Sipgate - SMS weltweit für 7,9 Cent verschicken

Telefonate in 55 Länder außerhalb Europas werden billiger

Der VoIP-Provider Sipgate senkt die Preise für Telefonate in 55 außereuropäische Länder sowie für den weltweiten SMS-Versand. Erst vor kurzem hatte Sipgate seine EU-Flatrate von 15 auf 28 Länder erweitert.

Anzeige

Mit der umfassenden Preissenkung will sich Sipgate stärker als Alternative zu Skype positionieren. Vor allem Telefonate nach Südamerika, Afrika, Asien und in den Nahen Osten werden billiger. So kosten Festnetzanrufe über Sipgate nach Indien künftig 5,9 Cent pro Minute, nach Vietnam 17,9 Cent pro Minute und nach Marokko 19,9 Cent pro Minute.

Darüber hinaus senkt Sipgate die Preise in seinem SMS-Tarif um rund 20 Prozent. Darüber können SMS weltweit für nun 7,9 je 160 Zeichen statt zuvor 9,9 Cent verschickt werden. Der Tarif gilt sowohl für SMS in die deutschen Mobilfunknetze von T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2 als auch für alle anderen Handynetze weltweit. Für Rückantworten lässt sich die eigene Handynummer in den Sipgate-Einstellungen als Absenderrufnummer abspeichern.

Vor kurzem hat Sipgate zudem seine EU-Flatrate von 15 auf 28 Länder erweitert, bei gleichbleibendem Preis von 8,90 Euro im Monat.


NiceDude_007 27. Sep 2010

... für's iPhone gibt es eine App von GMX mit der man ganz bequem - wie mit der sms...

der_hedonist 20. Aug 2009

VoIP ist etwas für clevere, die sich nicht von stupiden vorgefertigten meinungen...

IchNichtDu 20. Aug 2009

15 Cent sind tatsächlich realitätsfremd... und dann noch stockende Verbindungen, kein...

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Anwendungsentwickler (m/w)
    Universität Hamburg, Hamburg
  2. Microsoft SQL Server Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Dienstsitz München, Einsatzgebiet Raum München/Ingolstadt
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) Software Fahrwerkselektronik
    Continental AG, Nürnberg
  4. Softwareentwickler/-in
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel