Anzeige

iPod nano mit Videokamera

Neue Preise für iPod touch und weiterhin ein iPod classic

Apple hat den Preis der diversen iPod-touch-Modelle gesenkt und baut eine Kamera, ein Mikrofon und einen Lautsprecher in den iPod nano ein. Neu ist außerdem ein iPod-touch-Modell mit 64 GByte, das auch OpenGL ES 2.0 unterstützt.

Anzeige

Der iPod touch mit 8 GByte kostet künftig 189 Euro, für 279 Euro ist eine Variante mit 32 GByte verfügbar. Der neue iPod touch unterstützt wie das iPhone 3GS auch OpenGL ES 2.0 und bietet Spieleentwicklern mehr Möglichkeiten, grafisch aufwendige Spiele für die mobilen Geräte zu erstellen. Die neue Variante mit 64 GByte kostet 379 Euro.

Den iPod shuffle gibt es nun in den neuen Farben Blau, Grün, Pink, Silber und Schwarz. Die Speicherkapazitäten liegen bei 2 und 4 GByte, die Preise bei 55 und 75 Euro.

 

Den iPod classic gibt es entgegen anderslautenden Gerüchte weiterhin. Apple hat ein Modell mit einer Speicherkapazität von 160 GByte angekündigt, das 229 Euro kosten wird.

Beim iPod nano sind nun eine Kamera und ein Mikrofon sowie ein UKW-Radio und ein Lautsprecher dabei. Die Kamera nimmt Videos mit 640 x 480 Pixeln in H.264 mit 1,5 MBit/s auf. Mit einigen Effekten können die Videos zusätzlich verfremdet werden. Seine Voice-Over-Funktion liest auf Knopfdruck den Titel und den Namen des Interpreten vor.

Nano nimmt zu

Durch die neuen Funktionen wurde der iPod nano etwas dicker und erhält ein auf 2,2 Zoll vergrößertes Display mit einer Auflösung von 240 x 376 Pixeln. Das grundsätzliche Gehäusedesign wurde jedoch kaum verändert. Wer mit dem nano seine Fitness trainieren will, kann den integrierten Schrittzähler nutzen.

 

Die Videos können vom nano über den PC oder Mac direkt zu Youtube, MobileMe oder Facebook heraufgeladen oder per E-Mail verschickt werden. Der nano misst 90,7 x 38,7 x 6,2 mm und wiegt 36,4 Gramm. Der eingebaute Akku soll für 24 Stunden Musikwiedergabe oder 5 Stunden Videowiedergabe ausreichen.

Der neue Apple iPod nano wird mit 8 und 16 GByte Speicherkapazität angeboten werden. Die kleine Variante kostet 139, die größere 169 Euro.

Einen Teil der Neuheiten stellte Steve Jobs vor, der erstmals nach einer Transplantation wieder öffentlich für Apple auftrat und die Gelegenheit nutzte, für Organspenden zu werben.


eye home zur Startseite
Replay 11. Sep 2009

Na ja, wir reden hier über Musik- und Mediaplayer, oder? Auf meinem Classic habe ich auch...

Knut10 11. Sep 2009

Tja der Apfel ist wohl auch nicht mehr, was er mal war...

Mediamarkt 11. Sep 2009

Ganz schwach von Apple. Für mich war es das mit iPod. Vereimern können die andere.

Tafkas 11. Sep 2009

Ein richtiges Killerfeature ist die Kamera beim aktuellen iPod Nano ja nicht. Allerdings...

Dr. House 10. Sep 2009

Ja schon vor Jahren, sogar Jahrzehnten. Bist du jetzt cool, dass du recyclete Spiele...

Kommentieren


TechBanger.de / 10. Sep 2009

Mac To The Future / 09. Sep 2009



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) (JavaEE)
    XClinical GmbH, München
  2. Test Engineer (m/w)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  3. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  4. Featureteamleiter im Bereich Video (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR FÜR KURZE ZEIT: BenQ RL2455HM
    154,85€ inkl.Versand (solange der Vorrat reicht)
  2. VORBESTELLBAR: ASUS GeForce GTX 1080 Founders Edition
    789,00€
  3. NUR BIS SAMSTAG: Xbox One 1TB Rainbow Six Siege + Vegas 1 & 2 Bundle
    299,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Apple Store

    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

  2. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70

    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

  3. Keysweeper

    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

  4. IBM-Markenkooperation

    Warum Watson in die Sesamstraße zieht

  5. Elektromobilität

    Portalbus soll Staus überfahren

  6. Vor dem Oneplus-Three-Start

    Oneplus senkt Preise seiner Smartphones

  7. Mobilfunk

    Vodafone führt Wi-Fi-Calling in Deutschland ein

  8. Xbox Scorpio

    Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung

  9. Android-Updates

    Google will säumige Gerätehersteller bloßstellen

  10. Elektroauto

    Teslas sind 160 Millionen Kilometer per Autopilot gefahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

  1. Ohne Schmiergeld wird das nix

    holysmoke | 12:36

  2. CRJ eingestellt?

    Bautz | 12:35

  3. Re: Da kann ich auch ein Cat7 Kabel über 100...

    RipClaw | 12:35

  4. Re: Ausstieg ohne Ausstieg?

    simpletech | 12:35

  5. Re: Woher wissen die das so genau?

    ulink | 12:34


  1. 12:30

  2. 12:04

  3. 12:03

  4. 11:30

  5. 10:55

  6. 10:39

  7. 10:35

  8. 09:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel