Alle Geschäftsmodelle denkbar in Star Wars: The Old Republic

Gerüchte um neues Star-Wars-Spiel für jüngere Zielgruppen

Bioware arbeitet unter Hochdruck am PC-Onlinerollenspiel Star Wars: The Old Republic, schweigt aber zum geplanten Geschäftsmodell. Jetzt hat sich der Chef von Lucas Arts zu dem Thema geäußert. Außerdem gibt es Gerüchte über ein drittes Star-Wars-MMORPG.

Anzeige

Derzeit ist Star Wars: The Old Republic eines der ambitioniertesten Spieleprojekte - allein die Handlung für die Sternenkrieger, die auf eigene Faust durchs virtuelle All ziehen wollen, wird laut Bioware den Umfang von mehreren typischen Spielen erreichen. Bislang haben sich die beteiligten Unternehmen Electronic Arts und sein Ableger Bioware ebenso wie Lucas Arts zum Geschäftsmodell ausgeschwiegen. Wird das Programm ein Abomodell wie World of Warcraft verwenden, oder kommen Mikrotransaktionen wie in Runes of Magic zum Einsatz?

 

Jetzt hat sich Darrell Rodriguez, Chef von Lucas Arts, im Gespräch mit Gamesindustry.biz dazu geäußert. Er sagt, sein Unternehmen nehme derzeit alle Möglichkeiten unter die Lupe und sehe sich beispielsweise genau an, wie im asiatischen Territorium gespielt würde - schließlich solle The Old Republic weltweit vermarktet werden.

Das Thema Geschäftsmodell beschäftigt viele Onlinespielepublisher. Insbesondere wegen des großen Erfolgs von World of Warcraft galten bislang abonnementbasierte Systeme als gewinnträchtiger - aber das ändert sich. So hatte erst Anfang August 2009 Heiko Huberts, Chef des Browserspieleanbieters Bigpoint, im Gespräch mit Golem.de darauf hingewiesen, dass er mit seinen Free-to-play-Titeln pro User zwei- bis dreimal mehr als Blizzard mit denen von World of Warcraft verdiene.

Unterdessen gibt es Gerüchte, dass Lucas Arts die Entwicklung eines weiteren Onlinerollenspiels im Star-Wars-Universum plant. Angeblich entsteht es - wie schon das seit mehreren Jahren laufende Star Wars Galaxies - bei Sony Online Entertainment auf Basis der Engine, die schon bei Free Realms zum Einsatz kommt. Das Programm soll sich an jüngere Jedis richten und im Zeitalter der Klonkriege angesiedelt sein.


Former 24. Jan 2012

Nach meiner Nachlesung könnte es wahr das SWTOR vielleicht dieses Jahr Free2Play wird...

kryodie 21. Sep 2009

online RPG ohne mich! Die Story ist dafür viel zu Groß!

Nolan ra Sinjaria 09. Sep 2009

exakt deshalb hab ich bei WAR aufgehört, obwohl es mir eigentlich richtig spaß gemacht hat.

Wurstbrot 09. Sep 2009

Das wäre ein tolles System. Meinetwegen pro angefangene Stunde 0,60 € oder so und wer...

tunnelblick 08. Sep 2009

was ist denn nun gegen blizzard einzuwenden? also bitte, man kann ihnen ja vieles...

Kommentieren



Anzeige

  1. Embedded Software Engineer (m/w)
    GIGATRONIK Technologies GmbH, Sarnen (Schweiz)
  2. Software-Architekt (m/w)
    SYZYGY Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. IT Specialist Produktion (m/w)
    Lear Corporation GmbH, Ginsheim-Gustavsburg
  4. Mobile Developer (m/w)
    ThoughtWorks Deutschland, Hamburg

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Xbox One Wired Controller für Windows
    43,99€
  2. Samsung Galaxy S6 und S6 Edge im Preisvergleich
    ab 699,00€
  3. Raspberry Pi 2 Modell B / Quad-Core Prozessor / 1GB RAM - inkl. Kühlkörper
    ab 36,44€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Wird der BMW i3 zum Apple-Car?

  2. Kostenlose Preview

    So sieht Office 2016 für den Mac aus

  3. Lizenzrecht

    Linux-Entwickler verklagt VMware wegen GPL-Verletzung

  4. Operation Eikonal

    BND bestätigt Missbrauch der Kooperation durch NSA

  5. Microsoft

    Warum sich Windows 7 von PC Fritz registrieren ließ

  6. Oberlandesgericht Oldenburg

    Werber der Telekom darf sich nicht als Ewe Tel ausgeben

  7. Ubuntu Phone

    "Wir wollen auch ganz normale Nutzer ansprechen"

  8. Huawei Y3

    Neues Dual-SIM-Smartphone für 80 Euro

  9. Geheimdienstakten vorenthalten

    BND muss für den NSA-Ausschuss nachsitzen

  10. Bundesnetzagentur

    Liquid will sich Platz als Mobilfunkbetreiber einklagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lenovo Vibe Shot im Hands On: Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
Lenovo Vibe Shot im Hands On
Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
  1. Adware Lenovo-Laptops durch Superfish-Adware angreifbar
  2. Lenovo Tab S8-50F im Test Uns stinkt's!
  3. Lenovo Anypen Auf dem Touchscreen mit beliebigem Stift schreiben

BQ Aquaris E4.5 angesehen: Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
BQ Aquaris E4.5 angesehen
Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
  1. Aquaris E4.5 Canonical bringt das erste Ubuntu-Smartphone - schubweise

OxygenOS von Oneplus: "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
OxygenOS von Oneplus
"Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
  1. Oneplus One-Smartphone bekommt Lollipop erst im März
  2. Alternatives ROM Paranoid Android schließt sich Oneplus an
  3. OxygenOS Oneplus greift auf Paranoid-Android-Entwickler zurück

  1. Re: Access ?

    DerVorhangZuUnd... | 04:30

  2. Re: Windows Loader und gut is

    kelzinc | 04:15

  3. Re: Gefährliches Halbwissen

    Ach | 04:12

  4. Re: Kinos sind _nicht_ wie Restaurants

    rj.45 | 04:00

  5. Re: Ein Ahnungsloser

    SelfEsteem | 03:37


  1. 23:38

  2. 23:18

  3. 22:52

  4. 20:07

  5. 19:58

  6. 17:36

  7. 17:15

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel