Anzeige

Autoakku-Reichweite: 500 Meilen

IBM ruft Forschungsprojekt für Autoakkus ins Leben

IBM hat mit mehreren renommierten Forschungsinstitutionen in den USA ein Forschungsprojekt zu Lithium-Sauerstoff-Akkus ins Leben gerufen. Ziel des Battery 500 Projects sind Energiespeicher, die Elektroautos eine Reichweite von 800 km ermöglichen.

Anzeige

Elektroautos sind leise und umweltfreundlich - aber sie kommen nicht weit. Spätestens nach 150 km ist Schluss. Damit Elektroautos einen gleichwertigen Ersatz für benzingetriebene Autos sein können, brauchen sie eine erheblich größere Reichweite.

 

IBM hat deshalb kürzlich ein Forschungsprojekt für Autoakkus ins Leben gerufen. Der Name ist Programm: Battery 500 Project. Es geht darum, Akkus zu entwickeln, die ein Reichweite von 500 Meilen, also 800 km ermöglichen.

Problem Energiedichte

Das Problem sei die Energiedichte der Akkus, erklärt Chandrasekhar Narayan, der den Bereich Forschung und Technik am IBM Almaden Research Center leitet. "Die Energiedichte - das ist das Verhältnis von Energie, die ein Lithium-Ionen-Akku pro Gewichtseinhheit speichert, also Energie pro Kilo Akku - reicht nicht aus, um ein Familienauto mit einer Reichweite von 300 bis 500 Meilen zu bauen." Der Akku des Tesla Roadster etwa habe eine Energiedichte von etwa 150 Wattstunden pro Kilogramm. Gebraucht würden aber Akkus, so Narayan, deren Energiedichte das Zehnfache und mehr betrage.

Im Rahmen des Battery-500-Projektes sollen solche Akkus entwickelt werden. Das werden jedoch keine Lithium-Ionen-Akkus sein, wie sie heute eingesetzt werden, sondern Lithium-Sauerstoff-Akkus. "Wir verstehen die Lithium-Sauerstoff-Technologie noch nicht sehr gut. Sie steckt noch in den Kinderschuhen", sagt IBM-Mitarbeiter Carl Larson. Er geht davon aus, dass es zwei bis drei Jahre Forschungsarbeit bedarf, um herauszufinden, ob diese Technologie die Vorgaben des Projektes erfüllen kann.

An dem Projekt werden sich neben dem IBM Almaden Research Center mehrere Universitäten, darunter die Universität von Kalifornien in Berkeley, sowie Forschungslabore des US-Energieministeriums beteiligen. Im Sommer hatte Narayan angekündigt, IBM wolle Autoakkus entwickeln.


eye home zur Startseite
Amidala 16. Sep 2010

Forscher aus München haben herausgefunden, dass auch in den nächsten Jahrzehnten genug...

bumblebee 13. Mär 2010

Hast du nur 10s nachgedacht bevor du geantwortet hast? Zum Heizen benötigt man nämlich...

Rose1 07. Nov 2009

Better Place? Das hat sich jemand ausgedacht, der von Ökonomie keine Ahnung hat. Auch...

Rose1 07. Nov 2009

Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil. Selbst Optimisten gehen davon aus, daß ein Auto...

Ach 07. Okt 2009

Was verstehst du den unter zuweilen? Warum in Extreme abdriften? Nur annehmbare...

Kommentieren


TechBanger.de / 05. Okt 2009

News-Recycling am Wochenende



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) für Embedded-Systeme
    Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  2. Senior Consultant (m/w) SAP CRM, HR SSF
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Sachbearbeiter (m/w)
    Bundeskartellamt, Bonn
  4. IT-Komponentenverantwortlich- e/r für Backupsysteme
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Overwatch - Origins Edition [PC]
    54,99€
  3. Fallout 4 - Season Pass
    26,98€ (Bestpreis!)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  2. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  3. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  4. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  5. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  6. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  7. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  8. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  9. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  10. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. IT-Sicherheit SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen
  2. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  3. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben

  1. Re: Analog abschalten ist dumm

    ManMashine | 01:55

  2. Re: Was hat wenig Kalorien und hält lange satt?

    AnonymerHH | 01:47

  3. Re: Einfach nicht wählen.

    burzum | 01:47

  4. Re: Lobbyirrsinn.

    grslbr | 01:42

  5. Re: Ich hatte das Model mit i7, grossem Akku und...

    Ultrabookr | 01:39


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel