Betatest-Anmeldung für Star Wars: The Old Republic geöffnet

Server gingen direkt nach Anmeldeeröffnung in die Knie

Wer viel Macht in sich spürt, kann sich ab sofort für den Betatest des Bioware-Onlinerollenspiels Star Wars: The Old Republic bewerben. Laut Lucas Arts haben frühe Anmeldungen eine höhere Chance, tatsächlich teilzunehmen.

Anzeige

Noch gibt es keine Anhaltspunkte, wann Bioware und Lucas Arts ihr Onlinerollenspiel Star Wars: The Old Republic veröffentlichen. Ab sofort nehmen die Entwickler allerdings Bewerbungen von Spielern entgegen, die am Betatest teilnehmen möchten. Lucas Arts weist darauf hin, dass die Anzahl an Plätzen begrenzt ist - potenzielle Beta-Jediritter sollten sich also beeilen, um auf der offiziellen Webseite ihre Anmeldung einzureichen.

 

Das funktioniert derzeit (Stand: Dienstag, 29. September 2009 um 18:15 Uhr) nur schlecht, denn die Seite ist kaum erreichbar. Golem.de bekam meist eine Fehlermeldung über "Wartung" zu sehen, tatsächlich dürften die Server dem Ansturm schlicht nicht gewachsen sein. Wer durchkommt, muss einen Old-Republic-Account anlegen und in einem Auswahlmenü die Option "Testing" anklicken.

Star Wars: The Old Republic ist eines der ambitioniertesten Onlinerollenspielprojekte. Allein die Handlung rund um die Sternenkrieger, die als Einzelkämpfer durchs virtuelle All ziehen wollen, wird laut Bioware den Umfang von mehreren typischen Spielen erreichen. Erstmals in einem MMORPG sollen alle Dialoge und Sprachausgaben tatsächlich gesprochen werden - und zwar in der deutschen Version voll lokalisiert.


^Andreas... 01. Okt 2009

Pffft... auf der Erde vielleicht.

zichy 30. Sep 2009

Erst ging die Seite gar nicht und jetzt kommt ein PHP-Fehler? Ganz toll. * warning...

wasn 30. Sep 2009

dass nicht alle spiele gut sondern zielgruppenfütterung und wie dieses video zeigt...

DER GORF 30. Sep 2009

Naja, hast du mal Pirates of the burning Sea gespielt? du bekommst das Geld für größere...

^Andreas... 30. Sep 2009

Und zwar nur die Basisregeln :P

Kommentieren


Scatterd / 29. Sep 2009

Lust auf Star Wars: The Old Republic?



Anzeige

  1. Software Entwickler Systemidentifikation und Regelungstechnik (m/w)
    GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm und Stuttgart
  2. Programmleiter Informatik PLM (m/w)
    PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. Leiterin / Leiter des Fachbereichs Standard-Arbeitsplatz Service
    ITDZ Berlin, Berlin
  4. Systemarchitekt/-in
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. NSA-Ausschuss

    BND trickst bei Auslandsüberwachung in Deutschland

  2. IT-Anwalt

    "Facebook geht bei neuen AGB illegal vor"

  3. Erbgut

    DNA überlebt Ausflug ins All

  4. Windows-Nachbau

    ReactOS bekommt neuen Explorer

  5. Bundesgerichtshof

    Kopierschutzmaßnamen für Konsolen sind zulässig

  6. Linshof i8

    Achteck-Smartphone mit Übertaktung und Turbo-Speicher

  7. Media Player

    Windows 10 unterstützt FLAC für verlustfreie Musik

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    G.fast in Deutschland wohl kaum einsetzbar

  9. Star Citizen

    Eine Million US-Dollar für Haustiere

  10. Cisco

    Fehler in H.264-Plugin betrifft alle Firefox-Nutzer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Crowdfunding für Games: Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
Crowdfunding für Games
Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
  1. Pono Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter
  2. The Flame in the Flood Reise am prozedural generierten Fluss
  3. Jolt Schnurloses Laden für die Gopro

Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

NSA-Ausschuss: Meisterschule für Geheimniskrämer
NSA-Ausschuss
Meisterschule für Geheimniskrämer
  1. Kanzlerhandy Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen
  2. NSA und Co. US-Geheimdienste melden viele Zero-Day-Lücken vertraulich
  3. IT-Sicherheitsgesetz BSI soll Sicherheitslücken nicht geheim halten

    •  / 
    Zum Artikel