Anzeige

Windows 7 E kommt nicht

Browserauswahl in Windows statt Windows ohne Browser

Europa soll nun doch keine browserlose Version von Windows 7 bekommen. Microsoft wird Windows 7 in Europa in der gleichen Version ausliefern wie im Rest der Welt. Welcher Browser mit dem Betriebssystem installiert werden soll, entscheidet der Nutzer.

Eigentlich wollte Microsoft in Anbetracht der Auseinandersetzung mit der EU-Kommission um die Bündelung von Browser und Betriebssystem Windows 7 in Europa ohne Browser ausliefern - Windows 7 E. Nachdem sich Microsoft und EU aber zuletzt aufeinander zu bewegten, ändert Microsoft diesen Plan und streicht Windows 7 E. Zudem waren Microsofts OEM-Partner von der Idee, vorübergehend Windows 7 E vorinstallieren zu müssen, nicht besonders begeistert und auch die EU-Kommission macht klar, dass sie darin keine gute Option sieht.

Anzeige

Statt einer Version ohne Browser soll Windows 7 mit einem Auswahlbildschirm daherkommen, in dem Nutzer unter fünf Browsern einen auswählen können. Im Angebot sind neben dem Internet Explorer die Browser Firefox, Safari, Google Chrome und Opera. Noch muss die EU-Kommision Microsofts Plan allerdings zustimmen. Bis dahin wird Windows 7 mit Internet Explorer ausgeliefert.

Die Browserauswahl will Microsoft ohnehin erst kurz nach der Installation erlauben und das Auswahlprogramm nachträglich installieren, sofern der Internet Explorer als Standardbrowser festgelegt ist. So kann die Auswahl mit der Zeit auch um weitere Browser erweitert werden, wobei der Auswahlbildschirm nur Links auf die entsprechenden Websites der Browseranbieter enthält. Nach der Installation eines Browsers können Nutzer diesen als Standardbrowser festlegen.

Sollte die Idee mit dem Auswahlbildschirm durch die Kommission abgelehnt werden, will Microsoft neu nachdenken. Gut möglich, dass in diesem Fall doch noch ein Windows 7 E ohne Browser angeboten wird.

Wenn die Kommission aber zustimmt, will Microsoft auch Windows XP und Vista mit der Browserauswahl nachrüsten.


eye home zur Startseite
ei-walker 29. Aug 2010

ganz recht: das ist zeitgemäß das gibt einem den freiraum den WINDOOF einem versperrt...

TiSch 06. Aug 2009

Microsoft hat ein Monopol auf Betriebssysteme, das lässt sich kaum vergleichen mit einem...

WinnerXP 05. Aug 2009

Ich könnte mir den Warnhinweis beispielsweise folgendermaßen vorstellen: Installation...

CCD teschnig alder 03. Aug 2009

lool...man sehe sich nur den screenshot an...da muss man nichts mehr sagen. Zynismus a...

The troll within 03. Aug 2009

Na, ob wir das wohl irgendwann einmal erleben werden dürfen, dass in Artikeln über das...


Livewebnet / 02. Aug 2009

Freie Entscheidung beim Browser

Deutschsprachiger Microsoft Media Center BLOG / 01. Aug 2009

darktiger.org / 01. Aug 2009

Ereignisbl[og|ick] / 01. Aug 2009

Windoes 7: IE8 zur Auswahl des Browsers notwendig?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  3. HELUKABEL GmbH, Hemmingen
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. 149,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Axon 7

    ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

  2. Medienanstalten

    Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten

  3. Vorstandard

    Nokia will bereits ein 5G-fähiges Netz haben

  4. Vielfliegerprogramm

    Hacker stehlen Millionen Air-India-Meilen

  5. Funknetz

    BVG bietet offenes WLAN auf vielen U-Bahnhöfen

  6. Curiosity

    Weitere Hinweise auf einst sauerstoffreiche Mars-Atmosphäre

  7. Helium

    Neues Gas aus Tansania

  8. Streaming

    Netflix arbeitet mit Partnern an einer Sprachsuche

  9. Millionenrückzahlung

    Gericht erklärt Happy Birthday für gemeinfrei

  10. Trials of the Blood Dragon im Test

    Motorräder im B-Movie-Rausch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Sind Sie ein Terrorist?

    Gandalf2210 | 01:45

  2. Re: Fingerprintsensor hinten ?

    monosurround | 01:19

  3. Ja nice.....

    MooHH | 01:09

  4. RAID 1 + NVME SSDs

    tbol.inq | 01:01

  5. Re: ABSCHALTEN!!!

    Prinzeumel | 00:50


  1. 19:19

  2. 19:06

  3. 18:25

  4. 18:17

  5. 17:03

  6. 16:53

  7. 16:44

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel