Anzeige

Catalyst 9.8: Schnelleres Crossfire, weniger HDMI-Bugs

Neuer Grafiktreiber von AMD mit Multithreading-Optimierungen

Die August-Ausgabe der Grafiktreiber für Karten der Marke ATI liegt vor. AMD hat vor allem kleinere Bugs eingefangen, aber auch kräftig für den Einsatz von mehreren Grafikkarten optimiert. Auch im Zusammenspiel mit HDMI-Displays soll es weniger Probleme geben - dafür aber mit Anno 1404.

AMD hat Golem.de bestätigt, dass im Catalyst 9.8 ein Bug steckt, der sich bei Anno 1404 auswirkt. Wird das Spiel im DirectX-10-Modus betrieben, kann es zu schweren Grafikfehlern kommen. Das ist bei der vorherigen Version Catalyst 9.7 nicht so, so dass Anno-Spieler bis zum Erscheinen eines Hotfixes beim Treiber aus dem letzten Monat bleiben sollten.

Anzeige

Die in den Release-Notes für die Windows-Treiber versprochenen Leistungssteigerungen wirken sich vor allem für Besitzer von mehr als einem Grafikprozessor aus. Etwas verwirrend spricht AMD jetzt dabei auch von "CrossfireX", wenn nur zwei GPUs vorhanden sind. Bisher hieß nur die Koppelung von drei oder vier GPUs so.

Vor allem bei Spieleeinstellungen mit wenig Grafiklast, wobei die Bildraten CPU-limitiert sind, soll Catalyst 9.8 deutlich schneller sein: bei Far Cry 2 etwa mit vier GPUs bis zu 88 Prozent. Solche Konfigurationen werden aber in der Regel vor allem von Hardwaretestern betrieben, unter anderem auch von Golem.de, um die Leistungsfähigkeit von Prozessoren zu messen. Die CPU soll hier den Flaschenhals bilden, nicht eine hohe Auflösung mit aufwendiger Filterung für die Grafikkarte.

Laut AMD ist für diese Leistungssteigerung ein besseres Multithreading des Treibers verantwortlich, auch die Synchronisation mehrerer Grafikprozessoren soll verbessert worden sein. Die feinere Aufteilung in Threads lässt auch auf flüssigeren Bildaufbau mit Windows 7 hoffen, das durch die neue Funktion des SMT Parking Threads kaum noch zwischen Prozessorkernen verschiebt.

Im Zusammenspiel mit per HDMI angeschlossenen Displays soll es nun weniger Probleme geben. Dabei wechselte der Catalyst bis zu Version 9.7 beispielsweise die Wiederholrate nach dem Aufwachen aus einem Stromsparmodus - das ist besonders ärgerlich, wenn ein PC als Blu-ray-Player dienen soll. Dieses Verhalten soll nun neben anderen Bugs abgestellt sein.

Erstmals unterstützt AMD mit dem neuen Treiber auch OpenGL 3.1, aber nicht das noch sehr neue OpenGL 3.2. Einige der ARB-Extensions wurden schon eingebaut, auch die Unterstützung von rechteckigen statt quadratischen Texturen. Entwickler können so das neue OpenGL auch auf den günstigen Radeon-Karten testen und müssen nicht zu den viel teureren FirePro-Karten greifen, die voll zertifizierte OpenGL-Treiber bieten.

Die Linux-Version des Catalyst 9.8 funktioniert laut AMD mit RHEL 4.8 und Ubuntu 9.04. Auch das API RandR 1.2 wird nun unterstützt, so dass sich mehrere Monitore mit einem erweiterten Desktop nutzen lassen. Die bisher umständliche Einstellung von Auflösung und Farbtiefe soll nun automatisch funktionieren.

Die verschiedenen Treiberversionen stehen auf den Treiberseiten von AMD zur Verfügung. Das Unternehmen unterscheidet dort zwar zwischen Windows Vista und Windows 7, die Treiberpakte für beide Versionen sind jedoch weiterhin identisch.


eye home zur Startseite
ATI User 24. Aug 2009

Und was ist mit den Mobile Grafikkarten? Die letzten Grafikkartentreiber haben nicht...

Tester324 19. Aug 2009

Ich probiere immer wieder mal auch diese SL mit Nvidia und Ati im vergleich. Es ist immer...

GoD 18. Aug 2009

Tja. Asus = Ausschuß. Mußte ich leider immer wieder feststellen

Tingelchen 18. Aug 2009

Nachtrag: Was aber auch immer wieder bei WoW passiert ist, das dein WoW Cache hinüber...

ATI Kunde 18. Aug 2009

Wir nutzen seit 10 Jahren ATI Produkte und hatten noch keine Probleme.

Kommentieren



Anzeige

  1. Medizininformatiker / Fachinformatiker (m/w) für Medizinische Informationssysteme
    Landeskrankenhaus (AöR), Andernach
  2. Ingenieur, Informatiker, Mathematiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz
  3. IT-Architect Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  4. Fachanalyst/in
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  2. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  3. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  4. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  5. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  6. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  7. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  8. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  9. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  10. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto GP 2016 im Test: Motorradrennen mit Valentino Rossi
Moto GP 2016 im Test
Motorradrennen mit Valentino Rossi
  1. GTA 5 Online Sechs Spezialfähigkeiten und ein Supersportwagen
  2. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  3. Playsports Games Motorsport Manager rast auf PC-Plattformen

Android Wear 2.0 im Hands on: Googles Aufholjagd mit Komplikationen
Android Wear 2.0 im Hands on
Googles Aufholjagd mit Komplikationen
  1. Android Wear 2.0 Google etabliert Fragmentierung bei Smartwatches
  2. Microsoft Outlook-Watch-Face für Android-Smartwatches
  3. Samsung Keine neuen Smartwatches mit Android Wear geplant

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

  1. nur mit origin...

    Rulf | 05:59

  2. Re: Ich versteh immer nicht

    melaw | 05:48

  3. Was, nur 200Mbit??

    melaw | 05:42

  4. Re: Phänomen SUV

    Johnny Cache | 05:21

  5. Re: Skins für Echtgeld sind doch echt bescheuert

    bentol | 03:40


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel