BSI: Finger weg von Google Wave

Nutzer verlieren vollständig die Kontrolle über ihre Daten

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik rät in seinem Lagebericht von der Nutzung von Googles neuer Kommunikationszentrale Wave ab. Auch andere Google-Dienste sollten Nutzer nach Ansicht des BSI lieber meiden.

Anzeige

Google Wave sei derzeit nur mit einem Google-Nutzerkonto nutzbar und damit gelte dieselbe Kritik, "die durch Datenschützer und das BSI an Google Mail, Google Docs, Google Calendar und anderen Onlinediensten des Unternehmens geübt wurde", heißt es im Lagebericht das BSI.

Kern der Kritik: "Alle Google-Wave-Daten liegen auf Google-Servern". Damit verliere der Nutzer "vollständig die Kontrolle über seine Daten". Das BSI urteilt: Die "Nutzung von Google Wave (ebenso wie eine Nutzung der anderen Google-Dienste) [ist] sowohl aus IT-sicherheitstechnischen Gründen als auch aus Sicht des Datenschutzes aktuell nicht zu empfehlen".

Zwar lobt das BSI den offenen Ansatz des Google-Wave-Federation-Protokolls, doch die "negative Gesamteinschätzung" bleibe bestehen. Dank des offenen Protokolls könnte sich diese Einschätzung in Zukunft aber ändern: "Sollte zukünftig eine verteilte, gesicherte und kontrollierbare Datenhaltung mit Google Wave möglich sein, muss diese Bewertung neu vorgenommen werden", heißt es im BSI-Bericht.


Siga9876 16. Sep 2009

Ähm. Das die auf dem irc-Server des obermackers eingeloggt sind der im selben raum steht...

Kraken 16. Sep 2009

jetzt ist es offiziell

Doodie 16. Sep 2009

Werd erwachsen.

bsi ist doof 15. Sep 2009

Ich hasse es wenn man versucht etwas so grandioses wie Google Wave in den Dreck zu ziehn...

Protektor 15. Sep 2009

Stecken mit Schäuble unter einer Decke. Wenn die was bekanntgeben musste auch immer erst...

Kommentieren


Silberlinge - Das Docdata-Blog / 26. Sep 2009

Das nächste heiße Google-Ding: WAVE



Anzeige

  1. Teamleiter (m/w) Java Consulting
    USU AG, Bonn
  2. IT-Consultant für IT-Strategie und Organisation (m/w)
    Janz IT AG, Hamburg, Hannover, Oldenburg, Paderborn
  3. Informatiker / Application-Manager EAI/BI (m/w)
    TransnetBW GmbH, Wendlingen bei Stuttgart
  4. IT-Referent (m/w)
    AOK-Bundesverband, Berlin

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TOP-TIPP: Amazon-Gutschein im Wert von 40€ kaufen und 10€ geschenkt bekommen
    (Achtung: Anscheinend sind nicht alle User für die Teilnahme berechtigt)
  2. TIPP: LittleBigPlanet 3 - PlayStation 4
    19,00€
  3. HEUTE GRATIS: Race The Sun heute bei Steam kostenlos downloaden

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Worms

    Kampfwürmer für zu Hause und die Hosentasche

  2. SQL-Dump aufgetaucht

    Generalbundesanwalt.de gehackt

  3. Brandgefahr

    Nvidia ruft das Shield Tablet zurück

  4. Tembo the Badass Elephant im Test

    Elefant im Elite-Einsatz

  5. Galaxy J5

    Samsungs Moto-G-Konkurrent kommt für 220 Euro

  6. Galliumnitrid

    Bisher kleinstes Notebook-Netzteil entwickelt

  7. Luftschiff

    Zeppeline für die Zukunft

  8. Kritik an Bundesanwaltschaft

    "Ermittlungsverfahren ist eine Blamage für den Rechtsstaat"

  9. Windows 10

    Mozilla missfällt neue Festlegung des Standard-Browsers

  10. Kim Dotcom

    "Daten auf Mega sind nicht mehr sicher"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Microsoft: Die Neuerungen von Windows 10
Microsoft
Die Neuerungen von Windows 10
  1. Neuer Windows Store Windows 10 erlaubt deutlich weniger Parallelinstallationen
  2. Microsoft DVD-Player-App für Windows 10 nicht für jeden gratis
  3. Windows 10 Startmenü macht nach 512 Einträgen schlapp

SIOD: Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
SIOD
Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
  1. Electric Skin Nanoforscher entwickeln hautähnliches Farbdisplay
  2. Panasonic FZ300 Superzoom-Kamera arbeitet mit f/2,8-Objektiv und 4K-Auflösung
  3. Panasonic Lumix GX8 Systemkamera ermöglicht Scharfstellung nach der Aufnahme

Windows 10 im Tablet-Test: Ein sinnvolles Windows für Tablets
Windows 10 im Tablet-Test
Ein sinnvolles Windows für Tablets
  1. Windows 10 Erzwungene Updates können Treiberfehler verursachen
  2. Microsoft Pro-Lizenz von Windows 10 kostet 280 Euro
  3. Aldi Erste Notebooks und PCs mit Windows 10 ab dem 30. Juli

  1. Re: Warum bitte updaten????

    zu Gast | 17:20

  2. Re: Zwei Dinge, die ich mir seit Jahren wünsche

    der_wahre_hannes | 17:20

  3. wenigstens kein 3d

    vlad_tepesch | 17:18

  4. Re: Privatsphäre Alptraum Windows 10

    Ach | 17:15

  5. Re: Man sollte auch das Positive sehen

    tingelchen | 17:15


  1. 16:39

  2. 15:00

  3. 14:18

  4. 14:00

  5. 13:14

  6. 13:07

  7. 12:03

  8. 11:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel