Alienware und Dell liefern neue Gaming-PCs und das M15x (U)

Anzeige

Aurora und Aurora ALX

Auch die vier neuen Desktop-PCs für Gamer bewegen sich schnell in für PCs hohe Preisregionen. Der Aurora und der Aurora ALX sind Mid-Tower-Desktops (MicroATX) mit flüssig gekühlten Intel-Core-i7-Prozessoren, darunter auch ein übertakteter i7 975 mit 3,6 GHz. Alienware will diese beiden Desktop-Gaming-PCs ab sofort liefern können.

Der günstigere Aurora ist in der Minimalausstattung mit Core i7 920, 3 GByte DDR3-RAM, Geforce GTX 260 mit 1,8 GByte Speicher, 500-GByte-Festplatte, DVD-Brenner und 525-Watt-Netzteil ab rund 1.300 US-Dollar zu haben. Der leistungsstärkere, stimmungsvoll beleuchtete, aber auch teurere Aurora ALX startet mit Core i7 920, 2x Geforce GTS 240 (SLI), 6 GByte DDR-RAM, 2x 500-GByte-Festplatte (RAID 0), DVD-Brenner und 875-Watt-Netzteil bei 2.299 US-Dollar.

In der Maximalausstattung mit gleich zwei der neuen Radeon-HD-5870-Grafikkarten, schnellen Festplatten und bis zu 24 GByte Hauptspeicher werden auch hier mehrere tausend Dollar fällig. Interessant ist, dass SSDs bei diesen beiden Rechnern derzeit nicht gewählt werden können.

Area-51 und Area-51 ALX

Für extreme Gamer sieht Alienware seine auch extrem teuren Big-Tower-PCs Area-51 und Area-51 ALX vor. Hier gehören übertaktete, flüssig gekühlte Core-i7-Prozessoren zur Standardausstattung, das Maximum stellen 3,86 GHz dar. Dazu kommen bis zu zwei Dual-GPU-Grafikkarten vom Typ Geforce GTX 295, bis zu 12 GByte DDR3-RAM und sechs schnell zugängliche 3,5-Zoll-Laufwerksschächte, die Festplatten und SSDs in RAID-0-, RAID-1- und RAID-10-Konfigurationen ermöglichen. Auch soll es erst ab rund 2.000 US-Dollar und in ein paar Wochen mit der Auslieferung losgehen, eine Bestellung ist anders als beim M15x und den neuen Aurora-Desktops noch nicht möglich - nur eine Anmeldung für einen E-Mail-Verteiler bietet Alienware für Interessierte an.

Bisher wurden die neuen Gaming-Systeme von Alienware und Dell nur in den USA angekündigt. Ab wann sie auch in Europa erhältlich sein werden, wurde noch nicht angekündigt.

Nachtrag vom 24. September, um 14:35 Uhr:

Auch in Deutschland können die Desktop-PCs Aurora (ab 1.299 Euro) und Aurora ALX (ab 2.299 Euro) und das Notebook M15x (ab 1.399 Euro) ab sofort bestellt werden. Auf den Area-51 und den Area-51 ALX muss ebenfalls noch etwas gewartet werden.

 Alienware und Dell liefern neue Gaming-PCs und das M15x (U)

BTT 05. Nov 2009

Ihr seid alle so erbärmlich.. back to topic pls.. Ich hab mir eins gekauft.. und bin mehr...

Chiller12345 24. Sep 2009

das ist es ja - die geräuschkulisse ist für mich nicht unerträglich......

lulula 24. Sep 2009

Bei 3D-Geschichten hängt der sichtbare Ausschnitt nicht von der Auflösung ab, sondern von...

triebwerk 24. Sep 2009

,dass es schon wieder gut ist und wieder scheiße.

Der Friseur 24. Sep 2009

kann man sich mit der Abwärme dieser NB's auch die Haare föhnen :)

Kommentieren



Anzeige

  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter für die Arbeitseinheit "Integrationsmanagement und Systemeigneraufgaben SAP und BI"
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Mitarbeiter/-in für den Bereich mobile Endgeräte
    Deutsche Bundesbank, München
  3. Projektverantwortlicher (m/w) Diagnose / Service-Funktionen von Lokomotiven
    Siemens AG, Erlangen
  4. Spezialistin / Spezialist E-Government und Online-Services
    VBL, Karlsruhe

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Musik-Filme u. Konzerte auf Blu-ray/DVD bis zu 40% reduziert
  2. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Man of Steel, Der große Gatsby, Ohne Limit, Inception)
  3. NUR NOCH HEUTE: Wacken - Der Film (inkl. 2D-Version) [Blu-ray]
    8,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  2. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  3. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  4. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  5. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen

  6. Die Woche im Video

    Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  7. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  8. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  9. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  10. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

  1. Re: Gekauft, getestet, für mittelmäßig befunden

    Wechselgänger | 09:14

  2. Re: Back to Openoffice

    MarioWario | 08:52

  3. Ribbons

    SJ | 08:38

  4. Welchen Vorteil soll denn eigentlich die Lizenz...

    Ovaron | 08:17

  5. Re: Herunterladen und mit VLC abspielen.

    Tobias Claren | 08:04


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel