Dust 514 - Ego-Shooter mit Anbindung an Eve Online

Konsolenkrieger sterben für PC-Spieler

CCP Games hat auf der GDC ein neues Spiel im Eve-Online-Universum angekündigt. Dust 514 ist ein Ego-Shooter, der nicht für sich alleine steht. Wenn die Infanterie ihre Bodenoffensive eröffnet, hat das Auswirkungen auf das gesamte Universum. CCP zeigte in einem Trailer erste Szenen.

Anzeige

Eve Online wird zum 3D-Shooter. Allerdings nicht für Eve-Online-Spieler mit der geplanten Ambulation-Erweiterung, sondern als eigenständiges Spiel mit dem Namen "Dust 514". Ganz so eigenständig wird das Spiel aber nicht sein, wie CCPs Chef Hilmar "Hellmar" Pétursson in einer GDC-Keynote ankündigte. Eine Besonderheit ist die Anbindung des Ego-Shooters an die Welt von Eve Online. Die Kämpfe, die auf den Planeten stattfinden werden, sollen direkte Auswirkungen auf die politische Lage von Eve Online haben.

Dabei geht es vor allem um die sogenannte Sovereignity, also die Hoheitsrechte der Allianzen über Sternensysteme und -konstellationen. Der 3D-Shooter nutzt nicht nur das Universum von Eve Online, sondern spielt mittendrin, mit sichtbaren Auswirkungen für Eve-Online-Spieler. Die Eve-Online-Welt bleibt somit trotz eines weiteren Spiels eine einzige - mit Ausnahme des Eve-Online-Servers in China, der aber nicht gut läuft.

  • Der Werdegang von CCP Games
  • Dust 514: 3D-Shooter im Universum von Eve Online
  • Dust 514: 3D-Shooter im Universum von Eve Online
  • Dust 514: Artwork
  • Dust 514: Allianzen sollen plattformübergreifend funktionieren.
  • Dust 514: Spielszene aus dem Trailer
  • Dust 514: 3D-Shooter im Universum von Eve Online
  • Dust 514: 3D-Shooter im Universum von Eve Online
Der Werdegang von CCP Games

Der isländische Entwickler CCP Games verspricht für Dust 514 ein kooperatives Gemeinschaftserlebnis, wie es auch Eve-Online-Spieler kennen. Elemente eines Echtzeitstrategiespiels sollen ebenfalls einfließen. Allerdings nur für Konsolenspieler, denn Dust 514 wird es nicht als PC-Version geben. Das Konzept von Dust 514 trifft eine Aussage von Pétursson besonders: "Fleet does the flying, infantry does the dying". Konsolenkrieger sterben also wie die Fliegen im MMO Dust 514, und das für die hoch im sicheren Orbit fliegenden Piloten (Capsuleers) von Eve Online.

Ein Allianz- und Firmensystem soll es in Dust 514 auch geben. Idealerweise verbünden sich Eve-Online-Allianzen gar mit Dust-514-Allianzen, die dann die Drecksarbeit am Boden erledigen, aber gleichzeitig wertvolle Verbündete sind, um Hoheitsrechte zu sichern.

Erste Andeutungen zu dem Projekt hatte CCP schon beim Eve Online Fanfest 2008 gemacht, es gab Hinweise auf ein Konsolenprojekt. Entwickelt wird Dust 514 vom Schanghaier Ableger von CCP. Ein Erscheinungstermin steht noch nicht fest. Weitere Informationen wird es wohl beim Fanfest 2009 in Reykjavik geben, das Anfang Oktober stattfindet.


Sil3nt B0b 20. Apr 2010

Ich finde das mit der Erweiterung eine gute Idee die sie denek ich auch auch gut umsetzen...

SDL 23. Mär 2010

Das seh ich anders. Mit SDL hat man eine Schnitstelle, die mit DirectX (Grafik mit...

Omg 13. Jan 2010

Ich frage mich gerade was du da laberst...es gibt 5000 system in EVE inklusive 2500...

Mordegar 09. Okt 2009

Mich interessiert EvE nicht, jedoch würde mich aber Dust 514 interessieren, wenn es denn...

Sun-E 19. Aug 2009

Und pro Map werden es 16 bis 256 Spieler sein: http://www.heise.de/newsticker/Eve-Online...

Kommentieren


itst.net / 19. Aug 2009

OMGWTFBBQ



Anzeige

  1. APP-Entwickler (m/w) für iOS / Android
    GIGATRONIK Holding GmbH, Ingolstadt
  2. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  3. IT-Spezialist (m/w) für Anwendungsentwicklung
    Versicherungskammer Bayern, München
  4. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  2. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  3. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  4. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  5. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  6. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  7. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  8. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  9. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  10. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

    •  / 
    Zum Artikel