Anzeige

IE6 No More will das Ende vom Internet Explorer 6

Initiative will Nutzer des Internet Explorer 6 zum Browserwechsel bringen

Mit der Initiative "IE6 No More" will das Unternehmen Weebly erreichen, dass nicht mehr so viele Internetnutzer mit dem Internet Explorer 6 das Internet besuchen. Denn der Internet Explorer 6 ist mittlerweile acht Jahre alt, unterstütze keine aktuellen Webstandards und behindere daher Innovationen im Internet.

Anzeige

Unter anderem im Februar 2009 gab es Anläufe von Seitenbetreibern, Nutzer vom Internet Explorer 6 abzubringen. Sonderlich erfolgreich waren diese Versuche bisher nicht. Daher hat Weebly die Initiative "IE6 No More" ins Leben gerufen. Auf der zugehörigen Webseite befindet sich Beispielcode zum Einbinden auf eigenen Webseiten.

Weebly wird von Y Combinator finanziert und so finden sich in der Liste der Unterstützer der Initiative auch viele Unternehmen, die im Zusammenhang mit Y Combinator stehen.

Ist dieser Code in einer Webseite eingebunden, werden Nutzer des Internet Explorer 6 darauf hingewiesen, dass sie mit einem veralteten Browser surfen. Ihnen wird empfohlen, auf einen zeitgemäßen Browser zu wechseln. Zur Auswahl stehen Firefox 3.5, der Internet Explorer 8, Safari 4 sowie Chrome. Nicht aufgeführt ist der Webbrowser Opera, der noch in diesem Jahr in der Version 10 erscheinen soll.

Das Codebeispiel steht in den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und Japanisch zur Verfügung. Eine deutschsprachige Vorlage gibt es noch nicht.

Der Internet Explorer 6 macht Webentwicklern das Leben seit Jahren schwer, da der Aufwand für die Entwicklung moderner Webapplikationen für den Internet Explorer 6 vergleichsweise hoch ist. Mitunter geht ein großer Teil der Entwicklungszeit dafür drauf, um die Unzulänglichkeiten des Browsers herumzuentwickeln, was erhebliche Kosten verursacht.

Allerdings liegt es nicht immer in der Macht der Nutzer, auf einen modernen Browser umzusteigen: Oft sind es die Administratoren in Unternehmen, die einen Browserwechsel scheuen, da sie Kompatibilitätsprobleme mit Unternehmensapplikationen fürchten, die auf Microsofts veralteten Browser zugeschnitten sind.


eye home zur Startseite
burzum 06. Mär 2011

Wenn ich so was lesen muß hoffe ich immer das die Leute "Webdesign" bzw. Entwicklung...

Stefano 26. Aug 2009

Per Google hab ich dieses Forum hier gefunden und habe eine Frage zu Windows 3.1. Ich hab...

Nicole Haase 19. Aug 2009

Die Statistiken zeigen klar abwärts, so dass das Thema bald abgehandelt sein dürfte wie...

Ainer v. Fielen 07. Aug 2009

Lieber nicht! Ist eh nur eine kleine private Seite mit max. 500 Besuchern täglich. Da ist...

Ainer v. Fielen 07. Aug 2009

Wenn eine Firma den IE6 vorschreibt dann will sie sowieso nicht, dass die Leute im Inet...

Kommentieren


unnamed feelings / 18. Aug 2009

Jetzt neu: Bevormundung!

GUTES TUN / 06. Aug 2009

Initiative gegen Internet Explorer 6



Anzeige

  1. Senior IT Architect / Solution Architect (m/w) Security Application Operation
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Mitarbeiter/-in Automatisierte Softwareverteilung
    Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel, Bremen, Magdeburg
  3. Inhouse Consultant SAP CRM (m/w)
    WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG, Minden-Päpinghausen
  4. Web-Entwickler / Programmierer (m/w)
    point of media Verlag GmbH, Landau

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: No Man's Sky - Limited Edition - [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Fallout 4 - Season Pass
    26,98€ (Bestpreis!)
  3. GRATIS: Battlefield 4: Final Stand-DLC und Medal of Honor Pacific Assault

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hyperloop

    HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen

  2. Smartwatches

    Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser

  3. Kickstarter

    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler

  4. Virtual Reality

    Facebook kauft Two Big Ears für 360-Grad-Sound

  5. Wirtschaftsminister Olaf Lies

    Beirat der Bundesnetzagentur gegen exklusives Vectoring

  6. Smartphone-Betriebssystem

    Microsoft verliert stark gegenüber Google und Apple

  7. Onlinehandel

    Amazon startet eigenen Paketdienst in Berlin

  8. Pastejacking im Browser

    Codeausführung per Copy and Paste

  9. Manuela Schwesig

    Familienministerin will den Jugendschutz im Netz neu regeln

  10. Intels Compute Stick im Test

    Der mit dem Lüfter streamt (2)



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands On: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands On
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  2. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

  1. Re: nicht aufgeben

    DeathMD | 19:28

  2. Re: Microsoft hat zwei Fehler gemacht

    MrX. | 19:27

  3. Re: Main-10?

    sphere | 19:27

  4. Re: Das Schild

    Mansfield | 19:26

  5. Re: Nächstes Jahr...

    DeathMD | 19:26


  1. 19:01

  2. 18:03

  3. 17:17

  4. 17:03

  5. 16:58

  6. 14:57

  7. 14:31

  8. 13:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel