Anzeige

Opera Mini 5 bietet Tab-Browsing

Erste Betaversion von Opera Mini 5 ist erschienen

Der beliebte Handybrowser Opera Mini ist in der Version 5 als Beta erschienen. Die neue Version unterstützt nun Tab-Browsing und besitzt eine Schnellwahlseite sowie einen Kennwortmanager. Eine speziell an Blackberry-Geräte angepasste Version steht ebenfalls bereit.

Anzeige

Die wesentliche Verbesserung von Opera Mini 5 ist die Unterstützung von Browsertabs. Damit kann der Nutzer mehrere Webseiten parallel offen haben und bequem zwischen diesen wechseln. Aufgrund der kleinen Handydisplays sollte es der Anwender damit aber nicht übertreiben, weil einfach wenig Platz zur Verfügung steht. Über ein Kontextmenü lassen sich Links in Webseiten in einem neuen Tab öffnen.

 

Die von anderen Opera-Plattformen bekannte Schnellwahlseite wurde nun auch in Opera Mini integriert. Auf dieser Startseite lassen sich oft besuchte Lesezeichen ablegen, um sie bequem zu erreichen. Welche Seiten auf der Schnellwahl auftauchen, bestimmt der Anwender. Zudem hat Opera Mini einen Kennwortmanager erhalten, um das Anmelden auf Webseiten zu vereinfachen. Der Kennwortmanager soll sich die Passwörter so merken, dass Unbefugte darauf keinen Zugriff haben.

Die Bedienoberfläche von Opera Mini ist darauf ausgerichtet, dass Bedienelemente möglichst wenig Platz einnehmen. Damit soll erreicht werden, dass das kleine Handydisplay voll für den Inhalt der Webseite zur Verfügung steht. Opera Mini kann sowohl per Tastatur als auch über einen Touchscreen bedient werden. Mit der neuen Version wurde die Touchscreen-Steuerung optimiert, so dass die Bedienung allgemein flüssiger und intuitiver sein soll. Wie bisher zeigt der Browser Webseiten zunächst verkleinert an und der Nutzer kann sich den gewünschten Bereich dann vergrößern.

Mit der Version 5 gibt es von Opera Mini auch gleich eine spezielle Fassung für Blackberry-Geräte. Diese Version kann als Standardbrowser auf einem Blackberry fungieren, so dass alle Links automatisch mit Opera Mini geöffnet werden. Außerdem ist ein Zugriff auf die Zwischenablage möglich.

Opera Mini 5 Beta kann für eine Reihe von Mobiltelefonen über m.opera.com/next heruntergeladen werden. Voraussetzung ist lediglich eine passende Java-Engine. Wann die finale Version von Opera Mini 5 erscheinen wird, gab Opera auch auf Nachfrage nicht bekannt.

Wie gehabt passt Opera Mini Internetinhalte serverbasiert an die kleinen Handydisplays an und komprimiert den Datenstrom dabei. Das verringert den Datenverkehr und bringt Internetseiten zügiger auf das Mobiltelefon.


zilti. 06. Jan 2010

Man kann auch in den Optionen einstellen, dass das immer benutzt wird.

war10ck 19. Sep 2009

... Netfront, Iris Browser, Mach5, Dorothy Browser...

CCD teschnig alder 16. Sep 2009

Gibt nicht nur Kartoffeln auf dem Planeten....

letatcemoi 16. Sep 2009

Obergail! Genau so hab ich mir nen Minibrowser vorgestellt.

ITsMe 16. Sep 2009

Vielleicht wichtig für Opern Sänger ;-) PS: Link wurde entfernt... golem ist schnell

Kommentieren


Tobbis Blog / 16. Sep 2009

Opera Mini 5 Beta



Anzeige

  1. Linux-Administrator (m/w) mit Schwerpunkt Automation
    BG-Phoenics GmbH, München
  2. Methodenexperte (m/w) EAM
    Anovio AG, München, Ingolstadt, Erlangen
  3. IT-Architekt im internationalen Umfeld
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Software-Entwickler/in MES (Manufacturing Execution Systems)
    Robert Bosch GmbH, Crailsheim

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Microsoft und Nokia-Smartphones günstiger
  2. Geforce GTX 970/980/980Ti Grafikkarte kaufen und Rise of the Tomb Raider gratis erhalten
  3. Microsoft Surface Book – 128 GB / Intel Core i5
    1484,10€ / Studentenpreis (ab 18. Februar lieferbar)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Descent of the Shroud

    Grey Goo erhält kostenlose DLC-Kampagne

  2. Tuxedo Infinitybook

    Das voll konfigurierbare Linux-Macbook

  3. Flash-Speicher

    Micron spricht über 768-GBit-Chip

  4. Daybreak Game Company

    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

  5. Twitter

    Neue Sortierung der Timeline kommt

  6. Error 53

    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

  7. Escape Dynamics

    Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott

  8. Deutsche Bahn

    Wlan für alle ICE-Fahrgäste möglicherweise erst 2017

  9. Die Woche im Video

    Raider heißt jetzt Twix ...

  10. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  2. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen
  3. Raumfahrt Raumsonde Dawn findet Wasser auf Zwergplaneten Ceres

Künstliche Intelligenz: Alpha Go spielt wie ein Japaner
Künstliche Intelligenz
Alpha Go spielt wie ein Japaner
  1. Nachruf KI-Pionier Marvin Minsky mit 88 Jahren gestorben
  2. CNTK Microsoft gibt Deep-Learning-Toolkit frei
  3. OpenAI Elon Musk unterstützt Forschung an gemeinnütziger KI

Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

  1. Re: Ausreden

    chithanh | 00:52

  2. Listen sind zu versteckt

    Bujin | 00:49

  3. Re: TLC Speicher Risiken...

    Clarissa1986 | 00:45

  4. Re: Linux Welle?

    DASPRiD | 00:41

  5. Re: Was für ein Wärmeleitpasten-Voodoo...

    Clarissa1986 | 00:35


  1. 15:00

  2. 12:00

  3. 11:25

  4. 14:45

  5. 13:25

  6. 12:43

  7. 11:52

  8. 11:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel