Skype erkennt Teilnehmernamen in Webseiten

Namen werden zu Telefonnummern

Die Version 4.1 von Skype erkennt auf Webseiten Benutzernamen und versucht, ihnen einen Skype-Account zuzuordnen. Ist der Benutzer online, wird das auf der Website markiert.

Anzeige

Ein kleines grünes Icon zeigt direkt neben dem Benutzernamen, wenn derjenige online ist. Auf Knopfdruck kann der Benutzer dann per Skype angerufen oder zu einem Textchat aufgerufen werden.

Die Benutzer-Erkennung funktioniert unter anderem auf Facebook, im CRM-System Salesforce, diversen Webmailern oder anderen sozialen Diensten. Die Erkennung funktioniert nur, wenn der Benutzername in der eigenen Kontaktliste von Skype und dem jeweiligen Dienst identisch ist.

Die Funktion kann jederzeit deaktiviert werden. Schon seit langem macht Skype Telefonnummernauf Websites wählbar. Diese Technik wurde nun um die Namensfunktion erweitert. Zur Benutzung ist Skype 4.1 erforderlich. Im Internet Explorer und im Firefox wird bei der Installation von Skype auf Wunsch ein Plug-In eingerichtet, das diese Funktion übernimmt. Es kann auch manuell wieder deinstalliert werden.

Wer von vornherein für Skype-Nutzer nicht erreichbar sein will, sollte künftig darauf achten, unterschiedliche Benutzernamen zu verwenden.


AndyMt 26. Aug 2009

Für die paar wenigen Prozent lohnt es sich nicht. So ist das halt, würde ich als...

AndyMt 26. Aug 2009

Oh ja - das geht mir auch auf die Nerven. Ich hoffe, dass Skype das bald mal per Option...

Siga9876 26. Aug 2009

Die Politiker können es nicht und kriegen das Geld dafür. Das ist wie Handwerker oder PC...

Harald.L 26. Aug 2009

Wenn ich jemandem Skype installieren soll klicke ich immer links unten auf die Option und...

Siga9876 26. Aug 2009

Skype "nimmt" die Skype-Kontaktliste. Und nehmen braucht es sie nicht, die hat es schon...

Kommentieren



Anzeige

  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau
  2. SAP CRM Berater (m/w)
    SPIRIT/21, Braunschweig
  3. Softwareentwickler / -innen .NET
    Dataport, Hamburg
  4. Softwarearchitekt (m/w) - Portale und Internetanwendungen
    Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Digitale Geldbörse in iPhone 6 macht offenbar Fortschritte

  2. Auslandsspionage

    Bundesrechnungshof fordert Geheimdienstreform

  3. Videostreaming

    Netflix plant eigene Fernsehserien in Deutschland

  4. Cloud-Durchsuchung

    Microsoft will trotz Gerichtsbeschluss keine Daten hergeben

  5. Demo gegen Überwachung

    "Wo bleiben die deutschen Whistleblower?"

  6. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  7. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  8. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  9. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  10. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

    •  / 
    Zum Artikel