Abo
  • Services:
Anzeige

Googles Chrome in Version 3 veröffentlicht

Browser ist schneller und bietet neue Funktionen

Rund ein Jahr nach der Veröffentlichung von Chrome 1.0 hat Google bereits die Version 3.0 fertiggestellt. Rund 51 Entwickler haben im letzten Jahr daran gearbeitet. Am Ende steht ein Browser mit einigen neuen Funktionen, der deutlich schneller ist als seine Vorgänger.

Schon die erste Betaversion von Google Chrome war damals schnell, vor allem in Bezug auf die verwendete Javascript-Engine V8. Seitdem haben andere Browser deutlich aufgeholt, aber auch Chrome legt weiter zu: In Googles eigenem V8-Benchmark erzielt Chrome 3 fast 2,5-mal so viele Punkte wie noch die erste Beta und ist rund 25 Prozent schneller als Chrome 2.

Anzeige

Werden mehrere Websites parallel geöffnet, so soll Chrome nun bei der Priorisierung von HTTP-Anfragen intelligenter vorgehen. Auch DNS-Caching, effizientere DOM-Bindings und die Verwendung von V8 zur automatischen Proxy-Konfiguration können für mehr Geschwindigkeit sorgen.

Neue Tabs neu gestaltet

Chrome 3 bringt eine neu gestaltete Seite für neue Tabs mit. Die Thumbnails der meistbesuchten Websites lassen sich nun neu anordnen und einzelne auch gezielt festnageln. Zudem lassen sich Teile verstecken oder die Seite in eine reine Listendarstellung umwandeln. Neu eingeführt wurde auch eine Liste mit Tipps.

Verbessert hat Google auch seine Omnibox, in die URLs und Suchanfragen eingegeben werden: Dazu hat Google die Darstellung der Ergebnisse schon beim Tippen verändert und mit Icons versehen, damit Nutzer zwischen Vorschlägen der Google-Suche, Bookmarks und Seiten aus der Browserhistory unterscheiden können.

Audio- und Videotags aus HTML 5 werden unterstützt

Zudem unterstützt Chrome 3 einige weitere Teile aus HTML 5, allen voran das Audio- und Videotag, mit dem sich Videos direkt im Browser ohne Plug-ins abspielen lassen. Google unterstützt dabei sowohl den Videocodec Ogg Theora als auch H.264.

Auch äußerlich wartet Chrome 3 mit Veränderungen auf. Wie diese aussehen, entscheiden die Nutzer, denn Chrome lässt sich nun mit Themes anpassen.

Chrome 3 steht in der stabilen Version weiterhin nur für Windows zu Verfügung und kann unter google.com/chrome heruntergeladen werden. Die Varianten für Linux und MacOS X sind noch nicht als stabil gekennzeichnet und ihnen fehlen zum Teil noch einige Funktionen und Stabilität.

Mitte August 2009 erschien bereits eine erste Vorabversion von Chrome 4. Sie bringt einen Synchronisierungsdienst, der Bookmarks über mehrere Browser und Geräte abgleicht. Künftig sollen auch andere Daten abgeglichen werden, beispielsweise besuchte Webseiten und die Browserhistory.


eye home zur Startseite
dafire 17. Sep 2009

naja .. theoretisch können die morgen ne version 5 rausbringen... es zwingt die doch...

ChromeFanBoy 17. Sep 2009

Leider lässt mein Proxy hier es nicht zu, das der Chrome-Installer eine Verbindung zu...

Fettfuchs 16. Sep 2009

Aber echt. Firefox ist der letze Dreck. Da arbeiten nur noch die Hartz4-Programmierer dran.

fragdamal 16. Sep 2009

Das ist doch so ungefähr das selbe, oder? Ich meine, wenn das Chromium 3 vorliegt, dann...

elektriker 16. Sep 2009

http://gwei.org/index.php


www.tutsi.de / 16. Sep 2009

Computerspezi / 16. Sep 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  3. über KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Karlsruhe
  4. T-Systems International GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 54,85€

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: er hätte in Deutschland bleiben sollen ...

    DonaldDuck | 15:49

  2. Re: Sinnfrei

    Komischer_Phreak | 15:45

  3. Re: In der Firma nutzen wir Thunderbird...

    cpt.dirk | 15:30

  4. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    DrWatson | 15:15

  5. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    bombinho | 15:14


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel