Abo
  • Services:
Anzeige

"Wir verdienen pro User mehr als Blizzard mit denen von WoW"

Interview mit Bigpoint.com-Chef Heiko Hubertz

Browsergames waren ein beherrschendes Thema auf der Leipziger Messe Games Convention Online - und Bigpoint.com aus Hamburg gehört zu den Big Playern auf dem boomenden Markt. Golem.de hat mit Geschäftsführer Heiko Hubertz über Onlinespiele, künftige Streamingangebote und Java gesprochen.

Heiko Hubertz, Bigpoint.com
Heiko Hubertz, Bigpoint.com
Das Hamburger Unternehmen Bigpoint.com betreibt das nach eigenen Angaben weltgrößte Browsergame-Portal und zählt sich selbst zu den Top-3-Spieleportalen überhaupt. Das Unternehmen ist Publisher für Onlinespiele, entwickelt selbst browserbasierte Spiele und ist Contentprovider für zahlreiche Medienhäuser. Heiko Hubertz ist seit 2002 Geschäftsführer. Golem.de hat mit ihm im Rahmen der Games Convention Online 2009 in Leipzig gesprochen.

Anzeige

Golem.de: Was glauben Sie: Wie viele der Besucher da draußen finden die Spiele von Bigpoint gut?

Heiko Hubertz: Na, ich hoffe doch die meisten. Alle wären wohl etwas übertrieben. Ich denke es ist richtig, dass sich die Games Convention Online auf Onlinespiele konzentriert - die Besucher wollen Onlinespiele sehen, und zwar besonders browserbasierte Spiele. Wir haben, wie andere Firmen hier, unsere Community eingeladen, damit sie sich unsere Spiele anschauen und uns konstruktives Feedback geben kann.

Golem.de: Was sind das normalerweise für Menschen, die Browsergames zum Beispiel von Bigpoint spielen?

Hubertz: Der größte Teil, über 75 Prozent unserer User, haben eine Konsole der neuesten Generation zu Hause. Wir sprechen also über richtige Gamer, die Playstation-3- und Xbox-360-Spiele mögen und Triple-A-Produkte gewohnt sind.

Golem.de: Wurmt es Sie manchmal, dass viele Spieler immer noch über die manchmal etwas einfach gestrickten Browsergames lästern?

Hubertz: Ich habe gar nicht den Eindruck, dass da so viel gelästert wird. Letztendlich wollen wir denjenigen erreichen, der zwischendurch Spielspaß sucht. Unsere Spieler sind nicht die, die vier bis sechs Stunden unsere Titel spielen. Die spielen zehn, 20 Minuten und dann vielleicht eine Stunde später nochmal, bauen dann Bereiche weiter auf, erstellen ein Gebäude oder starten einen Angriff oder tauschen sich kurz mit der Community aus.

"Wir verdienen pro User mehr als Blizzard mit denen von WoW" 

eye home zur Startseite
Reiseo 14. Apr 2010

Partnerprogramme und Webmaster wollen mehr. Sie, die Partnerprogramme bieten den jung...

BP-User 06. Aug 2009

"Allerdings wissen sie nicht, wie man mit dem User wirklich in Kontakt tritt, wie man...

16Bitigger Bit 05. Aug 2009

Da ist eine Frage zu Java im Browser. Oder habe ich da was verpasst. Da gehört ja kaum...

float 05. Aug 2009

wo haste die Zahlen denn her? Dann scheinen sie 2008 einfach viel investiert zu haben in...

kmod 05. Aug 2009

Ich denke man kommt beim täglichen surfen durchs www nicht an der Werbung von Bigpoint...


TechBanger.de / 04. Aug 2009

Bigpoint liegt mit Browsergames voll im Trend



Anzeige

Stellenmarkt
  1. zooplus AG, München
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Deutsche Telekom AG, Leipzig
  4. Deutsche Telekom AG, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 149,99€
  3. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Olympische Spiele

    Firmen dürfen #Rio2016 im sozialen Netz nicht verwenden

  2. Mi Notebook Air

    Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein

  3. Privacy Shield

    EU-Datenschützer billigen Datentransfer für ein Jahr

  4. Verbindungsturbo

    Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll

  5. Black Hat 2016

    Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS

  6. DMCA

    EFF klagt gegen US-Urheberrechtsgesetz

  7. Preisverfall

    Umsätze mit Smartphones in Deutschland sinken erstmals

  8. Autonomes Fahren

    Tesla fuhr bei tödlichem Unfall zu schnell

  9. DTEK50

    Blackberrys neues Android-Smartphone kostet 340 Euro

  10. Oculus Rift

    VR-Konkurrenz im Hobbykeller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Hoffentlich hat Nintendo eine gute Idee

    mnementh | 13:39

  2. Re: HTC Vive ebenfalls mit 4 Sensoren?

    X41 | 13:39

  3. Re: Detailfrage, die aber entscheidend ist

    rafterman | 13:39

  4. Re: Shut up...

    GeneralWest | 13:39

  5. Re: Ja und? War die Überschreitung der...

    MESH | 13:39


  1. 12:45

  2. 12:18

  3. 12:01

  4. 12:01

  5. 12:00

  6. 11:57

  7. 11:41

  8. 11:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel