Abo
  • Services:
Anzeige

Snailmailr: Post aus dem Web

Echte Briefe mit einem Webinterface generieren

Die Deutsche Post will bis 2011 sämtliche selbst betriebenen Filialen schließen - Grund genug, sich einmal Alternativen anzusehen, mit denen trotzdem Gedrucktes auf die Reise mit der Post geschickt werden kann. Aus den USA stammt der Dienst Snailmailr, der echte Briefe mit einem Webinterface erzeugt.

Die Dienstleistungsidee von Snailmailr ist einfach: Der Brief muss beim Nutzer gar nicht mehr ausgedruckt werden, sondern kann am Bildschirm bearbeitet und verschickt werden. Snailmailr kümmert sich um den Druck und die Auslieferung per klassischer Briefpost.

Anzeige

In den Briefen, die in einem Webinterface eingepflegt werden müssen, dürfen die üblichen Formatierungen wie Fett- und Kursivdruck verwendet werden. Auch Farbfotos können per Drag und Drop eingefügt werden. Das Importieren von Word- oder PDF-Dateien ist bislang nicht möglich. Beim Erzeugen des Umschlags tat sich Snailmailr schwer mit Umlauten.

In den USA bietet Snailmailr seinen Dienst für einen US-Dollar an. Dafür können bis zu vier Druckseiten samt Briefumschlag ausgenutzt werden. Im Preis sind die Beförderung sowie das Papier, das Kuvert und der Druck enthalten. Für weitere 15 US-Cent wird das Dienstleisterlogo vom Briefumschlag entfernt, das dort wie ein Zusatzstempel aufgeführt wird. Bezahlt wird über Amazon Payments.

Noch wird der Dienst ausschließlich in den USA angeboten, doch auch für Deutschland ist ein solches Modell für Privatpersonen denkbar. Es ersetzt den Gang zum Briefkasten und das mühsame Ausdrucken, Kuvertieren und frankieren.

Die Deutsche Post erprobt einen ähnlichen Dienst bereits. Dabei kann ein registrierter Kunde Briefe am Computer oder über Handy schreiben. Hat der Empfänger keinen Internetanschluss, druckt die Post den Brief auch aus und stellt ihn physisch zu. Ein Markttest ist für das vierte Quartal 2009 geplant. Die schweizerische Post bietet seit Juni 2009 einen umgekehrten Service, mit dem sich Kunden ihre Papierbriefe von der Post scannen und elektronisch zusenden lassen können.


eye home zur Startseite
alex77077 08. Sep 2009

ja, klappte super unter www.edipost.de!

matthias geier 21. Aug 2009

schau dir doch mal easybill.de an, da kannst auch gleich deine rechnung mit erstellen.

DerAkademiker 17. Aug 2009

Jop, sogar schonmal benutzt. Allerdings fuer 1,89€ fuer EINE(!!) Seite. Das ist mal...

Rob1965 17. Aug 2009

Wenn es um die Kündigung geht kann ich dir Aboalarm (http://www.abolarm.de) empfehlen...

asfdad 17. Aug 2009

Es gibt auch noch persönliche Briefe jenseits von Liebesbriefen. Das Zeug von dem hier...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Thalia Bücher GmbH, Berlin
  2. Road Deutschland GmbH, Bretten bei Bruchsal
  3. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  2. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  3. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...

Folgen Sie uns
       

  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: mit Linux...

    sg-1 | 17:26

  2. Re: Interesssanter Effekt - dieses Free2Play

    Welpenschutz | 17:25

  3. Re: Thema verfehlt

    rgw-virus | 17:20

  4. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    Olga Maslochov | 17:19

  5. Re: Class Action Suit...

    Niaxa | 17:17


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel