Abo
  • Services:
Anzeige

96 Prozent der 8- bis 12-jährigen Jungs sind Computerspieler

Einführung des iPhone hat in den USA zu deutlich mehr mobilem Gaming geführt

Computerspiele gehören für immer mehr Bundesbürger zum Alltag, das ist der Tenor einer neuen Marktstudie. Angeblich gehören die Games bereits zu den drei wichtigsten Medien bei Jugendlichen. Und es gibt Raum nach oben, denn im europäischen Ausland sind die Werte teils deutlich höher.

65 Prozent der in Deutschland lebenden Bevölkerung mit Internetzugang sind Computerspieler - so eine Erkenntnis aus einer aktuellen Umfrage, die das Marktforschungsunternehmen TNS und der Branchendienst Gamesindustry.com in den Niederlanden, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Belgien und den USA unter mehr als 13.000 Teilnehmern durchgeführt haben. Mit dem Anteil von 65 Prozent der computerspielenden Bevölkerung mit Internetzugang liegt Deutschland vor Frankreich (63 Prozent), aber hinter Belgien (67 Prozent), den Niederlanden (70 Prozent), Großbritannien (73 Prozent) und den USA (83 Prozent).

Anzeige

Mehr als 39 Prozent der in Deutschland lebenden Bevölkerung aller Altersgruppen spielen Games. Allerdings schwankt die durchschnittlich dafür aufgewendete Zeit laut der Umfrage beträchtlich. Jungen im Alter von acht bis zwölf Jahren - die zu 96 Prozent Computerspiele nutzen - verbringen durchschnittlich fünf Stunden in der Woche damit. Das ist eine Stunde länger als sie im Internet surfen. In der Altersgruppe von 13 bis 19 Jahren erhöht sich die Zeit auf rund zehn Stunden und entspricht damit in etwa der Zeit, die die Jungen vor dem Fernseher oder im Internet verbringen.

Mädchen verwenden weniger Zeit auf Computerspiele, obwohl mittlerweile laut TNS mehr als 80 Prozent von ihnen spielen. In der Altersgruppe zwischen 35 bis 49 und über 50 Jahren spielen 60 beziehungsweise 39 Prozent der Bevölkerung mit Internetzugang bereits Games. Im Durchschnitt verbringen die Nutzer pro Woche mehr als drei Stunden damit. In der gesamten Bevölkerung mit Internetzugang stellen PC-basierte Spiele die beliebteste Plattform dar.

Bei der Nutzung von Mobiltelefonen und sozialen Netzwerken unterscheiden sich Deutschland und andere große EU-Länder überraschend stark von den USA. In Deutschland sagen elf Prozent derjenigen, die in sozialen Netzwerken wie Facebook spielen, dass dort der hauptsächliche Ort ihrer Spieltätigkeit liegt, in den USA sind es über 24 Prozent.

In den USA und in Großbritannien trieb die Einführung des iPhone die Nutzung des Mobiltelefons als Spieleplattform um bis zu 20 Prozent in die Höhe. Andere europäische Länder, darunter Deutschland (13 Prozent), bleiben auf einem Niveau von rund zehn Prozent - wobei diese Zahl laut TNS stark vom genutzten Mobiltelefon und dem Mobilfunkanbieter abhängt.


eye home zur Startseite
Tylon 07. Okt 2009

96% nutzen dazu einen PC/Konsole Das ist heute ein gängiges Werkzeug. Was ist daran...

Komisch 06. Okt 2009

Zwiegespaltene Persönlichkeit? "Blöd nur, dass es vor ZWANZIG Jahren noch garkeine...

Trollfeeder 06. Okt 2009

GodsBoss 05. Okt 2009

Mimimi! Ihr habt wohl die Pietät mit Löffeln gefressen, was? Ich habe 2004 jedesmal, wenn...

BT90 05. Okt 2009

You made my day :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. Robert Bosch GmbH Geschäftsbereich Power Tools (PT), Leinfelden-Echterdingen
  3. TÜV NORD GROUP, Hannover
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 359.99$/326,03€ mit Code HonorGB
  2. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. DACBerry One

    Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog

  2. Samsungs Bixby

    Galaxy S8 kann sehen und erkennen

  3. Schweizer Polizei

    Drohnenabwehr beim Weltwirtschaftsforum in Davos

  4. Crashuntersuchung

    Teslas Autopilot reduziert Unfallquote um 40 Prozent

  5. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  6. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  7. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  8. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  9. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  10. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Statt Begnadigung: Snowdens Aufenthalt in Russland verlängert
Statt Begnadigung
Snowdens Aufenthalt in Russland verlängert
  1. NSA-Ausschuss BGH stoppt schnelle Abstimmung zu Snowden
  2. Klare Vorgaben EuGH lehnt anlasslose Vorratsdatenspeicherung ab
  3. NSA-Ausschuss Polizei sucht Wikileaks-Quelle im Bundestag

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

  1. Re: Nicht das erste Mal

    timo.w.strauss | 08:35

  2. Re: 5 Ports pro Arbeitsplatz

    Arsenal | 08:34

  3. Re: Intel...

    My1 | 08:33

  4. Re: Eigene Kabelrouter

    mgutt | 08:33

  5. Re: From hero to zero

    WoainiLustig | 08:29


  1. 08:50

  2. 08:33

  3. 07:34

  4. 07:18

  5. 18:28

  6. 18:07

  7. 17:51

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel