Abo
  • Services:
Anzeige

Acer bietet ein leichtes 11,6-Zoll-Notebook an

Aspire Timeline 1810T bald mit Dual-Core-CPUs

Das 1810T ergänzt die Timeline-Serie von Acer um ein kleines und leichtes Modell mit 11,6-Zoll-Bildschirm. Angetrieben wird das Notebook von einem Core 2 Solo, der besonders wenig elektrische Leistung aufnimmt.

Acers Aspire 1810T ist ein kleines 11,6-Zoll-Notebook, das nur 1,4 kg wiegen soll. Es ist zwischen 22 und 30 mm dick und soll in den Farbvarianten Weiß, Schwarz, Blau und Rot ausgeliefert werden.

Anzeige

Mit dem Core 2 Solo SU3500, einem Consumer-Ultra-Low-Voltage-Prozessor (CULV), soll das 1810T bis zu 8 Stunden Akkulaufzeit bieten. Zu dieser Akkulaufzeit soll auch das kleine Display mit 11,6 Zoll beitragen. Es wird von LED beleuchtet (200 Candela pro Quadratmeter), spiegelt und bietet eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln. Die Ansteuerung des Displays übernimmt Intels GS45-Chipsatz mit einem GMA-4500MHD-Grafikkern.

Zur Ausstattung gehört eine Intel-WLAN-Karte (5100), die auch den 802.11n-Entwurf unterstützt. Auch Bluetooth ist mit an Bord. Ein UMTS-Modem (900 und 2.100 MHz) soll als Option zu haben sein. 2 GByte Arbeitsspeicher sind die Standardausstattung. Er kann auf 4 GByte erhöht werden. Die Festplatte soll mindestens 250 GByte groß sein (2,5-Zoll-Formfaktor). Modelle mit einer SSD hält Acer für wahrscheinlich. Eine konkrete Ankündigung gibt es aber noch nicht.

Die Außenseiten des Timeline 1810T bieten unter anderem Anschluss für HDMI, VGA und USB (3x). Die beiden Grafikausgänge sollen sich unabhängig voneinander nutzen lassen. Auch ein Kartenleser gehört dazu, der nicht nur SD-Karten, sondern auch xD-Karten und Memory Sticks auslesen kann.

Vom 1810T soll es später auch eine Businessversion geben, die unter der Marke Travelmate verkauft wird.

Das Timeline 1810T soll in Kürze mit Windows Vista ab etwa 500 Euro im Handel erscheinen. Ein Modell mit 3G-Modem soll 75 Euro mehr kosten. Die Travelmate-Ausführung soll sich vom Timeline durch eine bessere Konfiguration des Geräts unterscheiden. Es soll leistungsfähiger sein und außerdem einen Dockanschluss besitzen. Innerhalb des vierten Quartals des Jahres 2009 rechnet Acer mit einer Auslieferung des 11,6-Zoll-Travelmates. Dann möglicherweise schon mit Windows 7.


eye home zur Startseite
blub 09. Sep 2009

Ankreuzen macht Spaß:3

Ritter von NI 07. Sep 2009

...wäre es gekauft. Vielleicht ein Upgrade auf einen Core2Duo. Perfekt Aber so... wieder...

as (Golem.de) 07. Sep 2009

Hallo, geändert. :) Danke. So jetzt aber zum nächsten ULV-Dual-Core-Notebook... gruß -Andy

sparvar 07. Sep 2009

die von sony kosten in der 11,1er(können auch 11,6 gewesen sein) variante der x serie ab...

Netbooksucher 07. Sep 2009

Es kann ja täuschen, aber auf dem Bild macht die Tastatur nicht den solidesten Eindruck...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  2. Kontron AG, Augsburg
  3. über Robert Half Technology, Raum Mosbach
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 448,99€
  3. 349,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  2. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  3. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  4. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  5. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  6. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  7. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  8. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  9. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  10. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. Re: Man könnte sich auch zusammen tun

    ELKINATOR | 13:56

  2. Gründe für zwei verschiedene Versionen?

    Corben | 13:56

  3. Re: Ein Beispiel woraus man lernen könnte

    glasen77 | 13:55

  4. Aussehen

    Süßkartoffel | 13:54

  5. Re: 100 PS und 500 km Reichweite wären völlig...

    siola | 13:47


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel