Anzeige

Lose/Lose: Computerspiel zerschießt Dateien auf Festplatte

Kunstprojekt spielt mit Spielegewalt und dem Gedanken an virtuelles Eigentum

Computerspiele sind gefährlich? Für Lose/Lose gilt das tatsächlich, denn mit jedem abgeschossenen Raumschiff "stirbt" eine Datei auf der Festplatte - zufällig ausgewählt und unwiederbringlich. Die Entwickler verstehen das Programm als Kunst.

Auf den ersten Blick ballert der Spieler in Lose/Lose nur auf virtuelle Alien-Raumschiffe - ältere Spieler könnten an eine harmlose Runde Space Invaders denken. Tatsächlich aber zerstört jeder tödliche Treffer eine zufällig ausgewählte Datei auf der Festplatte des Spielers, und zwar nach Aussagen des Entwicklers Zach Gage unwiederbringlich. Welche Datei gerade in die ewigen Jagdgründe eingegangen ist, verrät Lose/Lose nicht - lediglich die Endung leuchtet kurz auf.

Anzeige
 

Umgekehrt führt eine Berührung des Spielerschiffes mit einem Angreifer dazu, dass sich Lose/Lose selbst zerstört. Das Programm ist gedacht als Kunst im weitesten Sinne - es werfe etwa laut Beschreibungstext die Frage auf, ob virtuelles Eigentum tatsächlich so wichtig sein könne wie physikalische Besitztümer. Außerdem weist der Autor darauf hin, dass die Aliens eigentlich gar nicht angreifen - oder zumindest nicht auf den Spieler feuern. Wer ist wirklich der Aggressor?

Bislang haben sich laut der offiziellen Highscoreliste 20 Spieler eingetragen - der "Gewinner" hat angeblich 154 Raumschiffe und damit Dateien zerstört.

Lose/Lose steht auf der offiziellen Webseite als Download bereit. Das Programm für MacOS ist rund 5,8 MByte groß. Bitte beachten: Die Benutzung beziehungsweise der Programmstart erfolgt ausdrücklich auf eigene Gefahr jedes Nutzers.


eye home zur Startseite
Bachsau 02. Okt 2009

Könnte mir vorstellen, dass dann keine kommen. Aber umso schneller hast du gewonnen ;)

spanther 28. Sep 2009

Kann ich nicht sagen, ob dies wirklich so ist. Einen Fall über das Problem kenne ich...

leser123456789 28. Sep 2009

Der fragt aber ob es OK ist. Das Spiel so weit ich weis, aber nicht.

Kind1234 27. Sep 2009

Nur weil du keine Zigaretten mehr hast, die du in der Pause rauchen kannst? Ne. Kümmer...

spanther 25. Sep 2009

Ja ich habe mir TrueCrypt in den letzten Monaten auch einmal ein paar Tage lang...

Kommentieren


reapers blog / 24. Sep 2009

Spielerische Festplattenbereinigung



Anzeige

  1. Prozess- und Methodenberater(in) Digitale Planung / Industrie 4.0
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. Junior-Entwickler Microsoft Dynamics NAV (m/w)
    ORBIT, Bonn
  3. Softwareentwickler (m/w) User Interface / Datenbasis
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. IT-Spezialist / Entwickler (m/w)
    Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Samsung UE49KU6409UXZG 49 Zoll-UHD-Fernseher (Triple Tuner, Smart TV) silber [Energieklasse A]
    734,00€ inkl. Cashback (Preis erscheint am Ende des Bestellvorganges) - Vergleichspreise ab ca...
  2. VORBESTELLBAR: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Collector's Edition [PC & Konsole]
    109,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy J3 119,00€ u. UEFA Euro 2016 PS4 14,99€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  2. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  3. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  4. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  5. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  6. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  7. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  8. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  9. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  10. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Kleiner Verbesserungsvorschlag an die Redaktion

    mwo (Golem.de) | 06:25

  2. Re: Warum ist Eyeo gut, weil Adblocker gut sind?

    Rulf | 06:14

  3. sind wir hier bei der Bild oder was?

    mitch77 | 06:14

  4. Re: Notoperation...

    User_x | 05:36

  5. Re: wirkt Werbung?

    User_x | 05:29


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel