Patchday: Fehler in Windows und im Internet Explorer (Upd.)

Zwei Sicherheitslücken im Windows Media Player

Microsoft hat am Patchday im September 2009 fünf Patches veröffentlicht, die acht Sicherheitslecks auf Windows-Systemen beseitigen. Zwei Fehler finden sich im Internet Explorer und zwei Sicherheitslöcher stecken in den Komponenten des Windows Media Player.

Anzeige

Ein gefährliches Sicherheitsloch wurde im WLAN-Autokonfigurationsdienst von Windows Vista und Windows Server 2008 entdeckt. Stellt ein Angreifer einen präparierten WLAN-Sender bereit, kann er vollen Zugriff auf den Rechner des Opfers erlangen. Der Fehler macht sich natürlich nur bemerkbar, wenn der betreffende Computer WLAN-Hardware besitzt und diese aktiviert ist.

Gleich drei gefährliche Sicherheitslücken beseitigt ein Patch in den TCP/IP-Funktionen von Windows 2000, Vista sowie Windows Server 2003 und 2008.

Auch im Internet Explorer werden insgesamt zwei Sicherheitslücken beseitigt. Fehler Nummer eins steckt in der JScript-Komponente des Browsers, die Skripte in Webseiten fehlerhaft decodiert. Das zweite Sicherheitsloch betrifft das ActiveX-Steuerelement der DHTML-Bearbeitungskomponente im Internet Explorer. Über beide Fehler muss ein Angreifer sein Opfer nur dazu verleiten, eine entsprechend präparierte Webseite mit dem Internet Explorer zu öffnen, um vollen Zugriff auf das fremde System zu erlangen. Mit jeweils einem Patch sollen diese beiden Fehler nun korrigiert sein.

Ebenfalls zwei Sichereitslecks stecken in den Funktionen rund um den Windows Media Player. Diese beiden Fehler korrigiert Microsoft mit einem Patch für Windows 2000, XP, Vista und Windows Server 2003 sowie 2008. Die Fehler treten bei der Verarbeitung von MP3- und ASF-Dateien auf, können sich aber auch beim Streaming solcher Inhalte bemerkbar machen. Angreifer könnten darüber beliebigen Programmcode ausführen und sich so Zugriff auf ein fremdes System verschaffen.

Alle an diesem Patchday bekanntgewordenen Sicherheitslücken betreffen Windows 7 nicht. Alle Patches für die aufgeführten Microsoft-Produkte stehen über das jeweilige Security Bulletin sowie über Windows Update als Download zur Verfügung.

Nachtrag vom 10. September 2009, 11:45 Uhr:

Die Fehler in den TCP/IP-Funktionen von Windows betrifft auch Windows XP, wie Microsoft nun nachgetragen hat. Nähere Details dazu finden Sie in einem separaten Artikel auf Golem.de.


Serpiente 10. Sep 2009

@troll Vat Ass: arbeite als Fachinformatiker, und merkwürdig dass kein Browser Probleme...

najaa 09. Sep 2009

wenn man keinen ie8 installiert hat sinds gerade mal 3 hotfixes für xp. nicht gerade viel.

Kommentieren



Anzeige

  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter Softwareentwicklung
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Institutsteil Entwurfsautomatisierung EAS, Dresden
  2. Projektleiter/in
    Lecos GmbH, Leipzig
  3. Mitarbeiter Service Desk/IT-Support (m/w)
    Augustinum gemeinnützige GmbH, München
  4. Embedded Software Entwickler (m/w)
    e.solutions GmbH, Ulm

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Battlefield 4 Download
    11,97€
  2. NEU: StarCraft II: Heart of the Swarm (Add-On)
    12,92€
  3. NUR 333 EURO: Xbox One Konsole für Prime-Kunden günstiger

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  2. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  3. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  4. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  5. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab

  6. Lehrreiche Geschenke

    Stille Nacht, Bastelnacht

  7. Samsung NX300

    Unabhängige Firmware verschlüsselt Fotos

  8. Arbeiter in China

    BBC findet schlechte Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferer

  9. Misfortune Cookie

    Sicherheitslücke in Routern angeblich weit verbreitet

  10. Deutscher Entwicklerpreis 2014 Summit

    Das dreifache Balancing für den E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

    •  / 
    Zum Artikel