Telekom will Dark Fiber öffnen

Uneinigkeit über Preise für Infrastrukturnutzung

Die Telekom will ihren Wettbewerbern Kabelkanalanlagen, unbeschaltete Glasfaserstrecken (Dark Fiber) und Multifunktionsgehäuse zur Verfügung stellen und hat dazu bei der Bundesnetzagentur entsprechende Entgelte beantragt, denn in Verhandlungen konnte sich der Exmonopolist nicht mit seinen Konkurrenten auf einen Preis einigen.

Anzeige

Während die Telekom auf der einen Seite gerichtlich gegen eine Regulierungsentscheidung vorgeht, die den Konzern zwingt, neue Schaltverteiler an Ortseingängen zu errichten, um die Breitbandversorgung im ländlichen Raum zu verbessern, kündigt der Konzern auf der anderen Seite an, künftig Kabelkanalanlagen, unbeschaltete Glasfaserstrecken (Dark Fiber) und Multifunktionsgehäuse für Wettbewerber zu öffnen. Nach Abschluss der ersten Verträge mit Vodafone und 1&1 in Sachen VDSL hat die Telekom nun Entgeltanträge für entsprechende Vorleistungsprodukte bei der Bundesnetzagentur beantragt.

So sollen Wettbewerber künftig die Infrastruktur der Telekom nutzen können, um ihre eigenen Breitbandnetze auszubauen. Für den Zugang an den Multifunktionsgehäusen will der Konzern neben seinen eigenen Verteilerkästen zusätzliche Gehäuse für andere Anbieter errichten. Zudem hat die Deutsche Telekom die Branchenverbände noch im August zu Gesprächen eingeladen, um Fragen des Umbaus und Ausbaus des Netzes zu diskutieren.

Die Telekom geht damit zwar auf Forderungen ihrer Wettbewerber ein, doch beim Preis für die Nutzung der Infrastruktur liegen die Vorstellungen offenbar weit auseinander. Denn bisher blieben entsprechende Verhandlungen ohne Ergebnis: "Wir sind immer noch der Überzeugung, dass Verhandlungslösungen im Markt der bessere Weg sind. Wir müssen aber feststellen, dass die Preisvorstellungen zu weit auseinanderliegen, um schnell eine Einigung zu erreichen", begründet Telekom-Vorstand Niek Jan van Damme die Entgeltanträge der Telekom.

Bei der Telekom-Konkurrenz stößt der Vorstoß auf Erstaunen: "Wir sind äußerst erstaunt, dass die Deutsche Telekom AG zu diesem Zeitpunkt beim Regulierer diese Entgelte beantragen will, da noch nicht einmal die technischen Rahmenbedingungen und damit die Voraussetzungen für die Preisfestlegungen feststehen", teilt der VATM in einer ersten Stellungnahme mit. VATM und Breko hätten der Telekom bereits im März 2009 zu diesen Rahmenbedingungen einen Vorschlag gemacht, bis heute darauf aber keine Antwort erhalten. Die Verbände wollen in der nächsten Gesprächsrunde am 20. August 2009 weiter über die Rahmenbedingungen verhandeln.


Der Kaiser! 04. Aug 2009

xDDDDD

HD 04. Aug 2009

Nur zur Info: Die Aussage das die Kabel schon alle auf dem Schrott gelandet sind ist so...

Paule 04. Aug 2009

Die TAL doppelt und dreifach zu verlegen wäre volkswirtschaftlich ein Schwachsinn. Aber...

Kommentieren


VDSL-News.de / 04. Aug 2009

Grabenkämpfe um VDSL



Anzeige

  1. (Senior) Consultant SAP BI IP (m/w)
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  2. IT-Manager im Bereich PMO (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Braunschweig
  4. IT-Mitarbeiter / innen Technische Servicestationen
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Jurassic Park - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,90€
  2. TOPSELLER: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ inkl. Vorbestellerpreisgarantie
  3. In Time/Runner Runner [Blu-ray]
    7,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


Anzeige
DSL 4

  1. Android

    Schlüssel werden auf zurückgesetzten Smartphones nicht gelöscht

  2. Aria

    Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen

  3. Funktechnik

    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

  4. Projekt Astoria

    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

  5. Raumfahrt

    Marsrover Curiosity sieht wieder scharf

  6. Server-Prozessor

    Intels Skylake-EX bietet 28 Kerne und sechs Speicherkanäle

  7. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  8. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  9. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  10. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Maker Faire Bay Area 2015: Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
Maker Faire Bay Area 2015
Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
  1. Materialforschung Forscher 3D-drucken Graphen-Aerogel
  2. General Electric Flugzeugtriebwerk erhält Bauteil aus 3D-Drucker
  3. 3D-Drucker im Lieferwagen Amazon will Waren auf dem Weg zum Kunden produzieren

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. Malware Blackcoffee nutzt Forum für C&C-Vermittlung
  2. United Airlines Mit Bug Bounties um die Welt reisen
  3. Studie Die Smart City ist intelligent, aber angreifbar

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

  1. Also ist die Lösung doch einfach diese:

    MrSpok | 21:36

  2. Re: Nach Multicore kommt Manycore

    plutoniumsulfat | 21:23

  3. Re: wipe dalvic/cache/user data/factory reset

    Tzven | 21:18

  4. Re: ärglerlich

    igor37 | 21:16

  5. Re: Frickelboxen...

    igor37 | 21:14


  1. 17:47

  2. 13:40

  3. 12:15

  4. 11:28

  5. 11:11

  6. 10:25

  7. 21:43

  8. 14:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel