Abo
  • Services:
Anzeige

HTC Tattoo - Einsteiger-Smartphone mit Android und Sense

UMTS-Smartphone soll ab Oktober 2009 erhältlich sein

HTC hat ein weiteres Android-Smartphone vorgestellt. Das HTC Tattoo nutzt wie schon das HTC Hero die Bedienoberfläche Sense, dank derer sich das Telefon weitgehend eigenen Wünschen anpassen lässt. Es ist aber günstiger zu haben.

Das Quadband-Smartphone (GSM/EDGE: 850/900/1800/1900 MHz) HTC Tattoo unterstützt UMTS mit HSDPA und erreicht im Downstream 7,2 MBit/s. Im Upstream sind maximal 384 KBit/s möglich.

Anzeige

Als Prozessor verbaut HTC einen Qualcomm MSM7225 mit 528 MHz. Zudem sind 512 MByte ROM und 256 MByte RAM integriert. Das 2,8-Zoll-Display des Tattoo bietet eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln, die Bedienung erfolgt über eine 4-Wege-Steuerungswippe. Eine Tastatur gibt es nicht.

Die integrierte Kamera bietet eine Auflösung von 3,2 Megapixeln. Speicherkarten verarbeitet das Tattoo im MicroSD-Format, Bluetooth wird in der Version 2.0+EDR unterstützt, WLAN nach 802.11b/g. Auch ein APGS-Sensor ist vorhanden. Als Schnittstellen verbaut HTC seinen ExtUSB-Port, der Mini-USB und Audiostecker kombiniert.

Das HTC Tatto bringt mit Lithium-Ionen-Akku 108 Gramm auf die Waage, der mit seinen 1.100 mAh eine Gesprächszeit von 342 (UMTS) beziehungsweise 390 Minuten (GSM) und eine Stand-by-Zeit von 520 Stunden (UMTS) beziehungsweise 340 Stunden (GSM) erlauben soll. Die Maße des Geräts gibt HTC mit 106 x 55,2 x 14 mm an.

Bedienoberfläche Sense

Das HTC Tattoo ist das zweite Android-Handy mit HTCs Bedienoberfläche Sense. Sie ersetzt den normalen Android-Startbildschirm und bietet eine Profilverwaltung, so dass der Nutzer zwischen unterschiedlichen Konfigurationen wählen kann. Die Anpassung der Profile geschieht über Widgets, so dass nur Funktionen integriert werden können, für die es passende Widgets gibt. Der Nutzer kann sich etwa in einem Profil die Daten verschiedener sozialer Netzwerke anzeigen lassen und in einem anderen Profil Aktienkurse, Wirtschaftsmeldungen und Ähnliches. Es gibt auch passende Widgets, um je nach Bedarf nur berufliche oder private E-Mail-Konten oder Kalender abzufragen. Wie auch bei HTCs TouchFlo 3D stehen mehrere Seiten zur Verfügung, zwischen denen der Anwender durch einen Fingerwisch wechselt.

Sense sammelt zudem Daten zu Anrufen, E-Mails, Notizen, Fotos sowie Statusnachrichten aus sozialen Netzwerken zu dem betreffenden Kontakt in einer Applikation. Damit soll das Finden von Informationen vereinfacht werden. In der Praxis muss sich zeigen, ob dieser Ansatz durch sehr viele Daten unübersichtlich wird. Zudem bietet Sense sogenannte Perspektiven, die bei der Darstellung von E-Mails, Fotos, Musikdateien oder anderen Informationen helfen sollen.

Anders als das HTC Hero verfügt das Tattoo nicht über eine Anbindung an Microsoft Exchange. HTC setzt stattdessen auf Googles Dienste wie Maps, Search, Mail, Talk, Kalender und den Android Market.

Videos spielt das HTC Tattoo in den Formaten MPEG-4, H.263, H.264 und Windows Media Video 9 ab. Zudem werden die Audioformate AAC (AAC, ACC+, AAC-LC), AMR-NB, MP3, WAV, MIDI und Windows Media Audio 9 unterstützt.

HTC will das Tattoo ab Oktober in Deutschland, Österreich und der Schweiz für 339 Euro beziehungsweise 499 Schweizer Franken anbieten. In Deutschland wird es zudem über E-Plus, O2 und Vodafone vertrieben.


eye home zur Startseite
riax 17. Jan 2010

Mit Resistiven Displays ist defintiv KEIN Multitouch möglich - es geht technisch bedingt...

droidfreak 09. Nov 2009

Nutze die selben dinge wie meine vorredner und komme ca auf 100-150mb im monat. Nutze...

Christi 21. Okt 2009

Exchange Activesync kostet HTC Lizenzgeld. Alternative: Roadsync selbst kaufen

TreoJaner 09. Sep 2009

so lüge er nicht! es gibt einen haufen script kram, der auch dafür umgesetzt ist. u.a...

Gimmot 09. Sep 2009

Dann gib das doch mal ein, Du Nase- Ergebnis ist Tenside (falls Du das kennst) Gruß Gimmot


geizhandy.de - Dein Mobilfunkportal / 28. Sep 2009

zeitgeist / 10. Sep 2009

zeitgeist / 10. Sep 2009

mobilepulse - next mobile trends and news / 08. Sep 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. regiocom consult GmbH, Magdeburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699,00€
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  3. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)

Folgen Sie uns
       


  1. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  2. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  3. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s

  4. Messenger

    Welche Metadaten Apple in iMessage speichert

  5. Systems-on-a-Chip

    Qualcomm verkauft Snapdragons erstmals einzeln

  6. Virtual Reality Developer

    Udacity gibt Weiterbildungen zum VR-Entwickler

  7. Gewährleistungsfristen

    Verbraucherschützer wollen EU-Plan verhindern

  8. UBBF2016

    Wo 83 Prozent der Haushalte Glasfaser haben

  9. NBase-T alias IEEE 802.3bz

    Schnelle und doch sparsame Kabelverbindungen

  10. Autonomes Fahren

    Komatsu baut Schwerlaster ohne Führerstand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. Re: Leider wieder ein 30fps Trauerspiel...

    derKlaus | 15:23

  2. Re: Wie siehts mit Autonomen fahren aus?

    Trollversteher | 15:23

  3. Re: Was für ein Schwachsinn

    DrWatson | 15:22

  4. Re: Mit wie viel GBit/s? 0,1? Wenn Überschriften...

    Gucky | 15:20

  5. Re: Das Problem ist wie immer der Preis...

    ChMu | 15:19


  1. 15:20

  2. 15:08

  3. 14:45

  4. 14:26

  5. 14:10

  6. 13:00

  7. 12:46

  8. 12:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel