Flash-Konkurrent Silverlight 4 soll Streaming-Markt erobern

Microsoft will Silverlight für Hollywood & Co. attraktiv machen

Mit Multicast-Unterstützung und Playready-DRM will Microsoft seinen Flash-Konkurrenten Silverlight in Version 4 ausliefern. Auf der vom 11. bis zum 15. September 2009 in Amsterdam stattfindenden International Broadcasting Convention (IBC) will Microsoft eine Vorabversion von Silverlight 4 vorführen.

Anzeige

Medienberichten zufolge könnte Microsoft mit der kommenden Version seines Flash-Konkurrenten Adobe das Leben schwer machen. HD-Fähigkeit, Multicast-Unterstützung und digitales Rechtemanagement für Offlineinhalte - damit scheint Microsoft auf Silverlight-Basis auch eine universelle Online-Distributionsplattform für HD-Inhalte etablieren zu wollen. Der Redmonder Softwaregigant greift damit Marktführer Adobe frontal an, der selbst rund um sein Flash-Format eine eigene Plattform etabliert hat. Flash-Player kommen beispielsweise bei Youtube und Myspace zum Einsatz.

Filmstudios und Video-on-Demand-Dienste können mit dem Silverlight-DRM Kunden auch die lokale Speicherung der Filme erlauben - für begrenzte Zeit oder sogar auf Dauer. Das würde Akzeptanz bei den Kunden schaffen, sofern die Videos dann auch auf verschiedenen Endgeräten laufen. Dafür, dass die Inhalte sich nicht in Tauschbörsen verflüchtigen, soll das Playready-DRM-System sorgen. Serverseitig liefert der Playready-Server von Microsoft ein Rundum-sorglos-Paket für Inhalteanbieter, vom Absichern von Inhalten bis hin zur Kontrolle der Nutzung.

Microsoft will eine Vorabversion von Silverlight 4 in einigen Tagen auf der Amsterdamer International Broadcasting Convention (IBC) vom 11. bis 15. September 2009 vorführen. [von Robert A. Gehring]


Brian 12. Nov 2009

Hallo, der Prozessor ist tatsächlich zu alt, da für Silverlight - zumindest in der...

_mike 17. Sep 2009

Genau das habe ichvmich auch gefragt. Da versucht man nur wieder was durchzuprügeln weil...

zilti. 10. Sep 2009

Nur so. JavaFX lebt. Auf ALLEN Betriebssystemen.

silverlightverw... 10. Sep 2009

Solange ich mir deswegen nicht noch eine Laus in den Pelz setzen muß indem ich so ein...

Michael_Ferch 10. Sep 2009

Ich kann dich nur vor der Installation warnen. Auf Seiten wie heise Developer werden...

Kommentieren



Anzeige

  1. Ingenieur Elektrotechnik / Informationstechniker (m/w)
    IT Solutions GmbH, Frankfurt am Main
  2. Webentwickler (m/w)
    Kienbaum Management Service GmbH, Gummersbach, Düsseldorf
  3. Webentwickler (m/w) für mobile Anwendungen
    ibau GmbH, Münster
  4. Junior Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  2. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  3. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  4. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  5. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  6. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access

  7. US-Musiker

    Nikki Sixx kritisiert Labels für magere Streaming-Profite

  8. Telemonitoring

    Generali will Fitnessdaten von Versicherten

  9. 3D-NAND

    Intel entwickelt Speicherbausteine für 2-TByte-SSDs

  10. Amazon Travel

    Amazon bereitet Hotelbuchungen vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Assassin's Creed Rogue: Abstecher zu den Templern
Test Assassin's Creed Rogue
Abstecher zu den Templern
  1. Assassin's Creed Unity Patch-Evolution statt Revolution
  2. Test Assassin's Creed Unity Schöner meucheln in Paris
  3. Radeon und Geforce Grafiktreiber von AMD und Nvidia für Call of Duty und Unity

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel