Abo
  • Services:
Anzeige

Amazon, Microsoft und Yahoo gegen Google Books

Google-Konkurrenten treten Allianz gegen das Google Book Settlement bei

Mit der Open Book Alliance tritt ein weiterer Gegner des Google Book Settlement auf den Plan. Angeführt wird die Gruppe von einem bekannten Wettbewerbsanwalt und dem Internet Archive. Die prominentesten Mitglieder sind Amazon, Microsoft und Yahoo.

In den USA organisiert sich der Widerstand gegen das Google Book Settlement: Unter der Leitung des Internet Archives und mit Gary Reback, einem bekannten Wettbewerbsanwalt, entsteht eine Gruppe, die sich Open Book Alliance nennt, berichten mehrere US-Medien. Gerade sind die Google-Konkurrenten Amazon, Microsoft und Yahoo der Allianz beigetreten.

Anzeige

Erfahrener Mitstreiter

Die Gegner halten die Einigung, die Google mit Autoren und Verlagen über die Nutzung digitalisierter Bücher getroffen hat, für wettbewerbsfeindlich. Vielen werde jetzt erst klar, wie weitreichend die Konsequenzen des Google Book Settlement seien, sagte Reback der New York Times. In den 1990er Jahren war Reback an den wettbewerbsrechtlichen Ermittlungen des US-Justizministeriums gegen Microsoft beteiligt.

Die Open Books Alliance plane jedoch nicht, selbst gegen Google zu klagen, sagte Peter Brantley, Mitbegründer des Internet Archive und einer der Chefs der Open Books Alliance, dem Wall Street Journal. Stattdessen wolle sie die Öffentlichkeit über die Bedeutung und die Auswirkungen aufklären.

Offizielle Gründung steht noch aus

Die Open Books Alliance ist noch nicht offiziell in Erscheinung getreten. Eine erste offizielle Mitteilung wird in der kommenden Woche erwartet. Dann wird die Open Book Alliance voraussichtlich auch weitere Mitglieder bekanntgeben. Die beiden Bibliothekarsverbände New York Library Association und Special Libraries Association sowie der Autorenverband American Society of Journalists and Authors haben bereits ihren Beitritt angekündigt.

Das Abkommen, das Google im Oktober 2008 mit dem US-Schriftstellerverband Authors Guild und dem Verlegerverband Association of American Publishers außergerichtlich getroffen hat, bedarf noch einer richterlichen Zustimmung. Das zuständige New Yorker Bezirksgericht hat dazu für den 7. Oktober 2009 eine Anhörung angesetzt. Bis Anfang September haben die Gegner Zeit, Dokumente einzureichen.

Professoren wollen Änderungen

Vor wenigen Tagen hatte eine Gruppe von Professoren der Universität von Kalifornien in einem Schreiben an das Gericht Änderungen im Google Book Settlement gefordert. Das US-Justizministerium hat vor einigen Wochen eine formale Untersuchung der wettbewerbsrechtlichen Auswirkungen eingeleitet.


eye home zur Startseite
matzmutz 02. Sep 2009

pen ook lliance icrosoft mazon ahoo O B A M A Y Obama, why? Ein verdeckter Hilfeschrei?

IT-Weiser 23. Aug 2009

Ich war auch zuhause und yahoote mit Fireball.




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. e.solutions GmbH, Ingolstadt
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 349,00€
  3. 59,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Musikstreaming

    Soundcloud könnte bald Spotify gehören

  2. Online- oder Handyfahrschein

    Ausweiszwang bei der Bahn

  3. Elektroauto

    Volkswagen ID soll bis zu 600 km elektrisch fahren

  4. Sicherheitsrisiko Baustellenampeln

    Grüne Welle auf Knopfdruck

  5. Altiscale

    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

  6. Stiftung Warentest

    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

  7. Ausrüster

    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

  8. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  9. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

  10. Mobilfunk

    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. DJI Osmo+ Drohnenkamera am Selfie-Stick
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  1. Re: Na niemand - wozu auch?

    Kleba | 08:32

  2. Amtlicher Lichtbildausweis

    Dino13 | 08:31

  3. Re: Konkurrent?

    eXXogene | 08:31

  4. Re: warum?

    pandarino | 08:31

  5. Re: dabei war das System super

    DetlevCM | 08:30


  1. 07:45

  2. 07:26

  3. 07:12

  4. 07:00

  5. 19:10

  6. 18:10

  7. 16:36

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel