AMDs Prozessor Neo X2 mit zwei Kernen bei 18 Watt

Embedded-CPU auch für besonders flache und günstige Notebooks

AMD hat die bisher nur aus einer CPU bestehende Familie "Neo" um zwei neue Modelle erweitert. Die neuen Prozessoren bieten zwei statt einen Kern, aber keinen höheren Takt. Dafür sind sie ähnlich sparsam und lassen sich ohne CPU-Sockel direkt auf Mainboards löten.

Anzeige

Der Athlon Neo X2 L325 läuft mit 1,5 GHz, der Turion Athlon Neo X2 L325 mit 1,6 GHz. Warum AMD die beiden Prozessoren in verschiedene Serien einordnet, ist unklar, vor allem, weil die TDP für beide mit 18 Watt angegeben wird. Für den ersten Neo, das Modell MV-40 mit 1,6 GHz und nur einem Kern, beträgt sie 15 Watt.

Außer den Taktfrequenzen und der TDP machte AMD auch auf Nachfrage noch keine weiteren Angaben zu den Prozessoren, sie stehen auch nicht auf den üblichen AMD-Seiten mit technischen Daten zu Prozessoren. Das mag daran liegen, dass sie vor allem für den Embedded-Markt gedacht sind. Dies betont AMD jedenfalls in seiner Pressemitteilung zu den neuen CPUs.

Zumindest einer der beiden, der L325, dürfte aber auch bald in besonders flachen und günstigen Notebooks auftauchen. Diese "Consumer Ultra Low Voltages" wollen Chip- und PC-Hersteller zwischen Notebooks und Netbooks positionieren. Einer der ersten Vertreter ist das bereits getestete HP Pavilion dv2, das es demnächst auch mit Dual-Cores geben soll. Bei Semiaccurate gibt es bereits Bilder des Geräts mit einem Dual-Athon, AMD und HP äußerten sich bei Vorstellung der neuen Prozessoren noch nicht dazu.

Eine Besonderheit der beiden neuen CPUs ist der Verzicht auf einen Sockel, was im Embedded-Bereich nicht unüblich ist. Den Formfaktor der CPU nennt AMD "ASB1", der Prozessor wird als Ball-Grid-Array (BGA) auf das Mainboard gelötet. Das ergibt laut einem PDF von AMD eine Dicke von der Mainboardoberseite bis zum Die der CPU von nur 2,03 Millimetern. Schon der kompakte Sockel "S1" von AMD, in dem auch der Neo MV-40 steckt, kommt bei dieser Messung auf 5,2 Millimeter, der Sockel AM2 für Desktops auf 8,6 Millimeter, allerdings gemessen bis zur Oberseite des Heatspreaders.

Sofern sich auch andere Hersteller außer HP mit der neuen Bauform anfreunden können, dürften nun noch flachere Rechner auch mit AMD-CPUs zu erwarten sein. Intel bietet manche seiner Mobilprozessoren in mehreren Serien schon länger als BGA an. Bei derartigen Notebooks geht die kompakte Bauform aber häufig mit hoher Lautstärke der verbauten Lüfter einher.


MESH 04. Jan 2010

ihrname9999 is irgendwie...naja wie sagt man das....mom...habs gleich, tabs klemmen... so...

sn4fu 12. Aug 2009

Da steht: Intel® Atom™ Processor 330 (1M Cache, 1.60 GHz, 533 MHz FSB) Das steht weiter...

Der Kaiser! 11. Aug 2009

Mediamarkflyer -> Käseblatt.

mwr87 11. Aug 2009

HD3200 den x1250 will und kann ich nicht mehr sehen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Ingenieur (m/w) Software-Integration
    e.solutions GmbH, Ulm
  2. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  3. Softwarearchitekt (m/w) - Portale und Internetanwendungen
    Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  4. Mobile Developer - Andriod / iOS (m/w)
    PAYBACK GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel