Abo
  • Services:
Anzeige

Harmony 900 - Universal-Funkfernbedienung mit Touchscreen

Auslieferung ab September 2009

Logitechs Harmony 900 ist eine neue, programmierbare Universalfernbedienung mit Touchscreen. Wie das Vorgängermodell 895 funkt sie ihre Befehle zu Infrarotsendern, so dass sich im Schrank versteckte oder in anderen Zimmern stehende Geräte fernsteuern lassen.

Laut Logitech kommt die Harmony 900 mit einem komplett überarbeiteten Funksystem und kann bis zu 15 Geräte ohne Sichtverbindung steuern. Ein mitgelieferter Infrarotverteiler und ein oder zwei Infrarot-Mini-Sender werden dazu in den Schrank neben die zu steuernden Komponenten gestellt, um die über Funk übertragenen Steuerbefehle wieder in Infrarotsignale zu wandeln. Die Reichweite verändert sich im Vergleich mit der Harmony 895 Advanced nicht, sie bleibt bei 30 Metern.

Anzeige

Optisch ähnelt die Harmony 900 der ebenfalls mit einem Touchscreen bestückten Harmony One. Auf dem Farbtouchscreen der Harmony 900 wählt der Anwender jene Geräte aus, die per Funk gesteuert werden sollen.

So lässt sich eine ganze Befehlskette mit einem Button aufrufen, als Beispiel nennt Logitech den Aufruf von "DVD ansehen" über den Touchscreen. Die Fernbedienung schaltet dann der Reihe nach das Fernsehgerät, den DVD-Player, den A/V-Receiver sowie alle anderen erforderlichen Geräte ein.

Unter dem Touchscreen sitzt eine Tastatur mit 44 speziell geformten Tasten, die eine Bedienung ohne Hinsehen erleichtern soll. Die Tastatur bietet unter anderem einen Zahlenblock, herkömmliche Steuerfunktionen und ein Steuerkreuz mit Lautstärkeregelung.

Die Einrichtung der Harmony 900 erfolgt - typisch für Logitechs Fernbedienungen - über das Internet. In einem Online-Setup-Assistenten gibt der Nutzer Marke und Modellnummer seiner Komponenten ein. Über die USB-Schnittstelle programmiert die Harmony-Software dann die Fernbedienung mit den entsprechenden Infrarotbefehlen. Logitechs Datenbank fasst mittlerweile rund 225.000 Geräte von etwa 5.000 Herstellern.

Logitech will die Harmony 900 ab September 2009 für 399 Euro ausliefern. Eine Ladestation, ein Akku, ein Infrarotverteiler und zwei Infrarot-Mini-Sender werden mitgeliefert.


eye home zur Startseite
grinzecat 16. Aug 2009

Dass die UVP von Logitech bestenfalls feuchte Träume von den verantwortlichen Marketing...

Tach 13. Aug 2009

nix text

Flash-Matic 11. Aug 2009

http://www.gadgetspage.com/wp-content/uploads/1956_zenith_remote_ad.jpg

Schweini 11. Aug 2009

http://piffaro.files.wordpress.com/2008/09/bagpipe-pig_web.jpg

Glubscher 11. Aug 2009

Die Harmony funkt im sog. Z-Band, das hat mit Bluetooth nix zu tun.


Deutschsprachiger Microsoft Media Center BLOG / 11. Aug 2009

Harmony 895 bekommt Nachfolger: Logitech Harmony 900



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 699,00€
  2. 54,85€

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    Mett | 08:10

  2. Elektrizität und Magnetismus

    yeti | 07:58

  3. Re: Also fassen wir mal zusammen...

    Kleine Schildkröte | 07:55

  4. Re: Was ist eine Distribution...

    eXXogene | 07:42

  5. Re: "Fingerabdruck verlässt das Gerät nicht"

    Moe479 | 07:38


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel