wer mehr als 50 % bekommen hat, stellt die...

Senior-Wikinger 27. Okt 2009

Nein, die FDP muss das Gesetz noch ausweiten: 1. Aus allen Stadtplänen werden die Stra...

Jan A. 10. Okt 2009

Man kann sich auch anstellen. ich habe bei Google-Maps mein Auto auf den...

Dr Obvious 06. Okt 2009

Stimmt, die Landen bei "Die dümmsten ..."

Dr Obvious 06. Okt 2009

Manche haben eben mehr zu verlieren als andere. Ausserdem: Wenn Google mit einem Foto von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Wuppertal
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  3. Mobile Trend GmbH, Hamburg
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  2. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  3. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  4. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  5. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  6. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  7. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  8. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  9. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  10. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

  1. Re: Blaues Licht? - Wohl kaum.

    jhp | 10:25

  2. Re: Wieder dieser SUV Mist

    moppi | 10:21

  3. Re: So eine Verschwendung von Steuergeldern

    marcelpape | 10:16

  4. Re: Achja:

    Emulex | 09:54

  5. Re: Das Auto könnte locker 600km schaffen...

    Niaxa | 09:53


  1. 09:02

  2. 08:01

  3. 19:24

  4. 19:05

  5. 18:25

  6. 17:29

  7. 14:07

  8. 13:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel