"Wir verdienen pro User mehr als Blizzard mit denen von WoW"

Interview mit Bigpoint.com-Chef Heiko Hubertz

Browsergames waren ein beherrschendes Thema auf der Leipziger Messe Games Convention Online - und Bigpoint.com aus Hamburg gehört zu den Big Playern auf dem boomenden Markt. Golem.de hat mit Geschäftsführer Heiko Hubertz über Onlinespiele, künftige Streamingangebote und Java gesprochen.

Anzeige

Heiko Hubertz, Bigpoint.com
Heiko Hubertz, Bigpoint.com
Das Hamburger Unternehmen Bigpoint.com betreibt das nach eigenen Angaben weltgrößte Browsergame-Portal und zählt sich selbst zu den Top-3-Spieleportalen überhaupt. Das Unternehmen ist Publisher für Onlinespiele, entwickelt selbst browserbasierte Spiele und ist Contentprovider für zahlreiche Medienhäuser. Heiko Hubertz ist seit 2002 Geschäftsführer. Golem.de hat mit ihm im Rahmen der Games Convention Online 2009 in Leipzig gesprochen.

Golem.de: Was glauben Sie: Wie viele der Besucher da draußen finden die Spiele von Bigpoint gut?

Heiko Hubertz: Na, ich hoffe doch die meisten. Alle wären wohl etwas übertrieben. Ich denke es ist richtig, dass sich die Games Convention Online auf Onlinespiele konzentriert - die Besucher wollen Onlinespiele sehen, und zwar besonders browserbasierte Spiele. Wir haben, wie andere Firmen hier, unsere Community eingeladen, damit sie sich unsere Spiele anschauen und uns konstruktives Feedback geben kann.

Golem.de: Was sind das normalerweise für Menschen, die Browsergames zum Beispiel von Bigpoint spielen?

Hubertz: Der größte Teil, über 75 Prozent unserer User, haben eine Konsole der neuesten Generation zu Hause. Wir sprechen also über richtige Gamer, die Playstation-3- und Xbox-360-Spiele mögen und Triple-A-Produkte gewohnt sind.

Golem.de: Wurmt es Sie manchmal, dass viele Spieler immer noch über die manchmal etwas einfach gestrickten Browsergames lästern?

Hubertz: Ich habe gar nicht den Eindruck, dass da so viel gelästert wird. Letztendlich wollen wir denjenigen erreichen, der zwischendurch Spielspaß sucht. Unsere Spieler sind nicht die, die vier bis sechs Stunden unsere Titel spielen. Die spielen zehn, 20 Minuten und dann vielleicht eine Stunde später nochmal, bauen dann Bereiche weiter auf, erstellen ein Gebäude oder starten einen Angriff oder tauschen sich kurz mit der Community aus.

"Wir verdienen pro User mehr als Blizzard mit denen von WoW" 

Reiseo 14. Apr 2010

Partnerprogramme und Webmaster wollen mehr. Sie, die Partnerprogramme bieten den jung...

BP-User 06. Aug 2009

"Allerdings wissen sie nicht, wie man mit dem User wirklich in Kontakt tritt, wie man...

16Bitigger Bit 05. Aug 2009

Da ist eine Frage zu Java im Browser. Oder habe ich da was verpasst. Da gehört ja kaum...

float 05. Aug 2009

wo haste die Zahlen denn her? Dann scheinen sie 2008 einfach viel investiert zu haben in...

kmod 05. Aug 2009

Ich denke man kommt beim täglichen surfen durchs www nicht an der Werbung von Bigpoint...

Kommentieren


TechBanger.de / 04. Aug 2009

Bigpoint liegt mit Browsergames voll im Trend



Anzeige

  1. SAP-CRM-Applikationsbetreuer (m/w)
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. IT-Allrounder (m/w)
    Wirtz Druck GmbH & Co. KG, Datteln
  3. Mitarbeiter / Mitarbeiterin für IT-Systemadministration
    Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V., Marburg
  4. Facharchitektin / Facharchitekt
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  2. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  3. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  4. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  5. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  6. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  7. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  8. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  9. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  10. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schlaf gut, Philae: Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
Schlaf gut, Philae
Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
  1. Rosetta-Mission Philae ist im Tiefschlaf
  2. Philae Kometen-Lander driftet ab
  3. Philae Erstes Raumschiff landet auf einem Kometen

Chaos Computer Club: Der ungeklärte Btx-Hack
Chaos Computer Club
Der ungeklärte Btx-Hack
  1. Geheimdienst BND möchte sich vor Gesichtserkennung schützen
  2. Sicherheitstechnik Wie der BND Verschlüsselung knacken will
  3. BND-Kauf von Zero Days CCC warnt vor "Mitmischen im Schwachstellen-Schwarzmarkt"

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  2. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten
  3. Yoga 3 Pro Lenovos erstes Convertible mit Core M wiegt 1,2 Kilogramm

    •  / 
    Zum Artikel