Spieletest: Halo 3 ODST - die große Actionspiel-Abzocke

Ego-Shooter bietet spannende Kämpfe auf Basis veralteter Technik

Zwei DVDs, mehrere steuerbare Figuren in der Solokampagne, ein großer neuer Multiplayermodus und viele kleine - das klingt nach jeder Menge Gegenwert fürs Geld. Ist es aber nicht, zumal Entwickler Bungie den Master Chief weggelassen hat und alte Fehler wiederholt.

Anzeige

Halo 3 ODST (Xbox 360)
Halo 3 ODST (Xbox 360)
Wer sind eigentlich diese Typen, die rund um Helden wie den Master Chief im großen Krieg der Menschheit gegen die Allianz der Covenant-Außerirdischen kämpfen? Die sich mit dicken Schießprügeln und leichter Rüstung auf vielfach größere Monsteraliens stürzen, am Steuer von Fahr- oder Flugvehikeln durch Gegnerhorden jagen und normalerweise einen leisen Tod nach dem anderen sterben?

 

In der Kampagne von Halo 3 ODST lernt der Spieler ein paar dieser Marines persönlich kennen - denn anders als bislang in der Halo-Reihe steuert man dort nicht den Master Chief aus der Ich-Perspektive, sondern abwechselnd die Mitglieder eines kleinen Kampftrupps. Das Programm sollte ursprünglich als Erweiterung für Halo 3 erscheinen, jetzt hat es Microsoft in Form einer um Multiplayerinhalte erweiterten, selbstständig lauffähigen und zwei DVDs umfassenden Version veröffentlicht.

Die Handlung von ODST (Orbital Drop Shock Troopers) ist vor Teil 3 der Reihe angesiedelt, ebenfalls in der Erdenstadt New Mombasa. Spieler steuern zuerst den "Anfänger", also ein neues Mitglied der Shock Trooper, die sich mit kleinen Kapseln direkt in den Kampfschauplatz befördern lassen. Im aktuellen Fall läuft etwas schief, der Spieler steht allein in einem Geschäftsviertel und hat die Aufgabe, nach und nach seine Kameraden zu finden. Nach ein paar Gefechten springt die Handlung zu einer dieser anderen Personen, und so geht es dann - immer wieder mit dem Anfänger als zentralen Punkt - reihum; der heißt im englischen Original übrigens Rookie, was freundlicher und cooler klingt als in der deutschen Übersetzung.

Die Stimmung in ODST ist die meiste Zeit gedrückt, immer wieder hat es der Spieler mit Tod und Verlust zu tun - die ruhige Musik passt hervorragend zu der Atmosphäre. Die Action geht trotzdem unbeschwert von der Hand und orientiert sich durchgehend an Halo 3: Mit dem Sturmgewehr oder erbeuteten Alienwaffen in der Heldenfaust liefert sich der Spieler die bekannten Gefechte mit Aliens. Er hat es mit kleinen, leicht erschreckbaren Zwerggegnern ebenso zu tun wie mit riesigen Kampfkreaturen; zwischendurch geht es gelegentlich auch mal im Vehikel an die außerirdischen Kragen. Wer mag, tritt mit einem Kumpel im Zweier-Koopmodus an.

Spieletest: Halo 3 ODST - die große Actionspiel-Abzocke 

L. 11. Dez 2009

Hmm. Hast du dir den Dienst mal genauer angesehen? Also ich finde, dass die Möglichkeit...

bottisland 17. Nov 2009

Seh ich ganz genau so. Grafisch ist das auch vollkommen ok (Batman sieht aus wie ein...

zicki 19. Okt 2009

auch die deutsche version ist mit 40 Euro doch nicht teuer! Zumal das Spiel komplett...

Hannes_aut 11. Okt 2009

wenn es für die Xbox360 einen Maus und Tastatursupport gäbe, hätte ich schon längst auf...

~jaja~ 23. Sep 2009

Du bist doch dämlich. Der Kerl war 1964 42 Jahre alt gewesen. Also ist er 1922 geboren...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) VMware / Windows-Support
    SHD Technologie und Service GmbH & Co. KG, Andernach
  2. Referatsleiter/in ABS Workflow and Batch Services in ABS Cross Functional Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, Stuttgart
  3. Junior Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Software Application Engineer E-Commerce (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Stuxnet lässt grüßen

    Trojaner hat Unternehmen im großen Stil ausgespäht

  2. Objekterkennung

    Drohne mit Android und Zielverfolgung

  3. Patentantrag

    Rauchmelder in iPhones und Mac angedacht

  4. Elektroautos

    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

  5. Studie

    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

  6. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  7. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  8. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  9. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  10. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zwei Mac Mini mit Haswell im Test: Der eine lahm, der andere teuer
Zwei Mac Mini mit Haswell im Test
Der eine lahm, der andere teuer
  1. Festgelötetes RAM Apple verhindert Aufrüstung des Mac Mini
  2. Apple Mac Mini Server wird eingestellt
  3. Apple Mac Mini wird fixer und teurer

Smart Home: Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
Smart Home
Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  1. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  2. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes
  3. Beon Home Schlaue Leuchten sollen Einbrecher vertreiben

Canon PowerShot G7 X im Test: Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
Canon PowerShot G7 X im Test
Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen
  3. Drift Stealth 2 Winzige Actionkamera ohne Sucher

    •  / 
    Zum Artikel