Anzeige

Facebook hat 300 Millionen Nutzer und verdient Geld

Ein Entwickler auf eine Million Nutzer

Das Social Network Facebook hat mehr als 300 Millionen Nutzer. Eine große Zahl, aber eigentlich erst der Anfang, meint Facebook-Chef Mark Zuckerberg.

Nicht nur in Bezug auf die Nutzerzahlen gibt sich Facebook erfolgreich, auch geschäftlich laufe es gut, verkündet Zuckerberg im Facebook-Blog: Seit dem zweiten Quartal 2009 sei Facebook Cashflow-positiv, das Unternehmen nimmt also mehr Geld ein als es ausgibt. Dies sei eine starke Basis, um den Dienst langfristig unabhängig zu betreiben.

Anzeige

Dabei werde die Plattform ständig weiterentwickelt, um sie schneller und effizienter zu machen. Doch es sei eine eher kleine Zahl von Ingenieuren, die hinter Facebook stecke, so Zuckerberg: Auf rund 1 Million Nutzer komme ein Facebook-Ingenieur.

Sein Ziel formuliert Zuckerberg ambitioniert: Facebook soll alle Menschen miteinander verbinden. Und auf diesem Weg sei man erst am Anfang.


eye home zur Startseite
IrgendeinNutzer 24. Jan 2013

Ob die Leute von vor 3 / 4 Jahren das noch lesen werden bezweifle ich mal stark :)

Kartal 24. Jan 2013

Da kann man nur noch gratulieren!

.................. 24. Sep 2010

Womit verdient Google sein Geld ?

asdffdsa 16. Sep 2009

welche sucht ist nicht gefährlich ?

monettenom 16. Sep 2009

Diese Kalkulation ergibt, dass jeder "Nutzer" 1,80€/Jahr einbringt. Das ist nicht...

Kommentieren


Netz Blog / 27. Sep 2009



Anzeige

  1. Dependency Manager Releases (m/w)
    T-Systems International GmbH, Bonn
  2. Gruppenleiter (m/w) Qualitätssicherung
    Ferber-Software GmbH, Lippstadt
  3. Teamleiter (m/w) IT-Support
    Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  4. Systemarchitekt (m/w) - Surround View (ADAS)
    Continental AG, Ulm

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  2. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  3. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  4. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  5. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  6. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  7. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  8. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  9. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  10. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

  1. Re: Skins für Echtgeld sind doch echt bescheuert

    bentol | 03:40

  2. Re: Ich versteh gerade nur Bahnhof

    bentol | 03:24

  3. Re: Automatische Waffen beim WW1?

    teddybums | 02:38

  4. Golem.de: Magie für Profis (kT)

    Keridalspidialose | 02:06

  5. Re: Hahahaa was ein Schwachsinn!

    xMarwyc | 01:52


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel