2009 bringt geringeren Rückgang für globalen Halbleitermarkt

Gartner revidiert die Jahresprognose

2009 werden die Halbleiterhersteller über 17 Prozent weniger Umsatz machen als 2008. Das ist zwar ein tiefer Einbruch im Rahmen der Weltwirtschafts- und Finanzkrise, die Gartner-Marktforscher hatten aber Schlimmeres erwartet.

Anzeige

Der Rückgang auf dem weltweiten Halbleitermarkt fällt 2009 zwar kräftig aus, aber weniger stark als von den Marktforschern bislang vermutet. In diesem Jahr werden die Umsätze bei 212 Milliarden US-Dollar liegen, ein Rückgang von 17,1 Prozent gegenüber dem Jahr 2008. Bislang waren die Analysten bei Gartner von einem Rückgang um 22,4 Prozent ausgegangen.

Gartner-Analyst Laurence Goasduff sagte Golem.de, dass der Halbleitermarkt sich damit auf dem Niveau des Jahres 2004 befindet.

"Der Halbleitermarkt hat sich besser entwickelt als erwartet. Das wurde deutlich, als die Halbleiterumsätze im zweiten Quartal 2009 um 17 Prozent gegenüber dem Vorquartal stiegen", so Bryan Lewis, Research Vice President bei Gartner. "Die Verbraucher haben positiv auf die gesunkenen Preise für PC und LCD-Fernseher reagiert. Außerdem hat die Branche vom chinesischen Konjunkturprogramm profitiert, das bemerkenswert erfolgreich die kurzfristige Nachfrage steigerte."

Mit Intel, Samsung und Qualcomm hatten mehrere führende Halbleiterhersteller im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal zugelegt.

Für das Jahr 2010 erwartet Gartner nun einen Umsatz von 233 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 10,3 Prozent gegenüber bisherigen Prognosen.

Auch die Branchenorganisation Semiconductor Industry Association (SIA) wertete schon Anfang August die Entwicklung im zweiten Quartal positiv. Im Juni 2009 sei "der vierte monatliche Umsatzanstieg in Folge ein Indikator dafür, dass die Branche wieder zu normalen saisonalen Wachstumsformen zurückkehrt", sagte SIA-Präsident George Scalise. Dies mache Hoffnungen auf eine allmähliche Erholung der Nachfrage. Der Zeitpunkt und Umfang der Genesung hingen jedoch von der Gesamtlage der Weltwirtschaft ab. Hier wurde die Talfahrt abgebremst und einzelne Faktoren zeigen zeitweilig eine positive Entwicklung. Allerdings ist im Moment noch völlig offen, ob es sich hier um leichte Schwankungen im Rahmen des Krisenabschwungs oder um den Übergang in eine Stagnation handelt, die meist auf eine Wirtschaftskrise folgt.


Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Inhouse ABAP-Entwickler (m/w)
    Metabowerke GmbH, Nürtingen
  2. Mitarbeiter Testmanagement (m/w)
    afb Application Services AG, München
  3. System Administrator Helpdesk (m/w)
    Schwäbische Hüttenwerke Automotive GmbH, Bad Schussenried
  4. IT Business Analyst (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Wiesbaden

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Guild Wars 2 Heart of Thorns Vorverkaufsbox
    44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. PS4 + The Witcher 3 + Comic
    399,00€
  3. nur noch heute bis 19.00 UHR: Batman Wochenend-Deal bei Steam

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  2. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  3. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  4. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  5. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  6. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  7. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  8. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  9. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  10. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FBI-Untersuchung: Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
FBI-Untersuchung
Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden
  2. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  3. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Torrent-Tracker Eztv-Macher geben wegen feindlicher Übernahme auf
  2. Arrows NX F-04G Neues Fujitsu-Smartphone scannt die Iris
  3. Unsicheres Plugin Googles Passwort-Warnung lässt sich leicht aushebeln

  1. Re: Die Roaminggebühren sind mir egal

    Sukram71 | 02:58

  2. Re: Dreht der USA endlich den Rücken zu!

    DrWatson | 02:43

  3. Re: Klar, die Kamera läuft dann pausenlos

    Aktey | 02:09

  4. Re: hat mein Supermarkt schon lange

    nmSteven | 01:42

  5. Re: eines hat der Author aber hier schlichtweg...

    das_mav | 01:21


  1. 21:43

  2. 14:05

  3. 12:45

  4. 10:53

  5. 09:00

  6. 15:05

  7. 14:35

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel