Ausprobiert: "Project Natal" - die Xbox 360 Version 2.0

Bewegungssteuerungssystem von Microsoft live ausprobiert

Für Microsoft ist es die Erweiterung der Xbox 360: das derzeit unter dem Projektnamen "Natal" geführte System aus Bewegungssteuerung, Gesichts- und Stimmerkennung. Golem.de konnte es in Köln live ausprobieren und mit dem Projektleiter über technische Details sprechen.

Anzeige

Hinter verschlossenen Türen geht es in der IT- und Spielebranche normalerweise eher ruhig zu, bei Microsoft auf der Gamescom ist das anders. Da springen Unternehmensvertreter und Journalisten wild durch den Präsentationsraum und machen allerlei seltsame Dinge. Grund ist, dass Projektleiter Kudo Tsunoda sein Bewegungs-, Gesichts- und Stimmerkennungssystem Natal präsentiert.

 

Auf der Kölner Messe ging es nur um die Bewegungssteuerung. Zuerst führte Tsunoda ein Sportspiel vor: Der Spieler sieht sich als halbtransparente blaue Figur - deren Aussehen orientiert sich dezent am Original, etwa was die Frisur betrifft. Eine Kalibrierung ist nicht notwendig, jeder kann sofort loslegen und Bälle, die auf ihn zugeschossen kommen, in der virtuellen Welt zurückschleudern. Das funktionierte gleich problemlos und ohne spürbare Verzögerung, allerdings hatten wir kein echtes Gefühl für Räumlichkeit - was aber auch nicht nötig war, um diese einfache Aufgabe zu erledigen.

Ausprobiert: "Project Natal" - die Xbox 360 Version 2.0 

Mathias 10. Okt 2009

Ab sofort gibts auch ne Community zur Xbox Natal - News - Blog Xbox Natal Shop - Xbox...

ZuStimmEr 24. Aug 2009

stimmt. ausser der hardware kriegt ms vieles besser hin :-))) http://www.engadget.com...

Hotohori 24. Aug 2009

Naja, ich hoffe die Spiele werden dennoch mit Gamepads kombiniert, weil rein ohne...

Hotohori 24. Aug 2009

Jupp, die zwei getrennten Controller sind echt gut für bequemes spielen. Auch...

achtung 23. Aug 2009

für alle diejenigen die Autorennen auf einer Konsole simmulieren müssen xD hach ist das...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior-PHP-Entwickler (m/w) Web-Development
    Planet Sports GmbH, München
  2. IT Support Administrator (m/w)
    GENTHERM GmbH, Odelzhausen
  3. Linux Systemadministrator (m/w)
    Gameforge AG, Karlsruhe
  4. Linux Developer (m/w)
    GMIT GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Facebook, Google, Twitter

    Branchenweite Interessengruppe zum Open-Source-Einsatz

  2. Typ 007

    Leica Mittelformatkamera S filmt in 4K

  3. Cloud-Computing

    Mathematica Online für den Browser

  4. Taxi-Konkurrent

    Landgericht Frankfurt hebt Verbot von Uber auf

  5. Stadt München

    Zweiter Bürgermeister Münchens lobbyiert gegen Limux

  6. Wettbewerbsverfahren

    Justizminister Maas will an Googles Algorithmus

  7. Test Bernd das Brot

    "Dieses Spiel ist Mist"

  8. Apple

    Vorerst keine NFC-Funktion für deutsche iPhone-Käufer

  9. Sicherheitslücke bei Android

    AOSP-Browser soll über Javascript angreifbar sein

  10. Betriebssystem

    Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ultra High Definition: Scharf allein ist nicht genug
Ultra High Definition
Scharf allein ist nicht genug
  1. Ifa Vodafone Deutschland und Cisco bringen 4K-Set-Top-Box
  2. Alpentab Wienerwald Das Holztablet mit Bay Trail oder als Nobelversion
  3. Dell UltraSharp 27 Ultra HD 5K 27-Zoll-Monitor mit 5.120 x 2.880 Pixeln

Neues Moto X im Hands On: Motorolas echtes Topsmartphone
Neues Moto X im Hands On
Motorolas echtes Topsmartphone
  1. Neues Moto G im Hands On Mach's noch einmal, Motorola
  2. Skip 2 Motorolas Schlüsselanhänger für Vergessliche entfleucht
  3. Android Motorola arbeitet an einem 7-Zoll-Tablet

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

    •  / 
    Zum Artikel