Lenovos U-Serie mit Dual-Core-CULV-CPUs

ULV-CPUs SU4100 und SU7300 für Ideapad-U-Serie

Ein wichtiger Bestandteil von Lenovos Eroberungsplänen des Privatkundenmarktes sind die neuen Ideapads der U-Serie. In ihnen stecken demnächst CPUs, die Intel bisher noch nicht angekündigt hat. Sie sind besonders sparsam und eignen sich für leichte Notebooks mit langer Akkulaufzeit.

Anzeige

In Lenovos Ideapad U350 und dem neuen U450 stecken Ultra-Low-Voltage-CPUs für den Privatkundenmarkt, die sogenannten CULV-CPUs. Eine davon ist der bereits bekannte Celeron 723. Die anderen beiden Modelle hat Intel noch nicht angekündigt. Es handelt sich um einen SU4100 und einen SU7300.

Letzterer ist auch in Samsungs neuer X-Serie zu finden, auch wenn die Koreaner dies offiziell nicht zugeben. Möglicherweise wird auch Acers Timeline-Serie diese neuen CPUs benutzen, von denen mindestens eine zu den Zweikernprozessoren gehört. Auch MSIs X-Serie wird diese neuen CPUs vermutlich irgendwann benutzen.

Spiegelndes Display

Das Oberflächendesign der Ideapads der U-Serie ist geschickt gemacht. Unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken hinterlässt das Gehäuse einen guten und stabilen Eindruck. Der Eindruck ist sogar besser als bei Lenovos Thinkpad-SL-Serie. An die restlichen Thinkpad-Serien kommt das Ideapad U aber nicht heran. Das Display ist leider das absolute Gegenteil von Unempfindlichkeit gegenüber Fingerabdrücken. Lenovo hat sich für eines der im Privatkundenmarkt anscheinend sehr beliebten Glossy-Displays entschlossen. Dafür sind dann die Tastatur und die Mausersatztasten im oberen Qualitätsbereich anzusiedeln.

Das Ideapad U350 ist schon länger verfügbar, bisher aber nur mit Einkernprozessoren. Das U450, ein 14-Zoll-Notebook (1.366 x 768 Pixel), soll es in verschiedenen Ausstattungsvarianten geben. Mit einem Laufwerk wiegt das Gerät, dann unter dem Namen U450p, etwa 2,1 kg und ohne Laufwerk sollen es 1,8 kg sein. Das U450p soll es zudem optional mit einer Mobile Radeon HD4330 geben.

Das U350 mit SU4100-CPU soll 650 Euro kosten. Mit SU7300 liegt der Preis bei fast 800 Euro. Preislich dazwischen ist das U450 mit SU4100-CPU angesiedelt. Es soll 700 Euro kosten. Zum Vergleich: Ein Ideapad U350 mit Intels Einkernprozessoren kostet derzeit zwischen 480 und 650 Euro.

Ab Ende Oktober 2009 sollen zumindest Konfigurationen der Notebooks mit UMTS und Windows 7 verfügbar sein. Zu den neuen CPUs machte Lenovo keine genauen Angaben.


deshilachado 25. Okt 2009

Der SU9400 ist besser, aber nur wenig. Anscheinend ist es die selbe Architektur und nur...

nicoledos 10. Sep 2009

Bei Qualität fallen mir nur die Panasonic ein. Aber das ist nichts für den normalen...

Kommentieren




Anzeige

  1. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  2. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Projektleiter (m/w) Java
    USU AG, Bonn (Home-Office möglich)
  4. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  2. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  3. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  4. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  5. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  6. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  7. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  8. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  9. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  10. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

    •  / 
    Zum Artikel