"Gooseman" arbeitet am besseren Counter-Strike

Tactical Intervention soll die Schwachstellen des Taktikklassikers nicht haben

Der Counter-Strike-Miterfinder Minh Le - in der Szene besser bekannt als Gooseman - stellt sein nächstes Projekt vor: Tactical Intervention wird wie sein Shooter-Klassiker, soll aber in wichtigen Punkten besser sein.

Anzeige

Tactical Intervention heißt das aktuelle Projekt des kanadischen Spieleentwicklers Minh Le - einem der maßgeblichen Miterfinder von Counter-Strike, der in der Szene unter dem Nick "Gooseman" bekannt ist. Das neue Spiel orientiert sich stark an Les Shooter-Klassiker, soll aber einige von dessen angeblichen Schwachstellen nicht haben. Le nennt die langen Rundenzeiten und Camper. "Ich hasste es, wie mächtig die Scharfschützen in Counter-Strike waren. Sie haben die Balance im Spiel zerstört", sagte Le jetzt im Gespräch mit der Website IGN.

Als technische Grundlage für Tactical Intervention dient die Source-Engine von Valve. Das Spiel soll weitgehend fertig sein und demnächst in eine Betatestphase gehen. Die Veröffentlichung für PCs ist noch für 2009 geplant. Auf welche Art der Multiplayer-Shooter angeboten wird, ist noch unbekannt.

Finanziert wird das Projekt, an dem Minh Le seit mehreren Jahren auf eigene Faust programmiert, inzwischen von einem südkoreanischen Unternehmen namens FIX Korea. Le war zuvor längere Zeit bei Valve angestellt, hat sich dann aber im Einvernehmen von dem sicheren Job verabschiedet, um selbstständig zu arbeiten.


theman 03. Nov 2010

Kinder die flamen gibt es überall wo man online spielt. WoW, CSS, CoD,Diablo 2, Warcraft...

demonkoryu 30. Sep 2009

Will jemand n Tequila?

RealismPlease 30. Sep 2009

Doch, das geht (jedenfalls mit der aktuellen Version)! Man muss nur während des Spiels...

CS-Sler 30. Sep 2009

Warum jeder das Rat neu erfinden muss. CounterStrike ist und bleibt gut, weil direktes...

sn4fu 29. Sep 2009

Besseres CS gibt's schon fast so lang wie CS. Nennt sich HI oder Hostile Intent, und...

Kommentieren



Anzeige

  1. Wirtschaftsinformatiker ERP / Schwerpunkt Supply Chain (m/w)
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  2. Systembetreuer/in
    Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH & Co. KG, Biberach, Riss
  3. Softwareentwickler (m/w) C++/Qt
    DÜRR DENTAL AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Software-Konfigurationsmanag- er (m/w)
    Dräger Medical GmbH, Lübeck

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ressl

    LibreSSL-Projekt erstellt nutzerfreundliches SSL-API

  2. Ausgründung

    Ebay und Paypal trennen sich

  3. OS X

    Apple liefert Patch für Shellshock

  4. Elektromagnetik

    Der Dietrich für den Dieb von heute

  5. O2 Car Connection

    Autodaten auf das Smartphone funken

  6. Wii U

    Firmware-Update räumt den Homescreen auf

  7. Mobilfunk

    Amazon verkauft neuerdings Smartphones mit Tarif

  8. Ello

    Das Anti-Facebook, nächster Versuch

  9. Konami

    PES 2015 und die Auflösung auf der Xbox One

  10. Microduino

    Kleine Bastlerboards zum Stapeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  2. Intel Broadwell-U Neue Prozessoren für neue Macbooks
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  2. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

    •  / 
    Zum Artikel